Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, 15.11.2003 Seite 1 Backup / Datensicherung Eine Einführung Jochen Poßberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, 15.11.2003 Seite 1 Backup / Datensicherung Eine Einführung Jochen Poßberg."—  Präsentation transkript:

1 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 1 Backup / Datensicherung Eine Einführung Jochen Poßberg

2 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 2 Themen Daten- <> Systemsicherung Warum Datensicherung? Datensicherung <>Archivierung Was bedroht die Daten? Der Daten-GAU Wer braucht Datensicherung? Welche Daten? Wie wichtig sind die Daten? Was passiert ohne Sicherung? Welche Datenmenge? Backup-Medien und ihre Haltbarkeit Sicherungsverfahren Wie oft sichern? SicherungsStrategie Restore (Wiederherstellung) Fazit

3 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 3 Daten- <> Systemsicherung Datensicherung -betrifft alle vom Anwender gespeicherten Daten -wird hier behandelt Systemsicherung -betrifft das Betriebssystem und seine Zugaben -hier nur Verweis auf c´t 23/03, ab Seite 130.

4 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 4 Warum Datensicherung? Daten vor Zerstörung oder Veränderung schützen Historie verfügbar halten (ältere Versionen)

5 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 5 Datensicherung <> Archivierung Wann Datensicherung? -Daten, die im ständigem Zugriff stehen und die ständig weiter bearbeitet/aktualisiert werden; z.B. Datenbanken und Tabellen Wann Archivierung? -Daten, die eine kurze Zeit bearbeitet werden und dann längere Zeit aufbewahrt werden sollen Der Unterschied -Bei der Datensicherung bleiben die Daten auf der Festplatte und werden auf das Backupmedium kopiert. Bei der Archivierung werden die Daten nach dem Kopiervorgang auf der Platte gelöscht.

6 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 6 Was bedroht die Daten? auf der Platte -Festplattendefekte -Hard- und Softwarefehler -Überspannung (z.B. durch Blitzschlag) -Benutzerfehler !!! -Viren und andere Malware

7 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 7 Was bedroht die Daten? im Archiv -UV-Strahlung -Hitze -Feuchtigkeit -Staub/Kratzer -Alterung -Magnetfelder

8 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 8 Was bedroht die Daten? allgemein -Aussterben von Datenformaten und Datenträgerformaten -Benutzerfehler! -Unordnung (Was nützt das beste Archiv, wenn nichts zu finden ist)

9 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 9 Der Daten-GAU z.B. durch Feuer und Wasser alle Daten sind weg Datenrettung durch Spezialfirmen ist möglich, Erfolg aber nicht sicher

10 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 10 Wer braucht Datensicherung? der Privatmann -Korrespondenz -Finanzdaten (Finanzamt) -Mailverkehr -private Daten der Geschäftsmann -Finanz- und allgemeine Geschäftsdaten -Aufbewahrungspflicht auf Read-Only-Datenträger

11 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 11 Welche Daten? In der Reihenfolge steigenden Datenvolumens: Office-Dateien ohne Bilder Bilder und Musikdateien Datenbanken (u.a. Buchhaltungsdaten) Videos

12 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 12 Wie wichtig sind die Daten? Was kostet die Wiederherstellung? Oder: was kostet der Verlust?

13 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 13 Was passiert ohne Datensicherung? Nach Angaben von Versicherungen gehen mindestens 40% aller Firmen, die einen Datenverlust erleben, innerhalb von ZWEI Jahren pleite! Nach älteren US-amerikanischen Untersuchungen liegt die Zahl der Folgepleiten eines Datenverlustes sogar bei bis zu 90%

14 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 14 Welche Datenmenge? bis 1,4 MB Diskette bis 700 MB CD-R(W) bis 4,7 GB DVD-R(W) über 4,7 GB Backup aufteilen; Streamer Komprimierung mit WinZip & Co. -zwar möglich, aber nicht zu empfehlen

15 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 15 KO-Kriterium wechselbarer Datenträger -externe Festplatte (USB/Firewire):nein -zweite Festplatte im Wechselrahmen: nein -USB-Stick: nein Backup-Medien und ihre Haltbarkeit

16 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 16 Direktzugriffsmedien (für Einzelplatz-PC sinnvoll) -CD-R3 bis 10 Jahre -CD-RW10 bis 30 Jahre -DVD-+/-Rwie CD-R -DVD-+/-RWwie CD-RW -DVD-RAMwie CD-RW -ZIP-Disk3 bis 10 Jahre -Disketten3 bis 10 Jahre -MO-Laufwerke30 bis 100 Jahre (die längste Erfahrung) Backup-Medien und ihre Haltbarkeit

17 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 17 Bandkassettensysteme -kosten richtig Geld (mehr als die PCs) -je nach Datenmenge bereits ab Netzwerk mit 2-3 PC sinnvoll -mit entsprechender Software vollautomatische Backupläufe möglich -Systeme: z.B. Travan, DLT, SLR, LTO - Backup-Medien und ihre Haltbarkeit

18 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 18 Sicherungsverfahren Datenmenge <> Sicherheit und Komplexität Manuell oder per Programm? Vollbackup differentielles Backup (Differenzsicherung) inkrementales Backup (Zuwachssicherung) Ganze Session oder Multisession Direct Writing (Packet Writing; UDF; Mount Rainier -Verzeichnisabgleich mit Unterverzeichnissen mit dem Total Commander für das kleine Backup zwischendurch Generell: Inhaltsvergleich (Verify)! -auf jeden Fall zumindest sporadisch durchführen

19 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 19 Wie oft sichern? Je nach Datenanfall wöchentlich sollte ein Vollbackup erfolgen täglich ein differentielles

20 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 20 SicherungsStrategie Großvater-Vater-Sohn-Prinzip (im Profi-Bereich) Rotationsprinzip mit Auszählen für RW-Medien -kombiniert Datensicherung mit Archivierung -ca. 10 Medien(sätze) werden nacheinander benutzt; wenn alle beschrieben sind, wird das älteste ins Archiv gestellt und stattdessen ein neues benutzt, danach die anderen 9 der Reihe nach wiederverwendet usw...

21 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 21 Restore ( Wiederherstellung) unbedingt testen! -Es sind schon Firmen in Konkurs gegangen, weil sich im Ernstfall herausstellte, daß das Backup keine oder unbrauchbare Daten enthielt. wirklich testen!!! -für den Test die Daten nicht an ihren Originalort zurückschreiben, sondern an anderem Ort wiederherstellen. tatsächlich testen! -Wiederhergestellte Daten mit den Originaldaten bitweise vergleichen, z.B. mit der Verzeichnissynchronisationsfunktion des Total Commanders

22 Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, Seite 22 Fazit Datensicherung ist ein Muß Datensicherung ist keine Hexerei, erfordert aber zu Beginn etwas Überlegung über die Strategie Für den einzelnen PC ist heutzutage hochkapazitive Hardware zu zivilen Preisen verfügbar, als Software reicht schon ein Brennprogramm oder der Total Commander Für ein kleines Firmen-Netzwerk sollte man Profis engagieren.


Herunterladen ppt "Backup/Datensicherung/Archivierung Jochen Poßberg, 15.11.2003 Seite 1 Backup / Datensicherung Eine Einführung Jochen Poßberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen