Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abteilung II/5 Sicherheitsakademie www.bmi.gv.at Bildungszentrum Wien REPUBLIK ÖSTERREICH Landespolizeikommando für das Burgenland Hauptmann Gernot ORTNER.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abteilung II/5 Sicherheitsakademie www.bmi.gv.at Bildungszentrum Wien REPUBLIK ÖSTERREICH Landespolizeikommando für das Burgenland Hauptmann Gernot ORTNER."—  Präsentation transkript:

1 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien REPUBLIK ÖSTERREICH Landespolizeikommando für das Burgenland Hauptmann Gernot ORTNER weiterer leitender Beamter der Logistikabteilung Neusiedlerstraße 84, 7000 Eisenstadt TEL +43-(0) Fax +43-(0) MOBIL +43-(0) Robert Feifar1

2 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Robert Feifar2

3 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Gernot ORTNER, Hptm3 Der drogenauffällige Lenker aus der Sicht der Sicherheitsexekutive Von der Amtshandlung bis zur Vorführung zum Spezialisten !!!

4 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Begründung der Anhaltung Grundauftrag zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, Ordnung und Sicherheit Rechtliche Grundlage im SPG und in der StVO (§97) Robert Feifar4

5 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Robert Feifar5 §97. Organe der Straßenaufsicht. (1)Die Organe der POLIZEI haben, a) Vorbeugungsmaßnahmen gegen drohende Verwaltungsübertretungen, b) Maßnahmen, die für die Einleitung von Verwaltungsstrafverfahren erforderlich sind, c) Anwendung körperlichen Zwanges, soweit er gesetzlich vorgesehen ist,

6 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Wer darf ein Fahrzeug lenken? Grundsätze nach § 58 Abs 1 StVO Besonderheiten der StVO im Hinblick auf Alkoholisierung und Drogen- beeinträchtigung gem. § 5 StVO iV mit §99 StVO Robert Feifar6

7 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Warum gilt der § 5 Abs 1 StVO? Ist eine Beeinträchtigung der Person aber zumindest zum Teil auf Suchtgift zurückzuführen, sind – im Verhältnis zum § 58 StVO - ausschließlich nur die Bestimmungen der §§ 5 Abs. 1 iVm 99 Abs. 1b StVO anwendbar (§ 58 StVO gelangt diesfalls nicht zur Anwendung) Robert Feifar7

8 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Handwerkzeug der Polizisten Symptomtabelle Weitere Hinweise – Anzeichen Das Drogen-check Formular ??? Drogenanalysegerät ??? ??? Drogenvortester ??? Robert Feifar8

9 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Erkennbarkeit und Symptome drogenbeeinträchtigter Lenker krass situationsunangepasstes Verhalten, hastige Erregtheit, Schläfrigkeit, Angstzustände, Nichtgehorchen der Sinne, außergewöhnliche Schweißneigung, Unruhe und Zittern, ungewöhnliche Benommenheit, gerötete Augenbindehäute, enge oder sehr weite oder lichtstarre Pupillen Robert Feifar9

10 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Sonstige Hinweise Plastik-Einwegspritzen im Fahrzeug, berußte Löffel und Watte, abgerissene Zigarettenfilter, Bänder, Schnüre, Riemen, Gummischläuche und Ähnliches zum Abbinden der Vene, Kapseln oder Behältnisse mit unbekannten pulvrigen Substanzen etc Robert Feifar10

11 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Robert Feifar11 Die beiden ersten Seiten werden von Polizeibeamten ausgefüllt und enthalten: Beobachtung des Fahrverhalten Unfallsituation Anhaltung Pupillen Ansprechbarkeit Stimmung Sprache Gang und das Ergebnis des Alkomattests Das Drogen-check Formular

12 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Drogenanalysegerät - Drogenvortestgerät Aussagen über eine Suchtgiftbeeinträchtigung zum Zeitpunkt des Lenkens können daraus jedoch in Ermangelung von Grenzwerten nicht abgeleitet werden. Somit sind solche Geräte derzeit für den Einsatz durch Straßenaufsichtsorgane nichtgeeignet Robert Feifar12 Die Einsatztauglichkeit derartiger Geräte bzw. Streifen wird derzeit u.a. wissenschaftlich untersucht. Bis zur Erlassung einer entsprechenden Verordnung ist der Einsatz derartiger Geräte bzw. Streifen nicht zulässig.

13 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Schnittstellen Ab welchem Zeitpunkt geht die Arbeit und die Verantwortung auf den untersuchenden Arzt über? Kosten für eine klinische Untersuchung sind grundsätzlich bekannt Kosten für eine BLUTUNTERSUCHUNG liegt bei ca Robert Feifar13

14 Abteilung II/5 Sicherheitsakademie Bildungszentrum Wien Danke für die Aufmerksamkeit Robert Feifar14 Noch Fragen ???


Herunterladen ppt "Abteilung II/5 Sicherheitsakademie www.bmi.gv.at Bildungszentrum Wien REPUBLIK ÖSTERREICH Landespolizeikommando für das Burgenland Hauptmann Gernot ORTNER."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen