Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentralkurs 2007 Schiedsrichter nationales Kader Allgemeine Informationen (2. Teil)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentralkurs 2007 Schiedsrichter nationales Kader Allgemeine Informationen (2. Teil)"—  Präsentation transkript:

1 Zentralkurs 2007 Schiedsrichter nationales Kader Allgemeine Informationen (2. Teil)

2 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)2 Agenda 1.Reglementarische Grundlagen Volleyball 2.Volleyballreglement (VR) 3.Änderungen VR auf Saison 2007-2008 4.Änderungen Volleyballregeln auf Saison 2007-2008 5.Rapport Sporthalle und Spielorganisation 6.Protokoll NL 7.10'-Pause / Protokoll 10'-Pause 8.Lizenzen

3 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)3 Reglementarische Grundlagen Offizielle Volleyball-Regeln (SVBV, 2002) (Basis: FIVB, Official Volleyball Rules, 2001-2004) Achtung: FIVB, Official Volleyball Rules 2005 Reglement der offiziellen Wettspiele im Volleyball (Volleyballreglement, VR; 1. Juli 2007) Meisterschaftskalender Swiss Volley Saison 2007-2008 (NLA, NLB, 1L & PAX VolleyCup)

4 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)4 Meisterschaftskalender Wichtige Daten Saison 2007-2008 Richtlinien für die Schweizermeisterschaft NLA, NLB, 1L & PAX VolleyCup Offizieller Spielball Termine Adressen Schiedsrichterwesen Einsenden Matchblätter Resultatmeldungen Ausnahmeregelungen Hallenhomologation PAX VolleyCup Modus NLA, NLB und 1L Spielpläne NLA, NLB und 1L Modus PAX VolleyCup 2007-2008 Übersicht EC-Spiele Schweizer Vereine Adresslisten RD, 1L-Aufgebotsstellen und Schiedsrichter (Nat. Kader) Verzeichnisse Teamverantwortliche NLA, NLB & 1L Verzeichnis Sporthallen

5 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)5 Volleyballreglement (VR) Reglement der offiziellen Wettspiele im Volleyball (Volleyballreglement, VR; 1. Juli 2007) Totalrevision Reglemente (Volleyball) im Frühjahr 2007 eine bessere Systematik Kompetenzen klar zu regeln Doppelspurigkeiten zu eliminieren alle Bestimmungen, die für OW Volleyball relevant sind, in einem Erlass zusammen zu fassen in Deutsch & Französisch Inhaltsübersicht, Inhaltsverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis, Stichwortverzeichnis Teil I – VII, anschliessend Anhänge (Teil VIII; 1 bis 15)

6 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)6 Volleyballreglement (VR) Teil I – VII: Allgemeine Bestimmungen Internationale Wettspiele Nationale Wettspiele Regionale Wettspiele Rechtspflege Straf- und Verfahrensbestimmungen Schlussbestimmungen

7 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)7 Volleyballreglement (VR) Anhänge (Teil VIII): 1.Protokoll NL 3.Protokoll 10'-Pause 7.Einrichtungen 12.Entschädigungen 13.Honorare

8 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)8 Änderungen VR auf Saison 2007-2008

9 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)9 Änderungen VR auf Saison 2007-2008 http://www.volleyball.ch/Reglemente_Merblaetter.213.0.html nur sehr wenig wirklich relevant für Schiedsrichter VR Anhang 7: Einrichtungen keine Straf- und Aufwärmfläche in der NLB Coaching-Linie in der NLA VR Anhang 13: Schiedsrichter Entschädigung Schiedsrichter Nationale Finalturniere und Interliga U21: pro Einsatztag CHF 100.- VR Anhang 15: Bussenkatalog Nichterscheinen eines Schiedsrichters NL: CHF 200.-

10 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)10 Coaching-Linie

11 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)11 Änderungen Volleyballregeln auf Saison 2007-2008 FIVB Kongress 2006, Tokyo; "per sofort" Regel 10.1.2.3 Achtung: FIVB Rule 9.1.2.3 "Führen gleichzeitige Ballberührungen von Gegnern über dem Netz zu einem GEHALTENEN BALL, so geht das Spiel weiter." Der Spielzug wird also nicht unterbrochen und wird nicht wiederholt. Die Referenzen bei Regel 10.1.2.3 müssen gestrichen werden.

12 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)12 Rapport Sporthalle und Spielorganisation

13 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)13 Rapport Sporthalle und Spielorganisation früher 'Schiedsrichterrapport' NLA und NLB (unterschiedliches Formular) http://www.volleyball.ch/Allgemeine_Downloads.1574.0.html?&L=0 Kontrolle vor dem Spiel dem Verantwortlichen des Heimteams so eine Korrektur ermöglichen Unterschriften beider Schiedsrichter Unterschrift verantwortliche Person Heimteam (falls notwendig; dann auch ein ausgefülltes Exemplar abgeben) Unterschrift verantwortliche Person Gastteam (falls notwendig; dann auch ein ausgefülltes Exemplar abgeben) zusammen mit dem Matchblatt einsenden

14 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)14 Rapport Sporthalle und Spielorganisation grundsätzliche Änderungen auf Saison 2007-2008: kein 'Leitfaden zum Ausfüllen' mehr (Seite 2) Teil 'Garderoben' weggefallen (Hallenhomologation) Änderungen Formular 'NLA' auf Saison 2007-2008: 'Spielfeld und Feldlinien': neu mit Coaching-Linie 'Straf- und Aufwärmzone': neu auch Teppich als Möglichkeit erwähnt Änderungen Formular 'NLB' auf Saison 2007-2008: Teil 'Straf- und Aufwärmzone' weggefallen

15 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)15 Protokoll NL VR, Anhang 1 H-60' bis H-16' ist auch geregelt H-16'Kontrolle Netz (Höhe, Spannung) und Antennen H-15'Auslosung H-14'Beginn Aufwärmen am Netz H-12'Abgabe Positionsblätter H-4'Ende Aufwärmen am Netz H-3'Spielvorstellung (Mannschaften, Kapitäne) H-2'30''Vorstellung Schiedsrichter und Linienrichter anschl.Vorstellung Anfangsspieler, Libero, Trainer, Assistenztrainer HSpielbeginn

16 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)16 10'-Pause VR, Art. 87 für alle NL möglich zwischen dem zweiten und dritten Satz spätestens H-30' muss die Heimmannschaft die Schiedsrichter und den Gegner informieren Protokoll 10'-Pause: VR, Anhang 3

17 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)17 Protokoll 10'-Pause nach Pfiff zum Ende des 2. Satzes (1. Schiedsrichter) Mannschaften auf die Grundlinie Zeichen zum Seitenwechsel (1. Schiedsrichter) Mannschaften wechseln die Seiten und gehen zur Spielerbank Mannschaften können Halle verlassen mindestens ein Schiedsrichter muss in der Halle anwesend sein Spielfläche ist für eventuelle Produktionen frei H+5' Aufwärmen mit Bällen möglich H+8' Spielfeld ist frei Positionsblatt wird abgegeben H+9'30'' Spieler betreten das Spielfeld (auf Pfiff 2. Schiedsrichter) H+10' Beginn 3. Satz (mit Pfiff 1. Schiedsrichter zum ersten Aufschlag)

18 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)18 Lizenzen VR, Teil 1, Allgemeine Bestimmungen 4. Mitgliederbeiträge und Lizenzen (Art. 36 – 55) die ersten beiden Einsätze jedes Spielers pro Liga vermerken (VR, Art. 40) "In der NL wird sowohl das Feld "NL" wie auch die entsprechende Liga "A/B/1L" angekreuzt." (VR, Art. 40) Coacheinsatz ebenfalls vermerken (VR, Art. 40)

19 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)19 Vermerk Doping VR, Art.18 bzw. 46 Spieler der NM, NLA und NLB Zusatzaufdruck 'D' auf Lizenz muss vorhanden sein Spieler ist sonst nicht spielberechtigt Unterstellungserklärung Doping-Statut unterzeichnen http://www.volleyball.ch/Allgemeine_Downloads.1574.0.html?&L=0 im Normalfall mit Lizenzbestellung geregelt (Lizenz mit 'D') im Ausnahmefall bei erstem Einsatz regeln (Lizenz ohne 'D') Erklärung vor dem Spiel unterzeichnet dem SR abgeben Spieler ist jetzt spielberechtigt SR sendet Unterstellungserklärung und Lizenz zusammen mit Matchblatt ein

20 26.08.2007Zentralkurs 2007 - Allgemeine Information (Teil 2)20 Fragen


Herunterladen ppt "Zentralkurs 2007 Schiedsrichter nationales Kader Allgemeine Informationen (2. Teil)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen