Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prekarisierung der Arbeit und gesetzlicher Mindestlohn © Harald Werner 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prekarisierung der Arbeit und gesetzlicher Mindestlohn © Harald Werner 2007."—  Präsentation transkript:

1 Prekarisierung der Arbeit und gesetzlicher Mindestlohn © Harald Werner 2007

2 Um welche Fragen geht es ? Wie hat sich die Arbeitswelt verändert ? Was sind die Ursachen ? Was kann man dagegen tun ? © Harald Werner 2007 Warum gesetzlicher Mindestlohn ?

3 Ein Beispiel aus der flexiblen neuen Arbeitswelt Vergeben Sie Ihre Produktion oder Ihre Logistik oder Ihren Service zu uns: Gewerbepark in Mittenweida mit insgesamt m² Betriebsfläche. Miete für große Teilflächen kostenlos. Unsere deutschen Mitarbeiter/innen arbeiten engagiert für brutto für die 40-Stunden-Woche, 173 Stunden im Monat, ohne Weihnachts- und Urlaubsgeld. Stundenlohn: 4,62 © Harald Werner 2007 Anzeige aus der FAZ vom 7. April 2006

4 Für dieses verlockende Angebot … werden Betriebsteile ausgegliedert … werden Unternehmen umgebaut … wird die Tarifbindung gelockert © Harald Werner 2007 … werden Arbeitsplätze vernichtet … und werden Fördermittel gezahlt … wird der Kündigungsschutz gelockert

5 Fazit: Ausgründungen von Unternehmen dienen überwiegend der Lohnkostensenkung © Harald Werner 2007 Nach Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes wären die meisten Ausgründungen unrentabel Mit der Androhung von Ausgründungen werden Belegschaften zu Lohnverzicht und Arbeitszeitverlängerung erpresst

6 Prekarisierung bedeutet zunehmende Auflösung des Normalarbeitsverhältnisses Was aber ist ein Normalarbeitsverhältnis? Existenzsicherndes Einkommen Integration in die Sozialsysteme © Harald Werner 2007 Unbefristete Beschäftigung

7 Sozialverspflichtige Beschäftigung Gewinne und Verluste bei verschiedenen Beschäftigungsformen © Harald Werner 2007

8 Entwicklung der Beschäftigung = 100 % © Harald Werner 2007 Quelle: Herbstgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute /2006

9 Kein Auskommen mit nur einem Einkommen Beschäftigte kombinieren mehrere Minijobs sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeiten zusätzlich in einem Minijob © Harald Werner Beschäftigte haben mehrere sozialversicherungspflichtige Jobs Quelle: IAB Kurzbericht 22/2006

10 Wie lange dauert die Beschäftigung der Leiharbeiter beim gleichen Unternehmen © Harald Werner 2007

11 Fazit: Die Deregulierung des Arbeitsmarktes schafft keine neuen Arbeitsplätze, sondern nur unsichere und schlecht bezahlte Jobs © Harald Werner 2007 Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes kann die Erosion des Normalarbeitsverhältnisses stoppen Mit dem Sinken der Arbeitslosigkeit sinkt auch die Zahl normaler Arbeitsverhältnisse

12 Was sind Niedriglöhne ? Im internationalen Vergleich werden Arbeitseinkommen, die weniger als zwei Drittel des nationalen Durchschnittslohnes betragen als Niedriglöhne bezeichnet. © Harald Werner 2007

13 So viele arbeiten für Niedriglöhne 3,0 Millionen Vollzeitbeschäftigte © Harald Werner ,5 Millionen geringfügig Beschäftigte 1,4 Millionen Teilzeitbeschäftigte Insgesamt 6,9 Millionen Das sind 22 % aller Beschäftigten Quelle, Institut für Arbeit und Technik 2006

14 Niedriglöhne auf Wachstumskurs © Harald Werner 2007 Anteil der Vollzeitbeschäftigten im Niedriglohnbereich 1994 – 2004 Angaben in Prozent Quelle: Thorsten Schulten in Jahrbuch für Arbeit und Menschenwürde 2006

15 Löhne und Profite © Harald Werner 2007 Prozent-Anteil der Nettolöhne und der Profite am Volkseinkommen Quelle: DGB Verteilungsbericht 2007

16 Kombilöhne für Geringverdiener ? Haben wir schon: © Harald Werner Beschäftigte bekommen zusätzlich zu ihrem Arbeitseinkommen Leistungen nach Hartz IV Wie viele Niedriglöhner tatsächlich einen Anspruch zur Aufstockung durch Hartz VI hätten ist nicht bekannt. Quelle: Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung 2006

17 Die Alternative heißt:


Herunterladen ppt "Prekarisierung der Arbeit und gesetzlicher Mindestlohn © Harald Werner 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen