Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Государственное бюджетное образовательное учреждение среднего профессионального образования Нижегородской области «Нижегородский медицинский базовый колледж»

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Государственное бюджетное образовательное учреждение среднего профессионального образования Нижегородской области «Нижегородский медицинский базовый колледж»"—  Präsentation transkript:

1 Государственное бюджетное образовательное учреждение среднего профессионального образования Нижегородской области «Нижегородский медицинский базовый колледж» Номинация – Персона века КАБАКОВА ТАТЬЯНА СЕРГЕЕВНА, студентка 4 курса специальности «Сестринское дело» Руководитель проекта: Князева Татьяна Владимировна, преподаватель немецкого языка КОНКУРСНАЯ РАБОТА «ГЕНРИХ ГЕРМАН РОБЕРТ КОХ» КОНКУРСНАЯ РАБОТА «ГЕНРИХ ГЕРМАН РОБЕРТ КОХ»

2 1. Kindheit und Jugend 2. Hochschulbildung 3. Kochs Lehrer 4. Die Ehe 5. Erste Anstellungen 6. Jahre des Krieges 7. Das Geschenk 8. Reisen-Expedition 9. Arbeit an der Universität 10. Nobelpreis 11. Lebensende 12. Beitrag in der Wissenschaft 13. Gedenkstätten 14. Meine Meinung 15. Quellennachweis Inhalt

3 Heinrich Herman Robert Koch wurde am 11. Dezember 1843 in Clausthal im Harz als Sohn des Bergmanns Hermann Koch geboren. Schon als Kind interessierte er sich für die Tier-und Pflanzenwelt. Kindheit und Jugend

4 Als Robert die Schule verlassen hatte, wollte er Naturwissenschaften studieren, um Lehrer zu werden. Er ging an die Universität Göttingen. Dort studierte er Physik, Botanik und Medizin. Nach der Beendigung seines Studiums war er als Arzt in einer Kleinstadt tätig. Hochschulbildung

5 Während der Studienzeit wurden der Anatom Jacob Henle, der Physiologe Georg Meissner und der Kliniker Karl Hasse zu seinen prägenden Lehrern. Seine Lehrer

6 Robert Koch heiratete Emmy Adolfine Fraatz, Tochter eines Pfarrers. Aus der Ehe geht eine Tochter hervor. Frau und Tochter

7 Nach dem Staatsexamen im Jahr 1866 folgten Anstellungen in Hamburg, Langenhagen, Niemegk und Rackwitz. Erste Anstellungen

8 Im Jahre 1870 nahm er am Deutsch-Franzosischen Krieg teil. Koch arbeitete im Feldlazarett. Dort begann er Anfang 1873 mit gründlichen mikroskopischen und experimentellen Studien über die Ätiologie des Milzbrandes, die er in den folgenden Jahren durch den Nachweis des spezifischen Erregers der Krankheit erstmals vollständig aufklären konnte. Jahre des Krieges

9 Zu dem 28. Geburtstag schenkte ihm seine Frau Adolfine Emma ein Mikroskop, und seitdem verbrachte Robert ganze Tage mit ihm. Er verlor Interesse an einer Privatpraxis und fing an, Forschungen und Experimente an Mäusen zu erzeugen. Das Geschenk

10 Koch perfektioniert die Mikroskopie, um die Untersuchungsmöglichkeiten von Bakterienkulturen zu verbessern. Schwere Arbeit

11 Reisen-Expedition Kochs Lebensjahre gehörten dem Studium tropischer Infektionskrankheiten entdeckte er in Ägypten und in Indien Erreger der Cholera. Gleichzeitig forschte er über die Technik der Wasserfiltration zur Eindämmung der Choleraverbreitung.

12 Institut für Mikrobiologie 1885 wurde er zum Professor für Hygiene an der Berliner Universität ernannt. Das Forschungsinstitut für Seuchenbekämpfung an der Berliner Charite, das nach Kochs Plänen aufgebaut wurde, trägt noch heute seinen Namen.

13 Die Entdeckung Robert Koch gelang der Nachweis des Tuberkulose-Bakteriums. Die Entdeckung galt als der entgültige Beweis der Existenz bakterieller Krankheitserreger und eröffnete neuartige Therapiemöglichkeiten.

14 Robert Koch stellte auf dem 10. Internationalen Medizinischen Kongreß in Berlin das Tuberculin vor. Auf dem Kongreß

15 Der Lohn für die Arbeit Für seine wissenschaftlichen Verdienste erhielt Koch 1905 den Nobelpreis für Medizin. Die Menschheit verdankt ihm die Entdeckung der Cholerabazillen und der Bazillen der Tuberkulose.

16 Viele Jahre vor seinem Tod litt Koch unter Angina pectoris. Im Frühjahr 1910 erkrankte Koch ernsthaft. Er klagte über Schmerzen in der linken Brustseite und Atemnot. Am 23. Mai 1910 bezog er in Baden-Baden im Sanatorium Dr. Dengler sein Quartier. Im milden Klima des Ortes besserte sich zunächst sein Zustand. Lebensende

17 Eröffnungen des Robert Koches haben einen unschätzbaren Beitrag zur Entwicklung der Gesundheitsversorgung sowie die Koordinierung der Forschung und praktische Maßnahmen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten wie Typhus, Malaria, Pest, Rindern, Schlafkrankheit (Trypanosomiasis) Plagen und Menschen gemacht. Beitrag in der Wissenschaft

18 Robert Koch starb am 27. Mai Seine Urne wurde im Westflügel des Robert- Roch-Instituts für Infektionskrankheiten beigesetzt. Sein Geburtstag, der 11. Dezember, wurde in Deutschland zum Tag des Gesundheitswesens erklärt. Tag des Gesundheitswesens

19 Das Denkmal für Robert Koch auf seinem Namen- Platz in Berlin Gedenkstätten Koch-Büste vor dem Geburts-und Jugendhaus in Clausthal

20 Meine Meinung Robert Koch wurde stellvertretend. Er wurde an der Stelle der vielen anderer Mediziner genannt, die ebenfalls Hervorragendes geleistet haben.

21 1. Christoph Gradmann: Krankheit im Labor. Robert Koch und die Medizinische Bakteriologie. Wallstein- Verlag, Göttingen, Manfred Vasold: Robert Koch, der Entdecker von Krankheitserregern. Spektrum der Wissenschaften Verlagsgesellschaft, Heidelberg, Большая медицинская энциклопедия, изд. «Советская энциклопедия», 1981, 15 том Quellennachweis

22 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT UND IHR INTERESSE!


Herunterladen ppt "Государственное бюджетное образовательное учреждение среднего профессионального образования Нижегородской области «Нижегородский медицинский базовый колледж»"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen