Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rückblick 2009 Ausblick 2010 Graz, 5.11.2009. First Job Challenge 2009 Rückblick auf eine überaus erfolgreiche Kampagne 2009 1.Ausgangssituation Frühjahr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rückblick 2009 Ausblick 2010 Graz, 5.11.2009. First Job Challenge 2009 Rückblick auf eine überaus erfolgreiche Kampagne 2009 1.Ausgangssituation Frühjahr."—  Präsentation transkript:

1 Rückblick 2009 Ausblick 2010 Graz,

2 First Job Challenge 2009 Rückblick auf eine überaus erfolgreiche Kampagne Ausgangssituation Frühjahr Operative Umsetzung – Mag. Daniela Schmied, Steuerungsgruppe 3.Recruiting Day 4.Kleine Zeitung 5.First Job Challenge Plus 6.Graz Marathon 7.Resümee

3 Ausgangssituation Frühjahr 2009 Reduzierter Recruiting Bedarf einzelner FJC-Betriebe Lange Planungsunsicherheit 6 statt 8 Betriebe Budget: minus ,- (entspricht minus 18%) Unzufriedenheit mit Agentur Etablierte und registrierte Marke Hohes Committment der verbliebenen FJC-Betriebe Optimiertes Konzept Hohe Teilnehmerzahlen 2008 (Recruiting Day, First Job Challenge)

4 Recruiting Day 2009 Promotion bei der Zielgruppe Studierende Poster, Flyer, Mailings: Unigelände TU, Stadtpark, Unis / FHs Pressestellen, Unigelände KFU, Gastgärten/Unilokale, Karriereplattformen, Gelände FH, Eventportale, Montanuni, Uni-FH Zeitungen, Fitnesscenter, Uni-FH Webseiten, Studentenheime, USI-FEST

5

6 Recruiting Day 2009

7 9. Juni 2009, IV Steiermark, 80 Anmeldungen, über 60 Anwesende, 6 First Job Runner

8 Kleine Zeitung Schaltungen: CASTING AUFRUFE, 2 x 1/3 Seite UNI-ZEITUNG, 1 x 1/4 Seite PR Serie - 1 Welle Montag - Mai bis Juni, 6x 1/4 Seite PR Serie - 2 Welle Montag- Sept.-Okt, 6x 1/4 Seite Aviso Special, 1x 1/2 Seite Fremdschaltungen Top Times, Running, Laufsport Marathon Integration Marathon Broschüre Integration Marathon Homepage Integration bei der Anmeldung

9

10 First Job Challenge PLUS 4x1m Transparente auf Grazer Laufstrecken

11 First Job Challenge PLUS Zieleinlauf auf Grazer Laufstrecken (Motivationsschub und Stärkung für Läufer, FJC- Aufkleber als Info-Material für Läufer)

12 Graz Marathon Endergebnis der FJC beim Graz Marathon 2008: Halbmarathon: Streibl Philipp (1:22:36), Fischer Julia (1:31:02) Marathon: Trenzinger Franz (2:49:02), Jarz Jessica (3:07:12) Give-aways Pfeifen und Traubenzucker: Pfeiferl, Traubenzucker; verteilt durch 2 Promotionmitarbeiter am Marathontag Traubenzucker und Trumpfkarte im Startsackerl 2 Robomen: Repräsentieren High-Tech am Marathontag und verteilen Traubenzucker.

13 Trumpfkarte in 6000 Startsackerln

14 Graz Marathon

15 Endabrechnung Projektbudget: ,40 Zum Vergleich: Summe 2008: ,00 (Delta: ,60 oder 18,5%) Kosten 2009: ,25 Größtes Delta im Bereich Kleine Zeitung und bei Agentur (Daniela Schmied) Budgetauslastung: 93,8% Die nicht benötigten 6,2% wurden den FJC-Betrieben nicht in Rechnung gestellt.

16 Resümee Steigerung des Outputs trotz Reduktion des Budgets Deutliche Reduktion des Arbeitsaufwandes für die Steuerungsgruppe. Weitere Optimierung im Ablauf und in den öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegenüber 2008 Gute Performance in den Bereichen, die in eigener Hand sind (Daniela Schmied) Teilweise deutliche Verbesserungspotentiale in Kooperation mit Kleiner Zeitung First Job Challenge Plus als Bereicherung der Kampagne

17 Ausblick 2010 I Empfehlungen der Steuerungsgruppe "Weitermachen! Die Steuerungsgruppe ist für eine Fortführung der Kampagnen-Elemente rund um den Marathon um die Breitenwirkung zu erzielen. Dh. Kooperation mit der KLZ fortführen "Ausdehnung der FJC Plus" Ergänzend wird die Erweiterung um wirksame zielgruppenspezifische Maßnahmen vorgeschlagen. Unter anderem soll die Zielgruppe der HTL-Schulen bzw. der Schüler miteinbezogen werden. Nicht über KLZ sondern Direktkontakt zu den Schulen (Low-Budget-Marketing) "HTL Pool erschließen Erste Ideen: Partner-HTL/Partner-Klassen je Firma, Competitions der HTLs/Klassen rund um den Marathon etc.

18 Ausblick 2010 II Ausblick auf die Organisation Partnerschaft und Kooperation mit der KLZ klären und sicherstellen Kooperation mit Daniela Schmied fortführen unterjährige bzw. zielgruppenspezifische Maßnahmen (HTL etc.) erfordern entweder Umverteilung des bestehenden oder geringfügig zusätzliches Budget.

19 Ausblick 2010 III Erfolgkritische Faktoren 2010: Verhandlungserfolg mit der Kleinen Zeitung (Kooperation und Budget) Anzahl der Firmen und Firmenbudgets Committment der Firmen/GFs zur erweiterten FJC Plus in Richtung HTL


Herunterladen ppt "Rückblick 2009 Ausblick 2010 Graz, 5.11.2009. First Job Challenge 2009 Rückblick auf eine überaus erfolgreiche Kampagne 2009 1.Ausgangssituation Frühjahr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen