Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schwyz, 28. Februar 2012 Peter Beutler Inhalt Der 1. Eindruck - Faktoren Sympathisch wirken Präsentations-Medien Vorbereitung eines Referats Überzeugende.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schwyz, 28. Februar 2012 Peter Beutler Inhalt Der 1. Eindruck - Faktoren Sympathisch wirken Präsentations-Medien Vorbereitung eines Referats Überzeugende."—  Präsentation transkript:

1

2 Schwyz, 28. Februar 2012 Peter Beutler

3 Inhalt Der 1. Eindruck - Faktoren Sympathisch wirken Präsentations-Medien Vorbereitung eines Referats Überzeugende Kurz-Präsentation Einprägsamer Abschluss

4 Wie sage ich es? Was sage ich?

5 Inhalt Der 1. Eindruck - Faktoren Sympathisch wirken Präsentations-Medien Vorbereitung eines Referats Überzeugende Kurz-Präsentation Einprägsamer Abschluss

6 Faktoren des ersten Eindrucks Äussere Erscheinung Gestik Mimik Körperhaltung Stimme/Sprache Geruch

7 Wirken Sie sympathisch?

8 Sympathievermittlung des Sprechers Inhalt7% Mimik, Gestik55% Stimme38% Körpersprache dominiert mit 93% (nach P.H. Ditko, Gründer Deutsche Rednerschule)

9 Präsentations-Hilfsmittel

10 Beamer / Film

11 Vorbereitung eines Referats 1.Was will ich grundsätzlich sagen? 2.Wem will ich es sagen (Publikum)? 3.Wie will ich es sagen (Sprache, Niveau)? 4.Was will ich im einzelnen Sagen?

12 Aufbau einer Kurzpräsentation 5 Punkte Formel 1.Interesse wecken

13 Interesse wecken- einige Möglichkeiten Zündender, Interesse weckender Anfang! -Rhetorische Frage -Das Versprechen -Das Thema selbst -Das eigene Erlebnis -Die Aktualität / Die Neuigkeit

14 Aufbau einer Kurzpräsentation 5 Punkte Formel 1.Interesse wecken 2.Sagen worum es geht

15 Sagen, worum es geht Hauptpunkte Kernaussagen Merkmale Nutzen für den Zuhörer

16 Aufbau einer Kurzpräsentation 5 Punkte Formel 1.Interesse wecken 2.Sagen worum es geht 3.Begründen

17 Begründen In Details gehen, soweit nötig Warum sehe ich es so… Erklärungen, Beweise, Nebenpunkte

18 Aufbau einer Kurzpräsentation 5 Punkte Formel 1.Interesse wecken 2.Sagen worum es geht 3.Begründen 4.Beispiele

19 Beispiele geben Praxisbeweise liefern Für Zuhörer vorstellbar machen Nutzen beweisen z.B. Referenzen, positive Erfahrungen

20 Aufbau einer Kurzpräsentation 5 Punkte Formel 1.Interesse wecken 2.Sagen worum es geht 3.Begründen 4.Beispiele 5.Zum Handeln auffordern

21 Zum Handeln auffordern Zuhörer zum ersten Schritt motivieren Konkret sagen, was er als nächsten tun soll Einprägsamer Abschluss

22 Zusammenfassung Ausblick Zitat Der Appell

23 Erfolg hat drei Buchstaben: T U N

24 Danke für Ihre Aufmerksamkeit & auf Wiedersehen


Herunterladen ppt "Schwyz, 28. Februar 2012 Peter Beutler Inhalt Der 1. Eindruck - Faktoren Sympathisch wirken Präsentations-Medien Vorbereitung eines Referats Überzeugende."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen