Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ICT & Ethik Virtualität und Realität A. Studer, M. Marcin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ICT & Ethik Virtualität und Realität A. Studer, M. Marcin."—  Präsentation transkript:

1 ICT & Ethik Virtualität und Realität A. Studer, M. Marcin

2 Ablauf 10.15Begrüssung 10.20Input: Realität und Virtualität 10.50Second Life, Virtuelle Netzwerke 11.05Pause 11.10Input Medienkompass 11.30Organisation Projekte 11.50Kursschluss

3 Medialitätsbewusstsein Erkenntnis: Medien vermitteln nie Wirklichkeit Medien liefern medienspezifisch konstruierte und inszenierte Wirklichkeitsausschnitte Medienwissen und Medialitätsbewusstsein eine Dimension von Medienkompetenz

4 z. B. Fernsehübertragung Fussballspiel Wie wirklich ist das Fussballspiel wirklich Von der Fernsehübertragung zum Multimediaerlebnis [CU 70, S. 23ff] Aspekte für den Unterricht – Sozial-reflexiver Aspekt Medienbezogene Erfahrungen der Jugendlichen – Kritisch-analytischer Aspekt Untersuchung der medialen Darstellung des Fussballsportes – Produktiver Aspekt S &S setzen eigene Erfahrungen in ein mediales Produkt um

5 z. B. Geografieunterricht Die Welt in den Medien – die Welt in unseren Köpfen Beispiel China Welches China soll thematisiert werden – Das wachstumstarke, ausbeuterische, rohstoffverzehrende, Arbeitsplätze raubende, umweltverschmutzende China der Pressemeldungen – Das exotische, ursprüngliche China der Reisekataloge zwischen modernster Skyline, Kegelkarst und Wasserbüffeln Kartenkompetenz – Unzulänglichkeiten in Karten, Kartenkritik – Eigenständiges Erzeugen von thematischen Karten

6 z. B. Geschichtsunterricht Sichtweisen auf die Vergangenheit Historisches Foto als Beispiel für die Konstruktion von Wirklichkeit Historische Spielfilme - Drama vor Fakten Spielfilme oder Computerspielemit historischen Themen sind keine Quellen, sonder Darstellungen Konstruktionen von Geschichte

7 z. B. Deutsch Fiktion und Wirklichkeit Interaktionsmöglichkeiten mit Web 2.0 Interaktionsprozesse primär sprachlich – Sprachliches Spiel mit alternativen Online- Identitäten Virtuelle Dramen z. B. virtuelle Dramen im Chat Identität in sozialen Netzwerken Virtuelle Identitäten: Verstecksspiel oder Täuschung

8 z. B. TTG Technik bewusst erleben – Your Wearable Body Lab Smarte Textilien selbst entwerfen

9

10

11 Second Life

12

13 Second Life und real Life


Herunterladen ppt "ICT & Ethik Virtualität und Realität A. Studer, M. Marcin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen