Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marketing / 19.05.2014 Folie 1 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Remote Customer Interaction E-Payment bei BERNMOBIL.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marketing / 19.05.2014 Folie 1 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Remote Customer Interaction E-Payment bei BERNMOBIL."—  Präsentation transkript:

1 Marketing / Folie 1 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Remote Customer Interaction E-Payment bei BERNMOBIL

2 Marketing / Folie 2 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Internet Bestellung Beispiel 1 Der Kunde bestellt ein Abonnement im Internet

3 Marketing / Folie 3 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Systemlandschaft heute HTTPS SMTP / HTTPS SMTP HTTP / VPN VPN Kunde Internet- Provider BERNMOBILBERNMOBIL / PRISMA-2 Client SBB / PRISMA-2 Clearing- Stelle Credit- / Debit Karte Internet Medien- bruch

4 Marketing / Folie 4 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Bestellungsablauf (1) 1)Kunde füllt seine Bestellung im Internet über eine gesicherte Verbindung aus 2)Die Zahlungsinformationen werden beim Provider verschlüsselt 3)Die Bestellung wird per an BERNMOBIL weitergeleitet 4)Über eine VPN-Verbindung holt BERNMOBIL den Schlüssel und vervollständigt die Bestellung Die Bestellung liegt in Papierform vor

5 Marketing / Folie 5 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Bestellungsablauf (2) 5.BERNMOBIL erfasst die Bestellung am Terminal des Verkaufssystems der SBB 6.SBB nimmt das Clearing und die Gutschrift an BERNMOBIL vor 7.SBB liefert die Bestellung aus 8.SBB rechnet mit BERNMOBIL ab Die Transaktion ist abgeschlossen

6 Marketing / Folie 6 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Zahlung mit der Cash-Karte Beispiel 2 Der Kunde bezahlt am Automaten mit einer Cash-Card

7 Marketing / Folie 7 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Systemlandschaft PAD – Speichermodul Lesezunge – Speichermodul Zentralsystem BERNMOBIL Büro Abrechnung Clearingstelle Modem Medien- bruch

8 Marketing / Folie 8 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Ablauf Cash-Entsorgung 1)Die Bezahldateien werden mittels einer Lesezunge ausgelesen 2)Die Verkaufsstatistiken werden mittels PAD gelesen 3)Die PAD / Lesezungen werden im Abrechnungs-PC eingelesen 4)Die Bezahldateien werden an die Clearingstelle übermittelt 5)Die Statistiken werden zentral verwaltet 6)Die Clearingstelle rechnet mit BERNMOBIL ab 7)Die Abrechnung wird mit den Verkaufsstatistiken abgeglichen

9 Marketing / Folie 9 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Volumenvergleiche Abonnemente ca Internet Bestellungen pro Tag ca Abos im Umlauf Automatentickets ca Billets pro Jahr ca Cash Transaktionen pro Jahr

10 Marketing / Folie 10 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Hemmnisse E-Payment Problematik BERNMOBIL im Bereich E-Payment Einbettung in ein übergeordnetes Verkaufssystem viele Verkaufsstellen (Automaten) offline kleine Transaktionsbeträge (1.70 / 2.60) hohe Sicherheitsansprüche der Finanzdienstleister hohe Investitionskosten hohe Transaktionskosten verschiedene technische Standards und proprietäre Lösungen

11 Marketing / Folie 11 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Neue Medien (Bsp. Mobile Terminals) Offering Payment Delivery Bekanntgabe des Angebots, Beratung des Kunden Auslieferung des gewünschten Artikels Bezahlung ???

12 Marketing / Folie 12 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Anforderungen an E-Payment Einfachere Abläufe für Klein(st)beträge Tiefe Transaktionskosten Einheitliche Übertragungsformate Permeable Strukturen zwischen elektronischen Börsen und klassischen Konti Nach Betrag abgestufte Sicherheitsansprüche Einbezug neuer Technologien (Mobile Terminals, Contactless Cards, RFID, usw)

13 Marketing / Folie 13 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Ihr Kontakt BERNMOBIL Heinz Etter Leiter Verkauf


Herunterladen ppt "Marketing / 19.05.2014 Folie 1 ICT- Event vom 20. Oktober 2004 Remote Customer Interaction E-Payment bei BERNMOBIL."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen