Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WebQuest Universität zu Köln Erziehungswissenschaftliche Fakultät Veranstaltung: Multimedia-Psychologie Dozentin: Dr. U. Gerdes 29. Mai 2002 Referentin:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WebQuest Universität zu Köln Erziehungswissenschaftliche Fakultät Veranstaltung: Multimedia-Psychologie Dozentin: Dr. U. Gerdes 29. Mai 2002 Referentin:"—  Präsentation transkript:

1 WebQuest Universität zu Köln Erziehungswissenschaftliche Fakultät Veranstaltung: Multimedia-Psychologie Dozentin: Dr. U. Gerdes 29. Mai 2002 Referentin: Patricia Roser

2 Gliederung 1. Theorie Was ist ein WebQuest? Wie entsteht ein WebQuest? 2. Praxis

3 Das WebQuest Verfahren WebQuests sind komplexe, computergestützte Lehr-Lern-Arrangements im Internet, die den handlungsorientierten Unterricht fördern. Eine reale Problemstellung wird durch die Lernenden gelöst, indem sie die Informationsressourcen des Internets verwenden. Das Verfahren bietet einen interessanten und gangbaren Ansatz zur Lösung der Frage, wie im Unterricht mit dem Internet sinnvoll gearbeitet werden kann. Das didaktische Konzept des WebQuest-Verfahrens stammt ursprünglich aus den USA und wurde bzw. wird seit einigen Jahren in der Schweiz, namentlich von Heinz Moser und anderen am Pestalozzianum in Zürich, weiterentwickelt.

4 Sinnvoller Umgang mit dem Informationsangebot im Internet Damit vermieden wird, dass die Schüler planlos und gegebenenfalls ohne zufriedenstellendes Ergebnis im Internet recherchieren, benötigen die Schülerinnen und Schüler einen klaren Rahmen mit entsprechenden Vorgaben und Arbeitszielen. Arbeitsblätter, die die zu bearbeitenden Arbeitsschritte und Aufgaben sowie konkret zu bearbeitende und auszuwertende Internet-Adressen enthalten. Die jeweiligen Internet-Ressourcen müssen vorab sorgfältig vom Lehrer ausgesucht und überprüft werden, wie ergiebig sie für die Bearbeitung der gestellten Aufgaben sind.

5 Aufbau von Wissenswelten durch und für Schüler Das WebQuest-Verfahren soll auf Lernaufgaben angewandt werden, die die Eigeninitiative der Schüler herausfordern und durch die Mithilfe des Internets gelöst werden. Wesentlich für das WebQuest-Verfahren ist der Begriff der Lernspirale: bedeutet, dass die von den Schülern erarbeiteten Ergebnisse ("Wissenswelten") wiederum anderen Schülern über die Präsentation Internet auf einer Website zur Verfügung gestellt werden sollen. Die solchermaßen entstehenden Ressourcen bilden die Basis für weitere Arbeiten anderer Schüler.

6 Diese Form des Lernens mit neuen Medien führt im Idealfall dazu, dass Lernprozesse schülerzentriert ablaufen und Schüler selbstständiger lernen können. Nicht das Lehren, sondern das Lernen steht im Mittelpunkt. Den Unterrichtsteilnehmern wird die Rolle vom aktiv Handelnden zugewiesen, die sich durch das Bearbeiten und Besprechen von Fallbeispielen und Projektaufgaben Wissen selbst aneignen.

7 WebQuests in 6 Schritten Thema Aufgabenstellungen Ressourcen Prozess Evaluation Präsentation Beschrieben werden folgende Aspekte:

8 1. Thema Am Beginn steht ein herausforderndes Thema, das auf spannende und anschauliche Art eingeführt wird (an einem Text, an einem Filmausschnitt, in mündlicher Form, im Rahmen eines Unterrichtsgesprächs)

9 2. Aufgabenstellung Es werden zum Thema konkrete Aufgaben formuliert; diese sind zu lösen, um das Ziel des "Abenteuers WebQuest" zu erreichen

10 3. Ressourcen Ressourcen sind Material, das zur Bearbeitung der Aufgabenstellungen benötigt wird. Es handelt sich dabei um Hyperlinks auf nützliche Web-Seiten, Hinweise und Bücher, Zeitschriften, Lexika etc.

11 4. Prozess Bei offenen Lernprozessen ist die Beratung durch Lehrkräfte zentral. Als Coaches helfen sie dort weiter, wo Lernschwierigkeiten und Blockierungen auftreten bzw. wo die SchülerInnen Mühe haben, ihr Material zu strukturieren.

12 5. Evaluation WebQuests sollten einer Evaluation unterzogen werden, um zu beurteilen, wie gut es gelungen ist, die damit verbundenen Ziele zu erreichen. auf der einen Seite geht es dabei um den Einsatz von Instrumenten, welche die Schüler im Sinne der Selbstevaluation verwenden. Dann aber ist es auch notwendig, dass die Lehrkräfte selbst über Mittel verfügen, um die Qualität von WebQuests zu beurteilen.

13 6. Präsentation WebQuests werden im Sinn der Lernspirale auf dem Netz zur Weiterverwendung publiziert.

14 WebQuests im Internet USA webquest.sdsu.edu/webquest.html Schweiz Titanic China-Quest Dinosaurier www3.guilford.k12.nc.us/webquests/dinosaurs.html


Herunterladen ppt "WebQuest Universität zu Köln Erziehungswissenschaftliche Fakultät Veranstaltung: Multimedia-Psychologie Dozentin: Dr. U. Gerdes 29. Mai 2002 Referentin:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen