Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

. DIE ALTAIREGION Шуринова Евгения, преподаватель КГБОУ СПО «Алтайский строительный техникум» п. Степное Озеро, 201 3 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: ". DIE ALTAIREGION Шуринова Евгения, преподаватель КГБОУ СПО «Алтайский строительный техникум» п. Степное Озеро, 201 3 1."—  Präsentation transkript:

1 . DIE ALTAIREGION Шуринова Евгения, преподаватель КГБОУ СПО «Алтайский строительный техникум» п. Степное Озеро,

2 2

3 3

4 Staat: Russland Föderationskreis: Sibirien Fläche: km 2 Einwohner: (2013) Hauptstadt: Barnaul Bevölkerungsdichte: 15 Einwohner je km² Bezirke: 60 Gründungsdatum:

5 Die Natur der Altairegion ist vielfältig und attraktiv. Hier kann man fast alle Landschaften sehen: die Steppen, die Waldsteppen, die Taiga, die Ebene, die Berge. Jede Landschaft verfügt über besondere Tier-und Pflanzenwelt. Das Klima ist gemäßigt continental mit heißen Sommern und kalten Wintern. Es gibt auch viel Gewässer. Die Natur 5

6 Der größte Fluss der Region ist der Ob mit den Nebenflüssen Bija und Katun. Andere Flüsse sind die Pestschanaja, Anuj, Tscharysch, Alej, Tschumysch u.a. 6

7 In der Ebene sind viele Seen sehr salzig. Kulundinskoje, Kutschukskoje, Bolschoje Jarowoje, Gorkoje, Pereschejetschnoje, Malinowoje und andere Seen ziehen zahlreiche Gäste wegen ihrer heilsamen Moorbäder an. 7

8 Der größte Teil der Region ist mit den Wäldern bedeckt. Entlang der Obufer erstreckt sich der Kieferwald. Die fünf einzigartigen, fast parallelen Kiefernwaldbänder verlaufen vom Ob nach Südwesten Richtung Irtysch und Tiefland Kulunda. Solche Wälder gibt es nirgends auf der Welt. 8

9 Berge Im Osten wird die Ebene von der Salair- Bergkette begrenzt, im Süden reicht sie dicht an das Altaigebirge heran. Der höchste Punkt – 2400 m – hat keine offizielle Benennung auf der Karte, und befindet sich oberhalb der Quellen des Flusses Kumir in den Korgon-Bergen. Andere Bergketten sind Tigirek, Kolywan, Bastschelak, Anui, Tscherga und Sema. 9

10 Der Berg Zerkowka der Wasserfall des Flusses Schinok 10

11 die Denissov-Höhle In der Denissov-Höhle (im Tal des Flusses Anuj im Rayon Soloneschnoje) entdeckte man die Jahre alte Überreste eines Urmenschen. Diese Höhle war dank ihrer einzigartigen Struktur sehr bequem für das Wohnen: in der hohen Arken-Decke befindet sich eine natürliche Öffnung. Sie diente als Rauchabzug. Die Menschen lebten hier von Jahrhunderten hindurch. Davon zeugen viele kulturellen Fundschichten. 11

12 In der Altairegion gibt es 12 Städte: Barnaul, Alejsk, Belokuricha, Bijsk, Gornjak, Sarinsk, Smeinogorsk, Kamen-am-Ob, Nowoaltaisk, Rubzowsk, Slawgorod und Jarowoje. Grossstädte wie Barnaul und Bijsk sind die industriellen und kulturellen Zentren Sibiriens. Die Hauptstadt der Altairegion ist Barnaul. Die Städte 12

13 Barnaul Barnaul ist eine der ältesten Städte Westsibiriens. Sie wurde 1730 als Kosakenfort gegründet und seit 1771 ist sie die Stadt. Als Gründer von Barnaul gilt Akinfij Demidow, der bekannte russsische Bergwerkunternehmer. 13

14 14

15 15

16 Die Nikolskaja Kirche Die Pokrowkathedrale 16

17 Heute ist Barnaul ein kulturelles Zentrum. Hier gibt es 5 Theater und eine Philarmonie. Es gibt auch drei Museen. 17

18 Zarin der Vasen Zarin der Vasen ist aus einem einzigen Monolit auf der Schleiffabrik in Kolywan gemacht. Die Arbeit dauerte 15 Jahre. Als die Vase fertig war, wurde sie auf einer Holzkonstruktion von Pferden nach St. Petersburg gebracht. Heute befindet sie sich in der Ermitage. Sie ist auch auf dem Wappen der Altairegion dargestellt. 18

19 Die bekannten Persönlichkeiten 19

20 20

21 21 Waleri Sergejewitsch Solotuchin ( ) Der Theater- und Filmschauspieler, Schriftsteller. Er wurde in Bystry Istok geboren.

22 Der Erfinder der zuverlässigen automatischen Waffe wurde 1919 im Dorf Kurja in der Altairegion in einer Bauernfamilie geboren und ist dort auch aufgewachsen. 22

23 Der zweite russische Kosmonaut. Er stammte aus dem Dorf Maiskoe Utro und ist im Dorf Polkownikowo im Landkreis Kosicha aufgewachsen. das Museum in Polkownikowo 23

24 Neben Weizen liefern die regionalen Unternehmen Roggen, Buchweizen, Hirse, Erbse, Gerste, Hafer, Soja, Sonnenblumenkerne und andere Kulturen. Die regionalen Natur- und Klimaverhältnisse gewähren erfolgreich die Fleisch- und Milchproduktion, Bienen- und Maralzucht zu entwickeln, Arzneipflanzen sowie Obstkulturen anzubauen und zu verarbeiten. 24

25 Neben den Nahrungsmittelbetrieben bilden grosse Maschinenbau-, Chemie- und Petrochemie- sowie Verteidigungsindustrie- und Schwarzmetallurgiebetriebe einen Industriekern: OAG «Altaikoks», OAG «Alttrak», OAG «Barnaultransmasch», Produktionsgesellschaft «Sibenergomasch», OAG «Altaiwagon», OAG «Altaichimprom», OAG «Altaiskij schinnyj kombinat», OAG «Kutschuksulfat», GAG «Ewalar» usw. Die Industrie OAG «Kutschuksulfat». GAG «Ewalar» 25

26 Fragen: 1. Wo liegt die Altairegion? im Zentrum Russlands, im Südosten Westsibiriens 2. Wie viel Städte gibt es in der Altairegion? Wie groß ist die Fläche der Altairegion? km 2 4. Wie viel Millionen Einwohner beträgt die Region? Wie heißt die Hauptstadt der Altairegion? Barnaul 6. Seit wann existiert die Altairegion als eine administrative Einheit? Seit Was ist auf dem Wappen der Altairegion dargestellt? Zarin der Vasen 8. Wie heißt der größte Fluss der Region? Der Ob 9. Welche Wälder sind nur im Altai erhalten? Bandkiefernwälder 10. Welche Landschaften gibt es in der Altairegion? die Steppen, die Waldsteppen, die Taiga, die Ebene, die Berge 26

27 1.Бакланова С. Л. География Алтайского края. - Издательский дом «Бия», Егоров Г. М. Туристские районы СССР. Алтайский край. М., Профиздат, www. altaytourism. narod. ru 4.www. altairegion 22. ru/de/region/map 5.www.odnoklassniki.ru 6.www.wikipedia.org 27


Herunterladen ppt ". DIE ALTAIREGION Шуринова Евгения, преподаватель КГБОУ СПО «Алтайский строительный техникум» п. Степное Озеро, 201 3 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen