Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Burkina Faso Land der Aufrechten. Naturräumliche Grobgliederung Burkina Faso liegt in den Savannen des Sudans Das Land hat im Norden Anteil am Sahel Es.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Burkina Faso Land der Aufrechten. Naturräumliche Grobgliederung Burkina Faso liegt in den Savannen des Sudans Das Land hat im Norden Anteil am Sahel Es."—  Präsentation transkript:

1 Burkina Faso Land der Aufrechten

2 Naturräumliche Grobgliederung Burkina Faso liegt in den Savannen des Sudans Das Land hat im Norden Anteil am Sahel Es grenzt an Mali, Niger, Benin, Togo, Ghana und die Elfenbeinküste

3 Allgemeines Amtssprache: Französisch Amtssprache: Französisch Fläche: km² (vgl. Dtld.: km²) Fläche: km² (vgl. Dtld.: km²) Einwohnerzahl: ca. 13,3 Millionen Einwohnerzahl: ca. 13,3 Millionen Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner pro km² (vgl. Dtld.: 230 Einwohner pro km²) Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner pro km² (vgl. Dtld.: 230 Einwohner pro km²) BIP/Einwohner: 411 US-$ (2005) (vgl. Dtld.: ) BIP/Einwohner: 411 US-$ (2005) (vgl. Dtld.: ) Burkina ist Moré und bedeutet aufrichtig Burkina ist Moré und bedeutet aufrichtig Faso ist Dioula und bedeutet Vaterland Faso ist Dioula und bedeutet Vaterland Burkina Faso das Vaterland der aufrichtigen Menschen Burkina Faso das Vaterland der aufrichtigen Menschen Großteil der Bevölkerung sind Bauern Großteil der Bevölkerung sind Bauern

4 Klima tropisch-wechselfeuchtes Klima mit einer Regenzeit von Mai bis September tropisch-wechselfeuchtes Klima mit einer Regenzeit von Mai bis September Rest des Jahres: Trockenzeit, in der der heiße Wüstenwind, Harmattan, Staub in Richtung Süden bläst Rest des Jahres: Trockenzeit, in der der heiße Wüstenwind, Harmattan, Staub in Richtung Süden bläst Seit 30 Jahren Klimawandel: Seit 30 Jahren Klimawandel: -sinkende Niederschlagswerte -steigende Temperaturen -Von den Bauern entfachte Buschfeuer -Bodenübernutzung -Abholzung Vom Norden ausgehende Desertifikation des Bodens Vom Norden ausgehende Desertifikation des Bodens Landwirtschaftliche Nutzung des Bodens ist aufgrund der extremen Klimabedingungen sehr schwer zu bewerkstelligen Landwirtschaftliche Nutzung des Bodens ist aufgrund der extremen Klimabedingungen sehr schwer zu bewerkstelligen Extreme Hungersnöte und große Armut Extreme Hungersnöte und große Armut

5

6 Vegetation Zum größten Teil: Trockensavanne mit spärlichem Baumwuchs Zum größten Teil: Trockensavanne mit spärlichem Baumwuchs An den Flussufern meist Galeriewälder An den Flussufern meist Galeriewälder Im Südwesten wird die Vegetation im Übergang zu den Feuchtsavannen deutlich dichter Im Südwesten wird die Vegetation im Übergang zu den Feuchtsavannen deutlich dichter In den Dornstrauchsavannen des Nordens dagegen immer spärlicher In den Dornstrauchsavannen des Nordens dagegen immer spärlicher In den Halbwüsten des Sahel fehlt sie zum Teil fast völlig In den Halbwüsten des Sahel fehlt sie zum Teil fast völlig

7 Natürliche Gunst- und Ungunsträume Burkina Faso liegt auf einer leicht gewellten Hochebene, aus der zahlreiche Inselberge herausragen Burkina Faso liegt auf einer leicht gewellten Hochebene, aus der zahlreiche Inselberge herausragen Im Südwesten befindet sich ein Sandsteinmassiv mit den höchsten Erhebungen des Landes Im Südwesten befindet sich ein Sandsteinmassiv mit den höchsten Erhebungen des Landes Höchster Berg Burkina Fasos ist mit 749 Metern Höhe der Téna Kourou Höchster Berg Burkina Fasos ist mit 749 Metern Höhe der Téna Kourou Am tiefsten liegt das Flusstal des Pendjari mit 125 Metern. Am tiefsten liegt das Flusstal des Pendjari mit 125 Metern. Desweiteren gibt es 3 Nebenflüsse des Voltas, sowie im Norden und Osten einige Flüsse, die zum Niger gehören Desweiteren gibt es 3 Nebenflüsse des Voltas, sowie im Norden und Osten einige Flüsse, die zum Niger gehören

8 Historische Entwicklung v. Chr.: Die Bevölkerung bestand aus umherziehenden Jägern und Sammlern v. Chr.: Die Bevölkerung bestand aus umherziehenden Jägern und Sammlern v. Chr.: Die Bevölkerung wurde sesshaft v. Chr.: Die Bevölkerung wurde sesshaft 1200 n. Chr.: Es kam zu großen Wanderungen, die verschiedene ethnische Gruppen ins Land brachten 1200 n. Chr.: Es kam zu großen Wanderungen, die verschiedene ethnische Gruppen ins Land brachten Dominiert wurde das Land zu dieser Zeit von Mossis, die einer Kaiserherrschaft untergestellt waren Dominiert wurde das Land zu dieser Zeit von Mossis, die einer Kaiserherrschaft untergestellt waren 1900 n. Chr.: Die Franzosen besetzten von Norden aus das heutige Burkina Faso und kolonisierten das Land 1900 n. Chr.: Die Franzosen besetzten von Norden aus das heutige Burkina Faso und kolonisierten das Land Frankreich übernahm die Macht über Französisch-Westafrika Frankreich übernahm die Macht über Französisch-Westafrika Die Franzosen beutete den Westen Afrikas in großem Maße aus Die Franzosen beutete den Westen Afrikas in großem Maße aus Widerstände der Einheimische würden blutig niedergeschlagen Widerstände der Einheimische würden blutig niedergeschlagen 1932: Frankreich überträgt die Macht über Burkina Faso teilweise auf die Nachbarstaaten 1932: Frankreich überträgt die Macht über Burkina Faso teilweise auf die Nachbarstaaten Nach dem 2ten Weltkrieg wurde das Koloniereich neu organisiert Nach dem 2ten Weltkrieg wurde das Koloniereich neu organisiert 1958: Das heutige Burkina Faso wird autonome Republik 1958: Das heutige Burkina Faso wird autonome Republik 1960: Endgültige Unabhängigkeit von Frankreich 1960: Endgültige Unabhängigkeit von Frankreich 1960 – 2008: 3x wurde die Republik erneut ausgerufen 1960 – 2008: 3x wurde die Republik erneut ausgerufen Es gab mehrere Militärdiktaturen Es gab mehrere Militärdiktaturen Blaise Compaoré kommt am 15. Oktober 1987 an die Macht Blaise Compaoré kommt am 15. Oktober 1987 an die Macht 1991 wurde eine demokratische Verfassung verabschiedet 1991 wurde eine demokratische Verfassung verabschiedet

9 Politische Situation Mit der Verfassung 1991 wurde die 4te Republik ausgerufen Mit der Verfassung 1991 wurde die 4te Republik ausgerufen Präsident ist seit 1987 Blaise Compaoré Präsident ist seit 1987 Blaise Compaoré Der Premierminister wird vom Präsidenten ernannt Der Premierminister wird vom Präsidenten ernannt Alle 5 Jahre wird das Parlament gewählt Alle 5 Jahre wird das Parlament gewählt 75 % der Bevölkerung gehören der Regierungspartei an 75 % der Bevölkerung gehören der Regierungspartei an Die Opposition besteht aus zu kleinen Parteien und hat deswegen fast keine Macht Die Opposition besteht aus zu kleinen Parteien und hat deswegen fast keine Macht

10 Religion Bei der Volkszählung 1996 bekannten sich: Bei der Volkszählung 1996 bekannten sich: 55,9 % der Bevölkerung zum Islam 55,9 % der Bevölkerung zum Islam 23,7 % Animisten 23,7 % Animisten 16,6 % Katholiken 16,6 % Katholiken 3,0 % Protestanten 3,0 % Protestanten 0,2 % sonstige Religionen 0,2 % sonstige Religionen Viele Burkiner bekennen sich jedoch zu mehreren Religionen nicht verlässliche Angabe Viele Burkiner bekennen sich jedoch zu mehreren Religionen nicht verlässliche Angabe Viele Christen und Muslime leben noch in Einklang mit den traditionellen (animistischen) Glaubensvorstellungen ihrer jeweiligen Volksgruppen Viele Christen und Muslime leben noch in Einklang mit den traditionellen (animistischen) Glaubensvorstellungen ihrer jeweiligen Volksgruppen Burkina Faso wurde erst relativ spät islamisiert Burkina Faso wurde erst relativ spät islamisiert Der Staat garantiert gesetzlich die Freiheit der Religionsausübung Der Staat garantiert gesetzlich die Freiheit der Religionsausübung Bevorzugung oder Benachteiligung Angehöriger bestimmter Religionsgruppen ist in keinem Bereich der Gesellschaft zu erkennen Bevorzugung oder Benachteiligung Angehöriger bestimmter Religionsgruppen ist in keinem Bereich der Gesellschaft zu erkennen

11 Wirtschaft Burkina Faso ist einer der ärmsten und am wenigsten entwickelten Staaten der Erde Burkina Faso ist einer der ärmsten und am wenigsten entwickelten Staaten der Erde Gehört zur Gruppe der HIPC (Heavily Indebted Poor Countries), der hochverschuldeten Entwicklungsländer Gehört zur Gruppe der HIPC (Heavily Indebted Poor Countries), der hochverschuldeten Entwicklungsländer 2005 wurden die Auslandsschulden gestrichen 2005 wurden die Auslandsschulden gestrichen 90% der Bevölkerung betreibt Subsistenzwirtschaft 90% der Bevölkerung betreibt Subsistenzwirtschaft 85% der Fläche des Landes wird landwirtschaftlich genutzt 85% der Fläche des Landes wird landwirtschaftlich genutzt Hauptexportgüter sind Erdnüsse und Baumwolle Hauptexportgüter sind Erdnüsse und Baumwolle Goldabbau ist eine der größten Einnahmequellen des Landes Goldabbau ist eine der größten Einnahmequellen des Landes 64% der Industrie befindet sich in der Hauptstadt 64% der Industrie befindet sich in der Hauptstadt Ein großer Teil der Bevölkerung ist im informellen Sektor tätig dem Staat entgehen Steuern und Arbeitslosenzahlen werden verzerrt Ein großer Teil der Bevölkerung ist im informellen Sektor tätig dem Staat entgehen Steuern und Arbeitslosenzahlen werden verzerrt

12 Infrastruktur Die wichtigsten Städte sind durch ein einheitliches Eisenbahnnetz verbunden Transport von Gütern Die wichtigsten Städte sind durch ein einheitliches Eisenbahnnetz verbunden Transport von Gütern Es gibt 2 internationale Flughäfen, die von Europa aus angeflogen werden Es gibt 2 internationale Flughäfen, die von Europa aus angeflogen werden Die Ost-West Erstreckung ist mit Asphaltstraßen erschlossen, die von der EU finanziert wurden Die Ost-West Erstreckung ist mit Asphaltstraßen erschlossen, die von der EU finanziert wurden Die Nord-Süd Erstreckung jedoch nur durch Lateritstraßen, wobei ein Ausbau vorgesehen ist Die Nord-Süd Erstreckung jedoch nur durch Lateritstraßen, wobei ein Ausbau vorgesehen ist

13 Fazit Sehr hohe Verschuldung des Landes Sehr hohe Verschuldung des Landes Schlechte geografische und klimatische Vorraussetzungen Schlechte geografische und klimatische Vorraussetzungen es ist fast unmöglich einen höheren Entwicklungsstand zu erreichen es ist fast unmöglich einen höheren Entwicklungsstand zu erreichen Dies ist nur durch Hilfe von außen, meist in Form von finanzieller Unterstützung, möglich, die seit 2005 von der EU geplant und durchgesetzt wird Dies ist nur durch Hilfe von außen, meist in Form von finanzieller Unterstützung, möglich, die seit 2005 von der EU geplant und durchgesetzt wird

14 Quellenangabe


Herunterladen ppt "Burkina Faso Land der Aufrechten. Naturräumliche Grobgliederung Burkina Faso liegt in den Savannen des Sudans Das Land hat im Norden Anteil am Sahel Es."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen