Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Bundesrepublik Deutschland. Ein Bundesstaat in Mitteleuropa (16 Bundesländer) 350 000 km 2 80 Mio Einwohner Die Hauptstadt – Berlin (4 Mio Einwohner)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Bundesrepublik Deutschland. Ein Bundesstaat in Mitteleuropa (16 Bundesländer) 350 000 km 2 80 Mio Einwohner Die Hauptstadt – Berlin (4 Mio Einwohner)"—  Präsentation transkript:

1 Die Bundesrepublik Deutschland

2 Ein Bundesstaat in Mitteleuropa (16 Bundesländer) km 2 80 Mio Einwohner Die Hauptstadt – Berlin (4 Mio Einwohner) Mitglied von EU und NATO

3 Lage Mitteleuropa natürliche Grenzen die Ostsee (Ostseeinseln: Usedom, Rügen, Fehmarn) die Nordsee (Nordseeinseln: Halligen, Ostfriesische Inseln, Helgoland) Neiße und Oder Grenzgebirge an der Grenze gegen Tschechien

4 Grenzen 9 Staaten im Nordwesten die Niederlande, Belgien, Luxemburg im Norden Dänemark im Westen Frankreich im Süden Österreich, die Schweiz im Südosten Tschechien im Osten Polen

5 Die Oberfläche 4 Landschaftsräume die Oberfläche gliedert sich in Gebiete, in natürliche Räume, Zonen das Land weist 4 Großlandschaften auf das Norddeutsche Tiefland Mecklenburgische Seenplatte Lüneburger Heide

6 das Deutsche Mittelgebirge Lausitzer Bergland Erzgebirge (Fichtelberg) Oberpfälzer Wald Bayerischer Wald (Großer Arber) Thüringer Wald Harz (Brocken) Teutoburger Wald Schwarzwald (Feldberg) das Mittelgebirge zerfällt in kleinere Landschaften zu den bekanntesten gehören, zählen am wichtigsten sein

7 das Alpenvorland hügelige Hochfläche zwischen der Donau u. den Alpen Seen (siehe Gewässernetz) den südlichen Teil einnehmen das Gebirge erreicht eine Höhe von … m das Gebirge steigt aus dem Flachland bis zu einer Höhe von ….m Der höchste Gipfel erhebt sich ……m über dem Meeresspiegel waldreich sein

8 die Alpen Gehören zu nördlichen Kalkalpen Allgäuer A. Bayerische A. (Wettersteingebirge – Zugspitze 2963m) Berchtesgadener Alpen (Watzmann) Die Alpen bestehen aus mehreren Gebirgszügen sich ziehen / quer durch das Land /, sich befinden, liegen / zwischen /, sich erstrecken

9 Gewässernetz Die größten natürlichen Seen Im Norden – (Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) »Schweriner See »Plauer See »Die Müritz

10 Im Süden – (Bayern, Baden- Würtenberg) »Bodensee »Starnberger See »Chiemsee »Ammersee Berlin - Müggelsee

11 Stauseen In allen Mittelgebirgen Trink- und Brauchwasserspeicher Energiequelle

12 Flüsse Der Rhein –Quelle: in den Schweizer Alpen –Mündung: Nordsee (Rhein-Maas Delta) –Nebenflüsse: r Neckar, r Main, e Mosel –entwässert den größten Teil Süd- und Westdeutschlands

13 Die Elbe –Quelle: Riesengebirge –Mündung: Nordsee –Nebenflüsse: die Havel (die Spree), die Saale –entwässert den größten Teil Nord- und Ostdeutschlands

14 Die Weser –Quelle: Fulda u. Werra –Mündung: Nordsee –entwässert Deutschlands Mitte Die Donau –Quelle: Breg u. Brigach –Mündung: das Schwarze Meer –entwässert den Südosten Deutschlands (Alpen u. Alpenvorland)

15 Die Oder –Quelle: Tschechien - Oderberge –Mündung: Ostsee –Nebenflüsse: die Neiße –Entwässert Ostdeutschland Die Ems –Quelle: zeigen –Mündung: Nordsee

16 Kanäle Funktion »Verkehrsweg – Transport von Gütern »Wasser für die Industrie »Ableiten von Hochwasser

17 Der Rhein – Main – Donau – Kanal 171 Kilometer lang Bundeswasserstraße verbindet den Main bei Bamberg mit der Donau bei Kelheim schiffbare Verbindung zwischen der Nordsee bei Rotterdam und dem Schwarzen Meer bei Constanta

18

19

20 Der Nord – Ostsee – Kanal verbindet die Nordsee (Elbmündung) mit der Ostsee (Kiel) ist nach Anzahl der Schiffe die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. 100 km die erste künstliche Wasserstraße zwischen Nord- und Ostsee

21

22 Der Mittellandkanal die längste künstliche Wasserstraße in Dt. – 325 km erbaut verbindet den Dortmund-Ems-Kanal mit der Elbe (Elbe-Havel-Kanal) verbindet Rhein und Oder Verbindung von den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, der Schweiz mit Polen, Tschechien

23

24 Klima (+Wortschatz) Der größte Teil liegt in der gemäßigten Klimazone ozeanisch /maritim – Nordwest- u. Norddt. Ausreichende Niederschläge das ganze Jahr über Geringe Temperaturschwankungen Geringe Temperaturunterschiede zwischen Tag u. Nacht, Sommer (kühl) u. Winter (mild)

25 Kontinentales Klima - Osten Sommer ist warm, Winter ist sehr kalt längere Trockenperioden Mitteleuropäisches Übergangsklima – Mitte u. Süden ist kontinental oder ozeanisch beeinflusst Ausnahmen Harz – kühle Sommer, schneereiche Winter Oberrheingraben – sehr mildes Klima, fast mediterran Alpen u. Voralpenland – der Föhn (der warme, alpine Südwind)

26 Einflüsse auf das Klima –die Vielfalt des Reliefs (das Relief ist vielfältig) –das landschaftliche Relief, die Lage, die Exposition, die Höhe sind für das Klima entscheidend –das landschftliche Relief ist nicht einheitlich –das geschützte Tal –Wärmeinseln (siehe Ballungsgebiete)

27 Bevölkerung (+Wortschatz) 80 Mio Einwohner Minderheiten = Minderheiten mit garantierten Sonderrechten (Schulunterricht in eigener Sprache) slawische Sorben (60 000) – in der Lausitz (Sachsen u. Brandenburg) - Sorbisch die Dänen (60 000) – im Norden Schleswig- Holsteins - Dänisch die Friesen– im schleswig-holsteinischen Nordfriesland (10 000), - im niedersächsischen Ostfriesland (2 000) - Friesisch

28 Ausländeranteil Ausländer verschiedener Nationalität einen wesentlichen Bestandteil der Bevölkerung bilden Ausländeranteil –7 Mio besitzen nicht die dt. Angehörigkeit die Türken (2 Mio) - ausländische Arbeitnehmer die Jugoslawen (1 Mio) /der Kroate, der Serbe, der Slowenier, der Montenegriner/ die Italiener, die Griechen, die Tschechen, die Slowaken, die Dänen

29

30 Großstädte / Ballungsräume 86% aller Deutschen wohnen in Städten Millionenstädte –Berlin –Hamburg –München (Köln, Frankfurt am Main, Essen, Dortmund, Stuttgart, Düsseldorf, Bremen, Hannover)

31 Ballungsgebiete das Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Wiesbaden) das Ruhrgebiet (Düsseldorf, Köln) das Rhein-Neckar-Gebiet (Mannheim) Gebiete um die Großstädte die Bevölkerungsdichte dichte Bevölkerungskonzentration am dichtesten besiedelt, bevölkert sein das Gebiet um …/Stadt/ das Industriezentrum, die Industrieregion, das Ballungsgebiet

32 Religion / Konfession protestantisch – evangelische Kirche (33 Mio.) römisch-katholisch (28 Mio.) zu 30% katholisch sein moslemisch – zum Islam bekennen sich (2 Mio) Neuapostolische Kirche ( ) Griechisch-orthodoxe K. ( ) die Zeugen Jehovas ( ) jüdische Gemeinde (50 000) andere Konfession, andere Religionsbekenntnis haben konfessionslos sein

33 Die Sprache Anzahl der Sprecher : –etwa 98 Millionen Muttersprachler weltweit –80 Millionen Fremdsprachler Amtssprache in Deutschland Liechtenstein Luxemburg (Luxemburgisch, Deutsch, Französisch) Belgien (Niederländisch, Französisch, Deutsch) der Schweiz ( Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch) Südtirol (Italien) (Deutsch, Italienisch)

34 Sonstiger offizieller Status in: –Frankreich (in der Region Elsass und im lothringischen Département Moselle) –Namibia (bis 1990 auch Amtssprache) –Polen (Hilfssprache in zahlreichen Gemeinden) –(Kommandosprache der Schweizergarde in Vatikanstadt)

35 16 Bundesländer

36 Berlin

37 Baden-Württemberg Die Hauptstadt – Stuttgart Grenze – Rhein Die Schwaben Gebirgsland- Alpenvorland, die Schwäbische Alb, der Schwarzwald

38 Bayern Die Hauptstadt – München (drittgrößte Stadt) Das größte Bundesland Augsburg, Nürnberg, Regensburg, Passau Der Bayerische Waldie Alpen

39 Brandenburg Die Hauptstadt – Potsdam Oder, Neiße Im Süden – Lausitz – die Sorben (hier ), das Sorbische Braunkohlerevier Der Spreewald Preußen

40 Bremen Stadtstaat, Einwohner Bremen u. Bremerhafen Mitten in Niedersachsen Internationaler Hafen In der Nähe – die Mündung der Weser in die Nordsee Hansestadt

41 Hamburg Stadtstaat An der Mündung der Elbe in die Nordsee Zweitgrößte Stadt Hansestadt Internationaler Hafen

42 Hessen Die Hauptstadt – Wiesbaden Frankfurt am Main – Wirtschaftszentrum 12% Ausländer – Türken Hanau – Gebrüder Grimm

43 Mecklenburg-Vorpommern Die Hauptstadt – Schwerin Rostock Slawische Stämme – Ortsnamen mit Endungen –ow, -itz, -in Landschaftlich- dünn besiedelt Ostseeküste – Inseln Rügen, Usedom Mecklenburger Seenplatte

44 Thüringen Die Hauptstadt – Erfurt Im Zentrum Kleinstaaterei Martin Luther Schriftsteller Friedrich Schiller u. Johann Wolfgang von Goethe

45 Schleswig-Holstein Die Hauptstadt - Kiel das Land zwischen den Meeren Lübeck (Oberhaupt der Hanse) Dänische Minderhein um Flensburg Die Friesen (Westküste u. Inseln)

46 Sachsen-Anhalt Die Hauptstadt – Magdeburg Zwischen Halle u. Leipzig – Industriegebiet Elbe / Saale – Burgen, Weinanbau

47 Sachsen Die Hauptstadt – Dresden Kulturland Die Sorben ( im Osten- zwischen Kamenz, Bautzen u. Hoyerswerda), ca Gebirgsland – Erzgebirge (Weihnachtsschmuck)

48 Das Saarland Die Hauptstadt – Saarbrücken Das kleinste Bundesland Weinanbau (Mosel) Moselfränkisch (Dialekt – Einfluss von Luxemburg) Bergwerke - Steinkohle

49 Rheinland-Pfalz Die Hauptstadt – Mainz Rhein deutsches Eck - Koblenz (Mosel – Rhein) Lorelei

50 Nordrhein-Westfalen Hauptstadt – Düsseldorf Bevölkerungsreichste Land der BRD (17 Mio) Das Ruhrgebiet – Bergbau (Steinkohle) Bonn – Hauptstadt der alten Bundesrep. Karnevalumzüge

51 Niedersachsen Die Hauptstadt- Hannover Bundesland Bremen Nordsee Ostfriesische Inseln »die Friesen »Das Wattenmeer


Herunterladen ppt "Die Bundesrepublik Deutschland. Ein Bundesstaat in Mitteleuropa (16 Bundesländer) 350 000 km 2 80 Mio Einwohner Die Hauptstadt – Berlin (4 Mio Einwohner)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen