Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Siemens AG 2007. All rights reserved. Customer Development vs. Supplier Management 4. GULP Fachtagung Procurement Excellence Sept. / Oct. 2007 München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Siemens AG 2007. All rights reserved. Customer Development vs. Supplier Management 4. GULP Fachtagung Procurement Excellence Sept. / Oct. 2007 München."—  Präsentation transkript:

1 © Siemens AG All rights reserved. Customer Development vs. Supplier Management 4. GULP Fachtagung Procurement Excellence Sept. / Oct München

2 Seite 2Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Siemens Supplier Management mit Focus IT Einkauf Praxisbeispiel Lieferantenmanagement SIEMENS – The Company Agenda Trends & Thesen

3 Seite 3Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Siemens Aktiengesellschaft Aktiv in sechs Arbeitsgebieten 19,7% 28,5% 19,3% 5,4% 9,8% 1) Com wird seit 1. Oktober 2006 nicht mehr als Bereich geführt. Communications 1) Siemens IT Solutions and Services 2) Information and Communications Medical Medical Solutions Power Power Generation Power Transmission and Distribution Automation and Control Automation and Drives Industrial Solutions and Services Siemens Building Technologies Lighting OSRAM Transportation Transportation Systems Siemens VDO Automotive AG 3) 17,3% Außenumsätze des operativen Geschäfts ohne Sonstige operative Aktivitäten (Stand: 30. September 2006) 2)Bis 15. Januar 2007 als Bereich Siemens Business Services (SBS) geführt 3)Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen wird das Geschäft an Continental AG verkauft

4 Seite 4Power Generation © Siemens AG All rights reserved. SiemensGEHitachiMatsu- shita ToshibaAlstomHoney- well SchneiderEmersonABB Geschäftsjahr: 1. Okt – 30. Sep Quelle: Siemens AG, CD S PD MI 1) Berücksichtigt wurden nur Wettbewerber, deren Portfolio erhebliche Teile von mindestens 2 Siemens-Bereichen abdecken 2) Umsatz ohne GE Capital Services (GECS) und National Broadcasting Company (NBC): 66,2 Mrd. Umsätze der wichtigsten Wettbewerber 1) von Siemens im Jahr 2006 IBMBosch 87,3 129,2 2) 68,8 63,2 46,3 26,2 24,7 19,1 16,4 13,212,9 72,8 30,4 26,3 PhilipsMitsu- bishi EL Johnson 43,5 66,2 Umsätze in Mrd.

5 Seite 5Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Geschäftsgebiet Marktposition Gasturbinen Dampfturbinen Generatoren Kraftwerke, z. B. GuD, DKW Service, inkl. Anlagen- diagnostik, Service- lösungen zur Umweltverträglichkeit #2 Fossil Power Generation (F) Industriegasturbinen Industriedampfturbinen Turboverdichter Verdichterlösungen für die Öl- und Gas- industrie Service #2 Oil & Gas and Industrial Applications (I) Leittechniksysteme für alle Kraftwerks- typen IT-Lösungen Service #1 Instrumentation and Controls (L) Windturbinen von 0,6 MW bis >3,6 MW (On- und Off-shore) Windparks Service #5 #1 in Off-shore Wind Power (R) Umfassendes Produkt- und Serviceportfolio; führende Marktposition in nahezu allen Geschäftsbereichen Portfolio GuD: Gas- und Dampfturbinenkraftwerke; DKW: Dampfkraftwerke

6 Seite 6Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Wirkungs- grad 1992:52 % 2006:58 % 2020 Ziel: >60 % Wirkungs- grad 1992: 36 % 2006: 43 % 2020 Ziel: >50 %* Wirkungs- grad 1992:42 % 2006:47 % 2020 Ziel: >50 % CO 2 -Emis- sionen Basis -16% >-28% CO 2 -Emis- sionen Basis -11% >-16% CO 2 -Emis- sionen Basis -10% >-13% Niederaußem, 965 MW Referenz-DKW NRW, 600 MW 43%47% Mainz-Wiesbaden 400 MW 58% Steinkohle- kraftwerk Gas- und Dampf- turbinenkraftwerk Braunkohle- kraftwerk Entwicklung der Wirkungsgrade und entsprechende CO 2 -Reduktion PGs fossil befeuerte Kraftwerke setzen weltweit Effizienzstandards * Mit Braunkohle-Vortrocknungstechnologie

7 Seite 7Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Siemens Supplier Management mit Focus IT Einkauf Praxisbeispiel Lieferantenmanagement SIEMENS – The Company Agenda Trends & Thesen

8 Seite 8Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Kundenentwicklung … Hr. Meier, wie können wir denn das Geschäft bei SIEMENS verstärken?

9 Seite 9Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Unsere Lieferanten fahren systematische Programme zur Kundenentwicklung in Bereichen wie zum Beispiel Neukundengewinnung Unternehmens-Checkup Analyse Kundenzufriedenheit Optimierung Vertriebsprozesse Kundenbindungsstrategie Key-Account-Management Vertriebsinformationssystem

10 Seite 10Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Lieferanten führen eine Kundenanalyse bis auf Personenebene Actual Situation of the network A D E U APPROVER DECISION MAKER EVALUATOR USER KEY I V P C INNOVATOR VISIONARY PRAGMATIST CONSERVATIVE L LAGGARD + = – MENTOR SUPPORTER NEUTRAL NON-SUPPORTER X ENEMY MULTIPLE CONTACTS NO CONTACT IN DEPTH CIO K.H. Giggel AP+ CoC Infrastructure Winkler DI/P+ CoC SAP Solutions Reich AV* CoC CW Ziegler DP+ CoC DD Kaiser EP= RIO Europe 1 Helbrich EC+ RIO Europe 2 Jouin DP- RIO NAFTA Mac-Farlane EC= Strategy & Processes / RIO Europe 3 Viguier DL+ Business Administration Hemery-Kollar EP= RIO Asia - LAM Winter DC+ Business Process Architecture Spanner EV/P+ Business Development Schaeberle EC= MUSTER

11 Seite 11Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Was können wir als Einkäufer tun? Zum Beispiel Marktbeobachtung Lieferantenanalyse Lieferantenaudit Portfoliomangement Benchmarking Lieferantenbewertung Qualitätsgespräche

12 Seite 12Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Supplier Selection Cross-functional selection of the best suppliers based on total costs Supplier Evaluation Cross-functional evaluation of supplier performance in the past based on standard criteria Strategic Evaluation Strategic Evaluation reflects the match of the supplier to the strategy of Siemens and the Supplier Risk Supplier Development Improvement of supplier relationship by identification and consequent implementation of measures Lieferantenmanangement bildet die Basis für optimierte Ergebnisse Supplier ManagementElements

13 Seite 13Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Die Lieferanten werden anhand strategischer Parameter ausgewählt und entwickelt Strategic Evaluation Supplier Classification Supplier Evaluation Strategic Criteria Supplier Risk Strategic match Future Performance Past Supplier Class += Evaluation Criteria Supplier Class

14 Seite 14Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Durch aktives Management wird das Potential der Lieferanten ausgeschöpft Result of Supplier Evaluation Strategic Evaluation Phase-Out Reduce volume Reduce volume/ Improvement measures Self optimization Active development Result of Supplier Evaluation Strategic Evaluation Phase-Out Reduce volume Reduce volume/ Improvement measures Self optimization Active development Measure controlling Active Development Self optimization Communication plan Phase- Out Buyers Toolbox Management of S3 Target agreements Internal and external communication 3 -15% < 3% Tools Potential Evaluation Derive strategy Development < 50 = Sub-Standard = Approved = Advanced = Top / Preferred

15 Seite 15Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Siemens Supplier Management mit Focus IT Einkauf Praxisbeispiel Lieferantenmanagement SIEMENS – The Company Agenda Trends & Thesen

16 Seite 16Power Generation © Siemens AG All rights reserved. PRAXISBEISPIEL

17 Seite 17Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Siemens Supplier Management mit Focus IT Einkauf Praxisbeispiel Lieferantenmanagement SIEMENS – The Company Agenda Trends & Thesen

18 Seite 18Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Der IT Beratungseinkauf bei Siemens orientiert sich künftig am Wertschöpfungsprozess ITECS 3 Categories IT Consulting Services IT Services Software Development Services (SDS)

19 Seite 19Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Unterstützung von Projekten Management des gesamten Materialfelds Gemeinsames Einkaufen Bedarfsbündelung Rahmenverträge Preferred Supplier - 199x Aufgabenfokus today Contracting- Verantwortung für das EK-Volumen Global Sourcing Richtlinienkompetenz Supplier Relationsship Management Early Involvement On Site Projekt- Contracting- Verantwortung Zentrale Unterstützung - Standardtools, Werkzeuge - Practice Sharing Plattform Trends im IT Dienstleistungseinkauf 200x -> future Zeit Maverick buying

20 Seite 20Power Generation © Siemens AG All rights reserved. Thesen Supplier Management 1.Nur ein ganzheitliches Lieferantenmanagement bietet ein Äquivalent zur Kundenentwicklung des Lieferanten 2.Nur die konsequente Umsetzung der gemeinsam mit dem Lieferanten erarbeiteten / festgelegten Ziele bringt den gewünschten Erfolg 3.Synergien ergeben sich durch eine Wertschöpfungspartnerschaft -> Kunden und Lieferanten arbeiten im Wertschöpfungsnetzwerk


Herunterladen ppt "© Siemens AG 2007. All rights reserved. Customer Development vs. Supplier Management 4. GULP Fachtagung Procurement Excellence Sept. / Oct. 2007 München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen