Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen !! Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien Bariloche - LWT 2005 © AG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen !! Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien Bariloche - LWT 2005 © AG."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen !! Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien Bariloche - LWT 2005 © AG

2 Qualitätsmanagement aus der Sicht der Schulträger Präsentation: Brigitte von der Fecht Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien Berlin, Dezember 2004 Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS

3

4 Wo liegt die Gefahr… ? - sich nur oberflächlich um die Probleme zu kümmern - Man muss die strategischen Themen differenzieren, sie gründlich analysieren und die Organisation als das Produkt eines vernetzten Ganzes behandeln. - nicht die Symptome erkennen zu können

5 Qualitätsmamagement Bei allen schulischen und außerschulischen Abläufen = Einbeziehung aller Teilbereiche Mit WEM? Mit allen am Schulleben beteiligten Personen = Einbeziehung aller Teilnehmer WO? WIE? Nicht so wie heute! Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS

6 Wir schieben sie beiseite, denn wir haben keine Klagen (heute). Wir lösen sie wie und womit wir gerade können. Mangelt es an Mitteln? Führungsstil- oder Organisationsprobleme?. Wir unternehmen individuelle Anstrengungen verschiedenster Art. Wir wenden keine gemeinsamen Lösungen an, denn: es gibt sie nicht; wir glauben nicht an sie; niemand kümmert sich darum bzw. sie sind zu kompliziert. Wie sind wir bis heute Anforderungen oder Problemen entgegen getreten?

7 Was muss beachtet werden: in Bezug auf Erziehung im Allgemeinen in Bezug auf Lehr- und Lernqualität in Bezug auf den Betrieb einer Schule Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS

8 Früher oder später wird man innerhalb irgend eines Qualitäts- modells oder mit einem expliziten Qualitätsplan arbeiten müssen Früher oder später wird man innerhalb irgend eines Qualitäts- modells oder mit einem expliziten Qualitätsplan arbeiten müssen Entwicklung eines eigenen Qualitätsplanes Inexistenz von geeigneten Plänen Einzelbemühungen ??? Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS

9 Je größer die Gruppe, je angesehener seine Mitglieder, umso mehr gewinnt das Modell – und jeder Einzelne – an Glaubwürdigkeit, Prestige und Nutzen. Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS

10 Bedürfnisse > Aktionen ideales Qualitätsmodell NICHT ideales Qualitätsmodell SCHULE VerbesserungVerbesserung ZertifizierungSelbstauswertung, Zertifizierung BVA Schulen WDA Neben- efekte Vom Prozess ausgeschlossene Bereiche © AG

11 Einzelne Steine... oder ein BOGEN?

12 Qualität ist nicht etwas, das sich einmalig in einer Institution einnistet oder eingerichtet wird. Es ist eine Errungenschaft und ein Bemühen über lange Zeit hinweg und kann nur durch permanente Verbesserung und Anpassung erhalten werden. Laura Esther Irurzún (2000), Evaluación Educativa Orientada a la Calidad, fundec, Argentina Vielen Dank !! Riccardo Colombo Rubén Ciancio Brigitte von der Fecht Quito - Ecuador (Mai 2004) Mar del Plata - Argentinien (Juni 2004) Buenos Aires - Argentinien (November 2004) Berlin - Deutschland (Dezember 2004)

13 Schritt 2: strategische Planung Die Qualitätsdynamik: ist verbunden mit: dem Wille und der Fähigkeit den Endbenutzer zu identifizieren und seine echten Bedürfnisse erkennen. Dieses Bemühen, die Kundenbedürfnisse zu kennzeichnen, muss: dyinamisch sein, über Gespräche erfolgen und somit der Einführung eines feed-back-systems dienen Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS Anhang

14 Schritt 2: strategische Planung Die Qualitätsdynamik: ist verbunden mit: dem Wille und der Fähigkeit den Endbenutzer zu identifizieren und seine echten Bedürfnisse erkennen. Dieses Bemühen, die Kundenbedürfnisse zu kennzeichnen, muss: dyinamisch sein, über Gespräche erfolgen und somit der Einführung eines feed-back-systems dienen Zur ständigen Verbesserung Rubén Ciancio – Pestalozzi-SchuleRiccardo Colombo – Goethe-Schule, AGDS Ramos, C (1997), Excelencia en Educación. La Escuela de Calidad Total, Edit. Qualitymark, R. De Janeiro ist auf dem besten Wege, eine Qualitätsschule zu werden. Qualitätsdynamik: Schritt 2: Strategische Planung Eine Schule, die: ein pädagogisches Projekt unter Beteiligung der Gemeinschaft formuliert... ihr Curriculum u.a. aufgrund Erwartungen der verschiedenen Adressaten gestaltet... für den Hauptempfänger, den Schüler, arbeitet... Methoden und Techniken kompetent einsetzt.... über eine mitsprechende, technisch versierte und unterstützende Lehrerschaft verfügt, die sich engagiert an einer Qualitäts- philosophie beteiligt...

15 Qualitäts- manage- ment Qualitätsaus- wertung Qualitätszerti- fizierung Modell BS / ISO Eigene Modelle Qualitätsmanagement: allgemeiner Auftrag Die Qualitätsdynamik Modell der Gesamtqual ität © AG

16 Qualitäts- manage- ment Qualitätsaus -wertung Qualitätszer- tifizierung Modell BS / ISO Eigene Modelle Die Qualitätsdynamik Modell der Gesamtqual ität © AG Auswertung und feed-back:

17 Qualitäts- manage- ment Qualitätsaus -wertung Qualitätszer- tifizierung Modell der Gesamtqual ität Modell BS / ISO Die Qualitätsdynamik Eigene Modelle © AG Zertifizierung

18 In Qualität gibt es zwei Hauptansätze: 2. Ansatz der Systeme und Vorgänge (BS 5750, überwiegend im britischen Industriesektor (British Standard) und ist internacional die ISO 9000) 1. Ansatz der Qualitätskultur-Modelle (stammt vom Total Quality Management - TQM) Ansätze der Qualitätskultur © AG

19 Qualitäts- manage- ment Qualitätsaus- wertung Qualitätszerti- fizierung EFQM (European Foundation for Quality Management)CECE (Confed. Española de Centros de Enseñanza) TQL (Total Quality Learning) PACM (Procedimiento.Administrativo.de la Comunidad de Madrid Premio Naional a la Calidad (Buenos Aires) National Quality Award (Baldridge Award, para USA) Monitoreo y evaluación educativas orientados a la calidad (Buenos Aires 1999) Ableitungen vom Modell der Totalen Qualität" 1- Modelle mit dem Fokus auf Gesamtqualität (TQM) Qualitätsmodelle Modell der Gesamtqual ität © AG

20 Qualitäts- manage- ment Qualitätsaus- wertung Qualitätszerti- fizierung ISO (Norm ISO 9001/2000 für Erziehung) Australische-neuseeländische Norm Modell BS / ISO 2 – Modelle mit dem Fokus auf System- und Vorgangsanalysen (BS, ISO, IRAM) Qualitätsmodelle © AG

21 Doherty, Geoffry (1997), Desarrollo de Sistemas de Calidad ten la Educación, Edic. La Muralla, Madrid. Wie viel Zeit kann vergehen bis folgende Worte von Geoffey Dohertys Realität werden :... wenn wir nichts tun,..., um zu beweisen, dass wir die Qualität unseres Angebots regeln können, wird die Regierung es in unserem Namen tun und, vielleicht, in einer radikaleren Form als der, die heute vorgeschlagen wird. HERAUSFORDERUNGEN Können wir warten ? zurück © AG

22 zurück

23 Eine der wichtigsten Herausforderungen, die Führungskräfte jeglicher Organisationen annehmen müssen, ist die an die Zukunft zu denken. Gustavo Mangisch, Reunión de Directoras de Nivel Inicial, Buenos Aires, STIL DES STRATEGISCHEN MANAGEMENT An die Zukunft denken stärken das Innen und passen sich dem Außen an Erfolgreiche Institutionen: Der Erfolg oder Misserfolg hängt nicht nur von externen Faktoren ab, auch nicht von der Intuition, sondern grundsätzlich vom entwickelten Managementstil

24 1.Schritt: Führungsrollen definieren 2.Schritt: strategische Planung Führungsstil und strategische Planung © AG 1. Schritt: Führungsstil Wie könnte eine mögliche strategische Struktur aussehen ? Vorstand (strategische Überwachung ) (strategische Sicht) (strategische Führung und Moderation) pädagogischer Leiter Riccardo Colombo, Goethe Schule (Buenos Aires), 2003 Geschäftsführer

25 STÄRKEN erkennen, erhalten und vermehren CHANCEN nutzen SCHWÄCHEN bemerken, neutralisieren und/oder überwinden BEDROHUNGEN erkennen und bannen STRATEGISCHE PLANUNG 2. Schritt : strategische Planung Die strategische Planung ist ein Verwaltungssystem, das uns, so klar wie möglich, die Bedeutung der nötigen Arbeit bezeichnen hilft, um die vorgeschlagenen Ziele besser zu erreichen.

26 In unserer Strategischen Agenda, muss die Qualitätsdynamik eine wichtige Stellenwert haben. Die Fähigkeit zur ständigen Veränderung, Innovation und Verbesserung, basiert auf Kultur, auf Glaube und auf Wertvorstellungen, die sie bestimmen, sodass folgendes möglich wird: sich öffnen, den Markt betrachten, Grenzen beseitigen, Bündnisse schließen! ZUR STÄNDIGEN VERBESSERUNG zurück

27


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen !! Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulen in Argentinien Bariloche - LWT 2005 © AG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen