Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Probl Inhalte: 6 Brutale Videoclips 1 Videospiele für Erwachsene 2 Sexvideos auf dem Handy Infoqualität: 2 Steigende Ausländerkriminalität 3 Schöpfungs/Evolutionsgeschichte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Probl Inhalte: 6 Brutale Videoclips 1 Videospiele für Erwachsene 2 Sexvideos auf dem Handy Infoqualität: 2 Steigende Ausländerkriminalität 3 Schöpfungs/Evolutionsgeschichte."—  Präsentation transkript:

1

2 Probl Inhalte: 6 Brutale Videoclips 1 Videospiele für Erwachsene 2 Sexvideos auf dem Handy Infoqualität: 2 Steigende Ausländerkriminalität 3 Schöpfungs/Evolutionsgeschichte 5 Leugnung des Holocaust 0 Aufmerksamkeitsstörungen Urheberrecht: 3 Der Elternabend 4 Ist Kim eine Piratin 4 Die Arbeit von Lea und Kevin 2 Abschreiben im Internet Kommunikation: 9 Die neue Freundin 0 Ein ungewöhnliches Privacy: 2 Klassenhomepage 4 Kompromittierenden Fotos 2 für jemanden anderen ausgeben

3 Brutale Videoclips Ich finde diesen Fall besonders bedenklich, weil dieser Schüler bewusst seinen Laptop mit in die Schule nimmt, um Gewaltvideos seinen Mitschülern zu zeigen. Mich interessiert dieser Fall, weil ich nicht genau weiss, welche Handlungsmöglichkeiten ich als Lehrperson wahrnehmen kann, darf und muss. Ich würde wahrscheinlich den Laptop sofort konfiszieren. Aber ist dies mir erlaubt? Welche Konsequenzen hat dieser Vorfall für den Schüler? Wie kann man Schüler vor solchen Videos "schützen"/warnen?

4 Brutale Videoclips Ein Junior in meiner Jugend-und-Sport- Mannschaft verhällt sich wie der 16-jährige Markus. Er spielt auf seinem Handy Videoclips ab, in denen Menschen zu Schaden kommen. Darf ich als Lehrer das Handy konfiszieren? Darf ich die Clips löschen? Wie reagiere ich, wenn er mir die Video zeigen will?

5 Problematische Inhalte Wie können Schülerinnen und Schüler einschätzen, welche Internetquellen glaubwürdig sind und welche nicht? All die genannten Fragen interessieren mich sehr, denn für mich ist es auch nicht immer ganz einfach und eindeutig, herauszufinden, wie glaubwürdig die einzelnen Internet-Seiten wirklich sind... Wie kann ich als Lehrperson erreichen, dass die S&S eine kritische Grundhaltung gegenüber Informationen aus Medien erwerben? Diese Thematik finde ich sehr wichtig, denn die S&S werden täglich mit den Medieninhalten konfrontiert. Meines Erachtens ist es wichtig, dass die S&S lernen einzuschätzen, welche Internetquellen glaubwürdig sind und welche nicht.

6 Leugnen des Holocaust Da ich auch Geschichte unterrichte, interessiert mich das Beispiel sehr. Auch bin ich beim Unterrichten schon mehrmals in den Konflikt geraten, welche Seiten auf dem Netz nun wirklich brauchbar sind. Was macht eine Quelle glaubwürdig oder unglaubwürdig? Was können mögliche Gründe für solche vordergründig objektiv gebende Anzweiflung sein?

7 Urheberrecht: Abschreiben im Internet Abschreiben im Internet: Als Lehrperson wird man sicherlich ab und zu eine Schülerin/einen Schüler haben, der Inhalte aus dem Internet abschreibt. Zum Teil erkennt man sicherlich sofort, dass dieser Text nicht von der Schülerin/vom Schüler sein kann. Mich würde interessieren, wie man als Lehrperson reagieren soll. Zudem finde ich es wichtig, dass man mit der Klasse die Thematik Plagiate behandelt und ihnen zeigt, dass sie Passagen aus fremden Texten zitieren dürfen.

8 Urheberrecht: Die schöne Arbeit von Lea und Kevin Da ich in einem Praktikum eine ähnliche Situation erlebte, habe ich dieses Fallbeispiel ausgewählt. Unter welchen Bedingungen ist es zulässig, Arbeiten von Schülerinnen und Schüler ins Internet zu stellen

9 Die neue Freundin Chats haben ihren Reiz für Jugendliche. Man kann sich mit Gleichaltrigen unterhalten und so neue Leute kennenlernen. Das Problem ist, dass diese Tatsache von Menschen ausgenutzt wird, welche ganz andere Absichten haben. Folgende Fragestellungen könnten relevant für die Jugendlichen sein: Wie erkennen die Jugendlichen, welche Chaträume eher für ihr Alter gedacht sind? Was für persönliche Daten dürfen sie preisgeben? Wie können sie sich in jedem Fall schützen? Wie reagiert man, wenn der Chatpartner ein Treffen vorschlägt?

10 Fallbeispiel Die neue Freundin Jugendliche chatten häufig. Diese Tatsache habe ich in Praktikas und in meiner Arbeit als Jugendtrainer bemerkt. Sie verbringen viel Zeit im virtuellen Raum. Wie kann ich meine SchülerInnen über Vorteile und Gefahren des Chattens aufklären? Gibt es Lehrmittel dazu? Welche Daten sollte man in einem Chatraum nicht verbreiten? Mit wem nehme ich Kontakt über einen Chat auf?

11 Neuigkeiten auf der Klassenhomepage Da der Bereich "Klassenhomepage" für mich Neuland ist, bin ich an diesem Fallbeispiel sehr interessiert. Falls eine Klassenhomepage geführt wird, müssen ganz klare Regeln bestehen, was auf eine solche gehört und was nicht und wie bei allfälligen Verstössen vorgegangen wird. Inwieweit muss die Schule das Verbreiten privater Angelegenheiten auf Klassenhomepages verhindern? Wie wird "privat" definiert? Beispiele von solchen Klassenhomepages? Wie wird eine solche erstellt etc? Vorteile solcher Seiten für die Klasse etc (Klassenklima, Zusammengehörigkeitsgefühl etc.)?

12 Sich für jemand anderen ausgeben Ich habe schon von Lehrkräften gehört, dass sie sich beim partyguide.ch unter einem bestimmten Benutzernamen einloggen und dort schauen, was die S & S in der Freizeit tun. Ist das erlaubt? Könnte dies bei einem bestimmten Rechtsfall als Beweismittel dienen? Auch wenn ich unter falschen Angaben im Netz aufgetreten bin?

13 Allgemeine Bemerkungen Internet und damit Verbunden Gewaltdarstellungen, Pornografie usw. gehören heute gewissermassen zur "virtuellen Realität" - eine Welt ohne Internet wäre für uns kaum mehr denkbar. Unweigerlich, sind wir dadurch Gefahren ausgesetzt. Am meisten gefährdet sind Kinder und Jugendliche. Wie können wir diese vor den negativen Aspekten dieses Mediums schützen? Konfrontiert werden sie, ob wir dies wollen oder nicht - wir müssen ihnen also zeigen, wie sie mit diesen Gefahren umgehen müssen. Als Lehrpersonen können und müssen wir einen entsprechenden Beitrag dazu leisten.


Herunterladen ppt "Probl Inhalte: 6 Brutale Videoclips 1 Videospiele für Erwachsene 2 Sexvideos auf dem Handy Infoqualität: 2 Steigende Ausländerkriminalität 3 Schöpfungs/Evolutionsgeschichte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen