Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Darmtag 2009 Alles i.O. mit Ihrem Po ? Hämorrhoiden: harmlos oder heimtückisch? 7. November 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Darmtag 2009 Alles i.O. mit Ihrem Po ? Hämorrhoiden: harmlos oder heimtückisch? 7. November 2009."—  Präsentation transkript:

1 Darmtag 2009 Alles i.O. mit Ihrem Po ? Hämorrhoiden: harmlos oder heimtückisch? 7. November 2009

2 In Zusammenarbeit mit Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK) Lebensblicke – Stiftung Früherkennung Darmkrebs Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e.V.

3 Redaktionelles Die Folien wurden erstellt von: Dr. med. Gerd Pommer, Oldenburg

4 Hämorrhoiden - Definition Hämorrhoidalleiden = symptomatische Hämorrhoiden: unphysiologische Vergrößerung des Corpus cavernosum recti

5 Gefäßversorgung Lokalisation: oraler Analkanal bei 3, 7 und 11 Uhr SSL Plexus haemorrhoidalis superior et inferior arteriell: A. rectalis superior und media venös:V. rectalis superior  V. portae V. rectalis media  VCI

6 Ätiologie Druckerhöhung im Rektum und analen Sphinkter- Apparat Kompression der venösen Strombahn Rückstau in Pl. haem.  Hämorrhoidalleiden Prädisposition:familiär psychischer Stress Trigger:chronischer C2-Abusus Histamin

7 Symptome Pat.-Verteilung:M > F Abfall nach 5. Dekade Prävalenz: ca % unspezifische Symptome anale Blutung59%Schmieren Schmerzen22 %Stuhlunregelmäßigkeiten Pruritus ani10 %Stuhlveränderungen Prolaps 9 %

8 Differentialdiagnosen Mariske Analvenenthrombose Analfibrom Mukosaprolaps prolab. Adenom Rektumprolaps

9 Hämorrhoiden - Stadieneinteilung I. Gradesproktoskopisch sichtbar II. GradesProlaps beim Pressen III. GradesSpontanprolaps, reponibel IV. Gradesirreponibler Prolaps

10 Diagnostik Inspektion Palpation Proktoskopie Rektoskopie Hämorrhoiden I °

11 Weiterführende Diagnostik Therapie mit Narkose Pat. > 45 Lj. mit längerer Blutung per anum Persistierende Blutung (4 Wochen) Blutungsrezidiv nach erfolgreicher Therapie bei zusätzlichen Beschwerden: Abdominalschmerzen KG  Schleimabgang Blutbeimengungen positive Familienanamnese  flexible totale Koloskopie

12 Symptomatische Therapie II.Proktologika Therapieversuch über 2 Wochen: Salben, Cremes, Suppositorien, Analtampons Lokaltherapeutika: Antiphlogistika (NSAID, Kortison) L-Anaesthetika Adstringentien Interna - Adstringentien: Flavonoide Rutoside

13 Symptomatische Therapie I.Basistherapie & Prophylaxe Ernährungsgewohnheiten körperliche Aktivität Defäkationsverhalten (keine Laxantien) Symptombehandlung - Kausaltherapie - Rezidivprophylaxe

14 Ziele der kausalen Therapie 1.Wiederherstellung der Anatomie und Physiologie 2.Beseitigung von Symptomen Mechanismen: Reduktion des arteriellen Zustroms lokale Refixation von Mukosa / Submukosa Resektion von überschüssigem Gewebe Reposition des Anoderms

15 Stadiengerechte Therapie StadiumPrinzip Methode I konservativ adjuvant / Sklerosierung II semioperativ Barron-Ligatur, ( HAL) III operativ offen, geschlossen IV operativ Rekonstruktion ohne kausale Therapie: Progredienz der Erkrankung und der morphologischen Befunde

16 Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Falk Pharma GmbH, Freiburg i. Br. Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH, Berlin Johnson & Johnson Medical GmbH Ethicon Endo-Surgery, Norderstedt Merckle Recordati GmbH, Ulm


Herunterladen ppt "Darmtag 2009 Alles i.O. mit Ihrem Po ? Hämorrhoiden: harmlos oder heimtückisch? 7. November 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen