Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZIELE HERAUSFORDERUNGEN ANGEBOTSKONZEPTION IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZIELE HERAUSFORDERUNGEN ANGEBOTSKONZEPTION IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018."—  Präsentation transkript:

1 ZIELE HERAUSFORDERUNGEN ANGEBOTSKONZEPTION IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan

2 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Ziele

3 Thesen zur Diskussion: Die Bundesregierung und teilweise die Landesregierung setzen falsche Akzente zur Verkehrspolitik Zukünftige Rentnergenerationen werden in der Masse weniger Rente zur Verfügung haben als heutige Rentnergenerationen Nach Schätzung des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) wird im Jahr 2030 jeder 4. Rentner auf die Grundsicherung angewiesen sein, aktuell ist es jeder 30. Rentner Etliche Bürgerinnen und Bürger werden sich keinen eigenen PKW mehr leisten können!

4 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Ziele Das bedeutet: Der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf der Schiene und der Straße muß daher in den nächsten 10 Jahren absoluten Vorrang genießen! Das Angebot muß den Orten und der Nachfrage angepasst werden Die Busse müssen so optimal verplant werden, dass die Fixkosten sich in der Angebotskonzeption widerspiegeln Der Einsatz von Anruf-Sammel-Taxis (AST) als Ergänzung zum Busverkehr ist vorzunehmen

5 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Herausforderung ÖPNV-Infrastruktur muss in jedem Ort den modernen Anforderungen angepasst werden Eine Wendemöglichkeit für Busse muss in Absprache mit der Kommune und der KVG gesucht werden Je nach Start einer Buslinie sollte nach 25 Minuten bzw. 53 Minuten eine Wendemöglichkeit bestehen

6 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Herausforderung Beispiel Wendemöglichkeit bei Start Bad Soden-Salmünster Bf Start Minute 00 Ankunft Minute 25 Abfahrt Minute 30 Ankunft Minute 55

7 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Herausforderung ÖPNV-Infrastruktur des Wendepunktes: -- Wartebereich, Bürger entscheiden ob offen oder geschlossen -- Haltestellenschild -- eventuell Fahrgastanzeige -- Sitzgelegenheit besonders für ältere Fahrgäste -- öffentliche Toilette für die Fahrgäste und Fahrpersonale

8 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Herausforderung Steigenden Energie- und Lohnkosten Die Kosten stiegen in den letzten Jahren deutlicher als die Tarifsteigerungen beim RMV

9 IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan Angebotskonzeption Die Angebotskonzeption 2013 – 2018 für das Linienbündel 8 Südvogelsberg

10 ha Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "ZIELE HERAUSFORDERUNGEN ANGEBOTSKONZEPTION IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) Bad Soden-Salmünster Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen