Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NGVO ab Abitur 2010 (Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg – Stand Sept. 2007) Themen Fächer im Pflichtbereich Wahlmöglichkeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NGVO ab Abitur 2010 (Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg – Stand Sept. 2007) Themen Fächer im Pflichtbereich Wahlmöglichkeiten."—  Präsentation transkript:

1 NGVO ab Abitur 2010 (Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg – Stand Sept. 2007) Themen Fächer im Pflichtbereich Wahlmöglichkeiten Abiturprüfung Allgemeine Hochschulreife: Abrechnung (2 Blöcke) Mindestanforderungen Leistungsnachweise Besondere Lernleistungen Fahrplan für die Oberstufe © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

2 Die NGVO ab Abitur 2010 Grundlagen I Kurs = Halbjahreskurs 4 Halbjahre: Hj. 1 bis Hj. 4 Zeugnis nach jedem Halbjahr 4-stündige Kurse: Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen 2-stündige Kurse: In allen anderen Fächern, ABER: Werden diese als Kernfächer belegt, so sind sie 4-stündig. Ausnahme: Wirtschaft nur 4-stündig © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

3 Die NGVO ab Abitur 2010 Grundlagen II Noten: Punktesystem Bestnote: 15 Punkte (sehr gut) ausreichend: 5 Punkte unterbelegt: 4, 3, 2, 1, 0 Punkte; Kurse mit weniger als 5 Punkten sind sog. Unterkurse Ein Kurs mit 0 Punkten gilt als nicht belegt, damit ist die Belegpflicht nicht erfüllt! © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

4 Die NGVO ab Abitur 2010 Grundlagen III Belegpflicht einen Kurs belegen: einen Kurs zu Beginn der Klasse 12 auswählen und besuchen Anrechnungspflicht einen Kurs anrechnen lassen: die in den Halbjahreszeugnissen erreichten Notenpunkte werden in die Gesamtqualifikation übernommen unterscheide z.B.: Kurse in Religion/Ethik oder Sport sind zwar belegpflichtig, aber nicht anrechnungspflichtig. © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

5 Die NGVO ab Abitur 2010 Fächer im Pflichtbereich I je 4 Kurse in Deutsch Fremdsprache Mathematik 2 Naturwissenschaften (aus Bio, Ph, Ch) Geschichte Bildende Kunst oder Musik Religion oder Ethik Sport je 2 Kurse in Gemeinschaftskunde (Hj. 1 und 4) und Geographie (Hj. 2 und 3) © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

6 Die NGVO ab Abitur 2010 Fächer im Pflichtbereich II Summe der Pflichtbelegung: 40 Kurse (in 2 Jahren) darüber hinaus freiwillige Belegung aus dem Wahlbereich, z.B. Informatik spät begonnene Fremdsprache Psychologie Philosophie Literatur Darstellende Geometrie u.a. © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

7 Die NGVO ab Abitur 2010 Fächer im Pflichtbereich III Im Durchschnitt der Halbjahre sind mindestens 32 Wochenstunden zu besuchen. d.h. über die Pflichtkurse hinaus müssen gegebenenfalls Kurse aus dem Wahlbereich oder AGs besucht werden. Leistungen in AGs können aber in der Gesamtqualifikation nicht angerechnet werden! © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

8 Die NGVO ab Abitur 2010 Vierstündige Fächer Jeder Schüler wählt 5 Kernfächer ! (je 4-stündig) 3 Pflichtkernfächer: F1: Deutsch F2: Fremdsprache F3: Mathematik 2 Wahlkernfächer: F4: eine weitere Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft (Bio, Ph, Ch) F5: eines der Fächer: Englisch, Französisch, Latein, Bildende Kunst, Musik, Sport, Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft, NW © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

9 Die NGVO ab Abitur 2010 Vierstündige Fächer: Details i.d.R. 2-stündig sind: Biologie, Physik, Chemie, Bildende Kunst, Musik, Sport, Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Wird eines der og. Fächer als 4-stü. Kernfach belegt, so entfällt die Belegpflicht des 2-stü. Kurses! bei Wirtschaft als Kernfach: Gemeinschaftskunde nur in Hj.1 und Geographie nur in Hj.3 ! © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

10 Die NGVO ab Abitur 2010 Abiturprüfung I 4 schriftliche Prüfungsfächer PF1: Deutsch PF2: Fremdsprache PF3: Mathematik PF4: ein belegtes Kernfach (4-stü.) FS, Bio, Ph, Ch, G, Gk, Geo, Wi, Re, Et, Sp 1 mündliches Prüfungsfach PF5: eines der übrigen Fächer, mit der Bedingung, dass unter den PF eine Gesellschaftswissenschaft ist (G, Gm, Geo, Wi, Re, Et) © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

11 Die NGVO ab Abitur 2010 Abiturprüfung II Besonderheit der schriftlichen Prüfung in Bildender Kunst, Musik, Sport: Schriftliche Teile fachpraktische Teile Wertung: 1:1 © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

12 Die NGVO ab Abitur 2010 mündliche Abiturprüfung I sog. Präsentationsprüfung Der Schüler reicht 4 Themen ein Der auswärtige Prüfungsvorsitzende wählt eines aus 1 Woche vor der Prüfung: Bekanntgabe des Themas Ablauf 10 Minuten Präsentation 10 Minuten Kolloquium © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

13 Die NGVO ab Abitur 2010 mündliche Abiturprüfung II Besonderheit der mündlichen Prüfung in Bildender Kunst, Musik: fachpraktische Teile können enthalten sein Sport fachpraktische Teile sind enthalten Wertung: FP:M = 2:1 © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

14 Die NGVO ab Abitur 2010 mündliche Abiturprüfung III Zusätzliche mündliche Abiturprüfungen in den schriftlichen Prüfungsfächern auf Anordnung des Prüfungsvorsitzenden möglich oder auf Wunsch des Schülers freiwillig Meldung spätestens am Tag nach Bekanntgabe der schriftlichen Ergebnisse traditionelle Prüfung: Aufgabe wird vom Fachlehrer gestellt 20 Minuten Vorbereitung, 20 Minuten Prüfung Wertung: S:M = 2:1 © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

15 Die NGVO ab Abitur 2010 Allgemeine Hochschulreife: Abrechnung I © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf Die NGVO ab Abitur 2010 Allgemeine Hochschulreife: Abrechnung I Gesamtqualifikation: Summe aus 2 Blöcken: © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf Kursblock 20 Kurse der 300 Kernfächer Kurse 2-stündig Prüfungsfächer 4-fach gewertet Prüfungsblock

16 Die NGVO ab Abitur 2010 Allgemeine Hochschulreife: Abrechnung II Block 1: Kursblock 40 Kurse : dabei sind anzurechnen: die 20 Kurse in den Kernfächern soweit nicht als Kernfach anzurechnen 2 Kurse aus Bildende Kunst oder Musik die Kurse in Geschichte die Kurse in Gemeinschaftskunde und Geographie die Kurse in zwei der Fächer Bio, Ph, Ch Soweit nicht bereits oben enthalten die Kurse im mündlichen Prüfungsfach © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

17 Die NGVO ab Abitur 2010 Allgemeine Hochschulreife: Abrechnung III Block 1: Kursblock wenn mehr als 40 Kurse angerechnet werden, dann gilt: Summe der erreichten Punkte geteilt durch die Anzahl der Kurse, multipliziert mit dem Faktor 40, ergibt Punktesumme im Kursblock © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

18 Die NGVO ab Abitur 2010 Allgemeine Hochschulreife IV Mindestqualifikation: Block 1: Kursblock mindestens 200 P. (von 600 möglichen) höchstens 8 Kurse mit weniger als 5 Punkten (bis 44 Kurse) ab 45 Kurse: höchstens 9 Unterkurse kein Kurs mit 0 Punkten ! Block 2: Prüfungsblock mindestens 100 P. (von 300 möglichen) in drei Fächern mindestens 5 P. © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

19 Die NGVO ab Abitur 2010 Leistungsnachweise (I) Klassenarbeiten © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf FächerHalbjahre Mindestzahl der Klassenarbeiten 4-stündige Fächer (außer Sport) je 2 1 Sport 4-stündig 1. und und 4. je 1, zusammen 3 je 1 2-stündige Fächer (außer Sport) 1. bis 4.je 1

20 Die NGVO ab Abitur 2010 Leistungsnachweise (II) Andere Leistungsnachweise: GFS zusätzlich zu den Klassenarbeiten: 3 andere Leistungsnachweise schriftliche Hausarbeit Projekte, auch experimentelle Arbeiten in Naturwissenschaften Referate, Präsentationen mündliche Prüfungen u.a. Bewertung wie eine Klassenarbeit in drei verschiedenen Fächern (möglichst in HJ 1-3) eine 4. GFS ist möglich (aber keine weiteren) © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

21 Die NGVO ab Abitur 2010 Besondere Lernleistung (BLL) 1 Seminarkurs Charakteristik projektorientiert schülerzentriert fächerverbindend nur 2 Halbjahre (Hj. 1 und 2) 3-stündig (im Block) anrechnungsfähig (4 Teilnoten) 2 Halbjahresnoten + 1 Dokumentation + 1 Kolloquium kann unter bestimmten Voraussetzungen die mündliche Abiturprüfung ersetzen © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

22 Die NGVO ab Abitur 2010 Besondere Lernleistung (BLL) 2 Wettbewerbs-Teilnahme ein vom Bund oder vom Land ausgeschriebener Schüler-Wettbewerb nur in Klasse 12 möglich oberstufen- und abiturgerechte Anforderungen muss von Schulleitung genehmigt werden anrechnungsfähig 4 Teilnoten werden von der Schule erteilt: 2 x Note für die Teilnahme am Wettbewerb 1 x Dokumentation 1 x Kolloquium kann unter bestimmten Voraussetzungen die mündliche Abiturprüfung ersetzen © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

23 Die NGVO ab Abitur 2010 Besondere Lernleistung (BLL) 3 Anrechnung der BLL - 2 Möglichkeiten im Prüfungsblock als Ersatz für die mündliche Prüfung 4 Teilnoten mit max. 15 P. = 60 Punkte Voraussetzung: das 4. PF ist eine Gesellschaftswissenschaft oder die BLL hat ein gesellschaftwiss. Thema im Kursblock als 2 Kurse also mit maximal 30 Punkten Keine Anrechnungspflicht! © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

24 Die NGVO ab Abitur 2010 Fahrplan Fahrplan der gymnasialen Oberstufe in Markdorf 1.HJ Kl.11fachspezif. Information durch Fachlehrer ca. Jan. Kl.11Info-Abend durch Oberstufenberater "Leitfaden" und Einzelberatung Feb/März Kl.11Vorwahlen Juni/Juli Kl.11Hauptwahlen Beginn Kl.12Kursbildung - Stundenpläne - Deputate Kl.12Zeugnisse für Hj. 1 und Hj. 2 Kl.13 Zeugnisse für Hj. 3 und Hj. 4 April Kl. 13schriftliches Abitur Juni Kl.13 mündliches Abitur © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf

25 Die NGVO ab Abitur 2010 Fahrplan Abi-Ball !!! © Dr. Honstetter, Gy. Markdorf


Herunterladen ppt "NGVO ab Abitur 2010 (Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg – Stand Sept. 2007) Themen Fächer im Pflichtbereich Wahlmöglichkeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen