Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kunststoffe AKAD 202 shape memory polymerpolyethene pam mit textAbbey road medley alte version Qualcuno l'ha definita [la plastica] "il materiale che la.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kunststoffe AKAD 202 shape memory polymerpolyethene pam mit textAbbey road medley alte version Qualcuno l'ha definita [la plastica] "il materiale che la."—  Präsentation transkript:

1 Kunststoffe AKAD 202 shape memory polymerpolyethene pam mit textAbbey road medley alte version Qualcuno l'ha definita [la plastica] "il materiale che la natura aveva dimenticato di creare. (Jemand hat Kunststoffe definiert als das Material, das die Natur zu erfinden vergessen hatte) Museo di plastica, Torino Barbie (1959) Datei:Barbie_1959_First_Editions.jpg&file timestamp=

2 Was sind Kunststoffe? Ideale Werkstoffe! Leicht verarbeitbar, in jede beliebige Form giessbar; elektrisch sicher; temperaturbeständig; lebensmittelecht; für Implantate geeignet; als Fasern herstellbar, billig … lesenswert: WikipediaWikipedia Volksempfänger (Goebbelsschnauze)

3 ?k=tag%3ANylon&o=original_publicationdate- DESCENDING&s=0&r=3&c=1 Aus der DDR

4 Nylonstrümpfe auf dem Schwarzmarkt 1951, London

5 Aufbau auf Teilchenebene Lange Zeit unverstanden! Keine konstanten Eigenschaften (z.B. Erweichungsbereich statt Schmelztemperatur) – Reinstoff oder nicht? Lange nicht denkbar: Riesenmoleküle aus über 1000 Atomen!!!!

6 In der Natur längstens bewährt: Cellulose

7 In der Natur längstens bewährt: Kautschuk

8 Aus dem Presentation Speech bei der Nobelpreisverleihung: Professor Staudinger. More than thirty years ago you expressed the view that a chemical molecule can attain an almost arbitrary size and that such macromolecules are of great importance in our world.

9 Entstehung von Kunststoffen 1/$file/128_raffinerie_.jpg Mechanismus Polymerisation youtube

10 Wozu Kunststoffe? Ich brauche doch kein Plastik…

11 …Our epoch has witnessed the gradual replacement of traditional materials by synthetic ones. … … However, Professor Ziegler has found entirely new methods of polymerization. … … Professor Natta has found that certain types of Ziegler catalysts lead to stereoregular macromolecules, i.e. macromolecules with a spatially uniform structure. … … Nature synthesizes many stereoregular polymers, for example cellulose and rubber. This ability has so far been thought to be a monopoly of Nature operating with biocatalysts known as enzymes. But now Professor Natta has broken this monopoly. … From Nobel Lectures, Chemistry , Elsevier Publishing Company, Amsterdam, 1972Nobel Lectures Copyright © The Nobel Foundation 1963

12 © Keoki Stender, Hawaii Zurück Weiter Der «Garbage Patch» ist eine riesige Abfalldeponie mitten im Pazifik, etwa vier mal so gross wie Deutschland. Angetrieben von den Strömungen, sammeln sich hier unvorstellbare Mengen von Plastik. Dabei ist das, was man sieht, nicht einmal das Schlimmste: Der grösste Teil des biologisch nicht abbaubaren Kunststoffs wird zu kleinsten Krümeln zerrieben, die das Meer und die Fische vergiften. NZZ Folio 07/09 «Garbage Patch»

13 Fischer entdeckten vor Jahren den «Müll- Kontinent» als erstes. (Bild: photobucket.com) Artikel im 20Minuten, 5. August 09

14 AKAD CH 202


Herunterladen ppt "Kunststoffe AKAD 202 shape memory polymerpolyethene pam mit textAbbey road medley alte version Qualcuno l'ha definita [la plastica] "il materiale che la."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen