Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Software Qualitätsmanagement Themen und Trends.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Software Qualitätsmanagement Themen und Trends."—  Präsentation transkript:

1 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Software Qualitätsmanagement Themen und Trends

2 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Zur Situation des (SW-)Qualitätsmanagements Die Bedeutung der Software wächst weiter Somit wächst auch die Bedeutung des Software- Qualitätsmanagements Zunehmend ganzheitliche / umfassende Betrachtung Grosse Unternehmen können ohne Qualitätsmanagement- System nicht existieren / wären nicht konkurrenzfähig Entwicklung des Qualitätsmanagements von ISO 9001 CMM TQM/EFQM Balanced Score Cards (BSC) 6 Sigma Bei grossen Firmen sind weltweit keine nennenswerten Unterschiede zu beobachten.

3 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Genereller Trend im (SW-) Qualitätsmanagement Verlagerung der Anstrengungen von der Fehlervermeidung... zur Innovation... zum Kundennutzen... zur Marktführerschaft Künftig entscheidet die Software-Qualität über die Stellung am Markt! durch Chancendenken statt Problemdenken durch Attraktivität

4 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Wer treibt die Entwicklung des Softwarequalitätsmanagements voran? 1. Der weltweite Konkurrenzdruck bei grossen Firmen (zB WIPRO in Indien, Samsung in Korea,...) 2. Weltweite Organisationen: ISO, namentlich mit SPICE (ISO ) IEEE aber auch nationale wie - EFQM - SEI mit CMM 3. Telekommunikationsfirmen 4. Sicherheitsrelevante Systeme namentlich in der Automobil (ein Auto hat 85 Software-gesteuerte Komponenten, die immer stärker integriert sind) 5. Das eBusiness, das derzeit noch in den Anfängen steckt

5 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Keynote Sessions 1 WCSQ, San Francisco 1995 Software Excellence: 6 Sigma and Beyond (Motorola, USA) Is TQM Effective for Software Quality (University of Tokyo) Software Quality – A Matter of Culture (Infogem, CH) Software Quality in France (Qualas, F) Quality Improvement as a Multicultural Challenge – The European View (ESI, E) Multimedia Software Quality (Brameur, UK) Impact of ISO 9000 Certification in Europe (DNV, DK)

6 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Software Quality for Business Excellence (Univ. of Tokyo) The Ten Most Powerful Principles for Quality in Software and Software Organsizations (Result Planning, USA) Building & Sustaining a World Class Software Quality Organization (Wipro, India) Value-based Approach for Software Quality Management (Samsung, Korea) Successful IT Procurement (QAI Europe, UK) The 5th European Framework Program on IT (DG INFSO/E2, EU) Keynote Sessions 2 WCSQ, Yokohama 2000

7 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Was empfiehlt Dr. Rao von Wipro India *) General: Ensure role-based training Develop online repositories Define and implement software metrics Set organization norms for Quality Conduct periodic organizationwide audits Make root cause analysis and defect prevention Conduct periodic internal and external assessments Identify critical business processes Introduce formal process change management Institute award / recognition schemes for process improvement *) Sitz in Bangalore, Mitarbeiter

8 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Tools, means, technology to support quality: Use webbased intranet systems: - QMS - Quality data - Sharing Best Practice - Sharing past project data - Central tools repository Introduce extensive tools usage for productivity and quality People: Build competency centric organizations Adopt formal models (eg. SEI People CMM) Adress all: Organization – Technique – People ! Was empfiehlt Dr. Rao von Wipro India *)

9 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Was mich bewegt ist die nach wie vor grosse Kluft zwischen dem heutigem Wissensstand und der gelebten Praxis Sachebene/ Instrumente: Rahmenbedingungen Orientierungshilfen Know-how Arbeitsmittel u.a.m. Beziehungsebene/ Menschen: Qualitätsbewusstsein Qualifikation Kompetenz Motivation Kommunikation Unterstützung u.a.m..

10 DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Mein Wunsch: Möge die heutige Fachtagung und die daraus gewonnenen Erkenntnisse sowie die Pflege der persönlichen Beziehungen der Teilnehmer einen weiteren Beitrag zur Verringerung der Kluft leisten!


Herunterladen ppt "DR. WALTER WINTERSTEIGER MANAGEMENT & INFORMATIK Software Qualitätsmanagement Themen und Trends."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen