Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verpackungsverordnung (VerpV) Dennis K., Jakob R., Julian C.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verpackungsverordnung (VerpV) Dennis K., Jakob R., Julian C."—  Präsentation transkript:

1 Verpackungsverordnung (VerpV) Dennis K., Jakob R., Julian C.

2 Inhalt: I.Definition II.Grundlagen III.Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz IV.VerpV: Zielsetzung und Anwendungsbereich V.VerpV: Verpackungsbegriffe VI.VerpV: Rücknahmepflichten VII.VerpV: Anforderungen an die Verpackung VIII. Quellenangabe

3 I. Definition: Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen.

4 II. Grundlagen VerpV: 1991 vom Bundestag beschlossen Sie ist Bestandteil des KrW-/AbfG Ziel: –Umweltbelastung durch Verpackungsabfälle verringern –Wiederverwendung bzw. Verwertung von Verpackungen fördern

5 III. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Zweck: Nicht mehr benötigte Stoffe/ Güter in Produktion zurückführen Produktion Konsum Recycling

6 III. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Prioritäten beim Abfall: Vermeidung vor Verwertung, Verwertung vor Beseitigung!

7 IV. VerpV: Zielsetzung und Anwendungsbereich §1 VerpV: Auswirkung von Abfällen auf die Umwelt vermeiden/ verringern. Vermeidung vor Wiederverwendung sowie Verwertung und Beseitigung. Gesamte Verpackungsabfälle: –65% verwerten –45% stofflich verwerten (Recycling)

8 V. VerpV: Verpackungsbegriffe Verpackungen Verkaufsverpackungen Umverpackungen Transportverpackungen Mehrwegverpackungen Verbundverpackungen Langlebige Verpackungen Restentleerte Verpackungen Verpackungen mit schadstoffhaltigen Füllgütern

9 VI. VerpV: Rücknahmepflichten Für Transportverpackungen: Verpflichtung der Hersteller u. Vertreiber Zurückgenommene Verpackungen: –erneut verwenden –stofflich bzw. energetisch verwerten

10 VI. VerpV: Rücknahmepflichten Für Umverpackungen: Vertreiber verpflichtet –Abgabe an Endverbraucher: Entfernen bzw. Rücknahme anbieten –Verbraucher auf Möglichkeit der Rückgabe hinweisen –Geeignete Sammelgefäße zur Trennung bereitstellen –erneute Verwendung oder stoffliche Verwertung

11 VI. VerpV: Rücknahmepflichten Für Verkaufsverpackungen: Vertreiber verpflichtet Restentleerte Verpackungen zurücknehmen –diese einer Verwertung zuführen –erneut verwenden –an Hersteller zurückgeben Private Endverbraucher auf Rückgabemöglichkeiten hinweisen Ausnahme: Verpackungen, für die es flächendeckende, regelmäßige Abholungen gibt

12 VII. VerpV: Anforderungen an die Verpackung Begrenzung von Masse und Volumen auf Mindestmaß Möglichkeit der Wiederverwendung bzw. Verwertung –Minimierung der Umweltbelastung Minimierung von gefärlichen bzw. schädlichen Stoffen

13 VIII. Quellenangabe Baumann, G.; Baumgart, M.; Geltinger, A.; Kähler,V.; Lewerenz W.; Schliebner, I.: Logistische Prozesse; 13. Auflage, Bildungsverlag Eins, Gehlen 2004, S (stand: , Uhr) (stand: , Uhr)

14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!


Herunterladen ppt "Verpackungsverordnung (VerpV) Dennis K., Jakob R., Julian C."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen