Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

14 was nun?. © PetGu2 Bildungsberatung Mag. Sabine Weber Di. 3.St. Gym. Mag. Günter Peter Mi. 3.St. Gym.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "14 was nun?. © PetGu2 Bildungsberatung Mag. Sabine Weber Di. 3.St. Gym. Mag. Günter Peter Mi. 3.St. Gym."—  Präsentation transkript:

1 14 was nun?

2 © PetGu2 Bildungsberatung Mag. Sabine Weber Di. 3.St. Gym. Mag. Günter Peter Mi. 3.St. Gym.

3 © PetGu3 Bildungsberatung Schullaufbahnfragen Informationsmaterial Lernprobleme Persönliche Schwierigkeiten als Vermittler in spezieller Betreuung oder Beratung durch den Schulpsychologen

4 © PetGu4 Ein guter Entscheidungsprozess Klarheit über eigene Ziele Informationen Alternativen Beratung Entscheidung

5 © PetGu5 Ein guter Entscheidungsprozess Eher berufsspezifisch oder mehr allgemein Theoretisch oder mehr praktisch Studium oder möglichst rascher Berufseinstieg

6 © PetGu6

7 7 BHS Höhere technische und gewerbliche Lehranstalten Handelsakademie Höhere Lehranstalt für wirtschaftl. Berufe Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik Höhere Lehranstalt für Tourismus Höhere land-/forstwirtschaftl. Lehranstalten Bildungsanstalt für Kindergarten- und Sozialpädagogik

8 © PetGu8 BHS Grundsätzliches: Ausgeprägtes Interesse in einem bestimmten Bereich Baldiger Berufseinstieg mit höherer Schulbildung Vorliebe zu praktischer Arbeit Organisation: Fünfjährig Abschluss mit Matura

9 © PetGu9 BHS Weiterbildung: Universität Für einzelne Studienrichtungen sind Zusatzprüfungen notwendig Aufnahme: Positiver Abschluss der 8. Schulstufe tlw. Eignungsprüfungen

10 © PetGu10 AHS Gründliches Fundament ohne frühzeitige Spezialisierung Studierfähigkeit an allen Universitäten und Fachhochschulen Hohe Kompetenz in Deutsch und Fremdsprachen Naturwissenschaftliches – mathematisches Denken und Verstehen Kulturfähigkeit und Kulturverständnis Flexible Lebens- und Berufseinstellung

11 © PetGu11 AHS Oberstufenrealgymnasium (BORG) nach der 4. Klasse Hauptschule Allgemeinbildende Höhere Schule (AHS) nach der 4. Klasse Unterstufe AHS

12 © PetGu12 Stiftsgymnasium St. Paul Gymnasium Realgymnasium

13 © PetGu13 Gymnasium ab der 5. Klasse zweite lebende Fremdsprache (Französisch / Italienisch) oder Griechisch Sechs Stunden Wahlpflichtgegenstände Eigene Schwerpunkte 3. lebende Fremdsprache Vertiefung in naturwiss. Fächern Informatik

14 © PetGu14 Realgymnasium ab der 5. Klasse Latein Acht Stunden Wahlpflichtgegenstände 6 St. Informatik und 2 St. freie Wahl 6 St. 2. lebende Fremdsprache (F/I) und 2 St. freie Wahl Darstellende Geometrie (7./8. Klasse) mehr Mathematik, Physik, Biologie, Chemie

15 © PetGu15 Stundentafel - G Pflichtgegenstände5. Kl.6. Kl.7. Kl.8. Kl.Summe Religion22228 Deutsch Erste lebende Fremdsprache Latein Zweite leb. Fremdspr. / Griech Geschichte u. Sozialkunde22228 Geographie u. Wirtschaftsk Mathematik Biologie u. Umweltkunde22-26 Chemie--224 Physik-2226 Psychologie u. Philosophie--224 Informatik2---2 Musikerziehung21(2) 3(+4) Bildnerische Erziehung21(2) 3(+4) Leibesübungen22228 Summe der Pflichtgegenstände

16 © PetGu16 Stundentafel - RG Pflichtgegenstände5. Kl.6. Kl.7. Kl.8. Kl.Summe Religion22228 Deutsch Erste lebende Fremdsprache Latein/Zweite leb. Fremdspr Geschichte u. Sozialkunde22228 Geographie u. Wirtschaftsk Mathematik Biologie u. Umweltkunde23-27 Chemie--325 Physik22228 Darstellende Geometrie--224 Psychologie u. Philosophie--224 Informatik2---2 Musikerziehung21(2) 3(+4) Bildnerische Erziehung21(2) 3(+4) Leibesübungen22228 Summe der Pflichtgegenstände

17 © PetGu17 Oberstufenprojekte Sommersportwoche (5.Kl.) Intensivsprachwoche (6.Kl.) England (Eastbourne) oder Kulturprojekt Romreise Schüleraustausch mit Partnerschule in Haguenau oder Parisreise (7.Kl.) Städtetripps nach Italien (7.-8. Kl.) Wien – Aktion (7.Kl.) Sozialprojekt (7.Kl.)

18 © PetGu18 Abschluss und Berechtigung Matura Studium an Akademien, Hochschulen, Universitäten Besuch spezieller höherer berufsorientierter Lehrgänge (z.B. Kollegs)

19 © PetGu19 Anmeldemodus Ende Jänner 2011 Stempel am Semesterzeugnis Aufnahme nach Erfüllung der gesetzlichen Aufnahmebedingungen am Schuljahresende

20 © PetGu20 Beratung Schülerberater an der Schule BIZ (Berufsinformationszentrum) 14 Jahre – was nun? (Nov. 2010) Schulpsychologische Bildungsberatung Bezirksschulpsychologe und Bildungsberater Dr. Zernig Download – Material: z.B. inforat

21 © PetGu21 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "14 was nun?. © PetGu2 Bildungsberatung Mag. Sabine Weber Di. 3.St. Gym. Mag. Günter Peter Mi. 3.St. Gym."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen