Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Konfliktforschung I: Kriegsursachen im historischen Kontext 14. Woche: Ausblick Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Konfliktforschung I: Kriegsursachen im historischen Kontext 14. Woche: Ausblick Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich."—  Präsentation transkript:

1 1 Konfliktforschung I: Kriegsursachen im historischen Kontext 14. Woche: Ausblick Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Center for Comparative and International Studies (CIS) Seilergraben 49, Raum G.2 Assistent: Tim Dertwinkel CIS, Raum E.3

2 2 Konflikttrends Quelle: Eriksson und Wallensteen, Journal of Peace Research 2004

3 3 Armed conflicts in interstate conflict 26 internal conflicts 4 internationalized internal conflicts

4 4 Das Puzzle der abklingenden zwischenstaatlichen Kriege Neoliberale Erklärungen: –Demokratische Institutionen –Sinkender Wert des Territoriums –Interdependenz Liberale konstruktivistische Erklärungen: –Lernen aus den Kriegsdesastern –Internationalisierung demokratischer Normen

5 5 Eine normative Theorie Zacher, Mark The territorial integrity norm. International Organization Drei Phasen der normativen Entwicklung: –Hervortreten –Akzeptanz –Institutionalisierung

6 6 Zacher: Erklärungen In der westlichen Welt: –Kriegsmüdigkeit –Demokratische Normen In der nichtwestlichen Welt: –Angst vor der ethnischen Zersplitterung –Sinkender Wert des Territoriums –Interdependenz –Opposition des Westens

7 7 Das Dilemma Es ist erfreulich, dass das Risiko des zwischenstaatlichen Krieges abgenommen hat Aber Diktatoren und andere rücksichtlose Politiker können hinter den unverletzbaren Grenzen humanitäre Katastrophen anrichten

8 8 Ein neues Interventionsregime? Brauchen wir Interventionen des Westen um… … ethnische Säuberungen wie die im Kosovo 1999 zu stoppen?

9 9 Der Krieg gegen den Terrorismus Mit zunehmender Globalisierung bedrohen die innenstaatlichen Konflikte durch Terrorismus und Massenvernichtungswaffen den Westen Die neue Präventivkriegsdoktrin der USA unterminiert die Norm der territorialen Integrität

10 10 Nächster Kurs: Herausforderungen und Lösungen gegenwärtiger Konflikte Verschiebung des Fokus von zwischenstaatlichen Kriegen zu anderen Konflikttypen der Ursachendiagnose zu den Behandlungsformen dem historischen Kontext zu den gegenwärtigen Fällen

11 11 Entwurf des Kursplanes 1.Begriffe und Theorien der neuen Kriege Bürgerkriege, Staatenzerfall, ethnische Konflikte, Terrorismus 2.Konfliktregionen Der Balkan, der Mittlere Osten, der Kaukasus, die Great Lakes-Region 3.Strategien der Friedensförderung Peace-Enforcement, Peace-Keeping, Peace-Building


Herunterladen ppt "1 Konfliktforschung I: Kriegsursachen im historischen Kontext 14. Woche: Ausblick Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen