Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Uns er Alm e - das Dorf an den Que llen - hat Zuk unft ?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Uns er Alm e - das Dorf an den Que llen - hat Zuk unft ?"—  Präsentation transkript:

1 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Uns er Alm e - das Dorf an den Que llen - hat Zuk unft ?

2 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Wir sind nich t allei n, es gibt scho n wie der eine Men ge Dorf läde n

3 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Anf ang Michael K. (42), Selbstständiger IT-Fachmann: „Wir kaufen fast alles im Internet – das dauert zwar etwas bis zur Lieferung, aber man hat es viel bequemer.“ Andrea M. (33), Einzelhandelskauffrau: „Ich fahre zum Einkaufen in die nächstgrößere Ortschaft. Da weiß ich, dass ich alles bekomme, was ich brauche.“ Herbert S. (56), Einkaufsleiter: „Arzt und Apotheke brauchen wir im Ort nicht. Wenn wir schon mal zum Einkaufen in Brilon sind, kann man da auch in die nächste Apotheke laufen oder den Arzt aufsuchen.“ Martina H. (38), Arzthelferin: „Naja, dass Freibad hier ist ja jetzt ehrenamtlich. Mal schau'n, wie das so wird. Wir fahren ja oft nach Rüthen, da gibt´s ja schon alles..“

4 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Pro gno se End e 20.. Michael K. (45), Angestellter: „Shoppen im Internet? Hören Sie mir auf! Wir haben ganz andere Probleme.“ Andrea M. (36), Hausfrau: „Wir mussten unseren Zweitwagen abgeben. Jetzt muss ich mit den Kindern immer bis zum Samstag warten, bis mein Mann mit uns zum Einkaufen geht. Der Laden im Dorf hat ja zugemacht.“ Herbert S. (59), Frührentner: „Es ist schon ärgerlich, dass unser Dorfarzt weg ist. Jetzt muss ich mit der kaputten Bandscheibe immer mit dem Bus nach Brilon fahren.“ Martina H. (41), Arzthelferin: „Das Freibad im Ort hat ja zugemacht. Jetzt muss ich meine Kinder manchmal täglich ins 15 km weit entfernte Freibad bringen, weil sie mit dem Bus da nicht hinkommen.“

5 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Gru ndri ss uns eres Lad ens

6 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Hier nur einige Möglichkeiten: 1.Backshop m. Cafe 2.Metzger/Wurst 3.Lebensmittel- Fachhandel 4.Bestellpoints: a)Forellen aus Alme b)Frischgeflügel c)Wild/Lamm 4. Blumen (Blumendeele) 5.DHL Point 6.Vereins-und Tourismusbüro 7.Lotto 8.Presente von Campus….. 9.Pizza to go 10. Eis Der Mietpreis relativiert sich, wenn er durch Untermieten und Umsatzprovisionen ganz oder teilweise gedeckt wird. An notwendigen Umbaumaßnahmen würde sich der Eigentümer beteiligen!

7 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Part ner such en fü r Leb ens mitt el

8 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Bes ond ere Frisc he anbi eten

9 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Bes ond eren Käs e anbi eten

10 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Bes ond ere Kühl pro dukt e anbi eten

11 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Pizza, Blumen und vieles mehr

12 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Bestellpoint Almer Forellen und Geflügel

13 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Alm er Dorf - (Ma rktp latz)

14 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Klönen und Kaufen

15 Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Initi ativ e Dorf mar kt- (Plat z) Also – als großes Dorf das Ruder selbst in die Hand nehmen und selbst gestalten. Nicht die Politik wird es richten, sondern das Engagement und die Kreativität der Almer Bürger! Die Projektgruppe Dorfmarkt kann viel zum Erfolg unseres Dorfmarktes beitragen!


Herunterladen ppt "Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Uns er Alm e - das Dorf an den Que llen - hat Zuk unft ?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen