Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Radon – ein natürliches, radioaktives Edelgas Wie entsteht Radon? Wie gelangt Radon in die Wohnräume? Radon ist ein «Zwischenprodukt» aus der natürlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Radon – ein natürliches, radioaktives Edelgas Wie entsteht Radon? Wie gelangt Radon in die Wohnräume? Radon ist ein «Zwischenprodukt» aus der natürlichen."—  Präsentation transkript:

1 Radon – ein natürliches, radioaktives Edelgas Wie entsteht Radon? Wie gelangt Radon in die Wohnräume? Radon ist ein «Zwischenprodukt» aus der natürlichen Zerfallskette von Uran zu Blei

2 Aug06 FrickRadon2 Die natürlichen Zerfallsreihen

3 Aug06 FrickRadon3 Zerfall im Gestein «Radontöchter» binden sich an Staubteilchen in der Atemluft – lassen sich ausfiltern und mit Geigerzähler messen Diese Zerfallstöchter sind «fixiert» in Böden, weggewischt, weggewaschen, aber auch an alten Staub gebunden. Warum wohl?       234 Th Thorium 24,1 d 234 Pa Protactinium 1,2 min. 238 U Uran 4´500 Mio. a   234 U Uran 250´000 a 230 Th Thorium 80´000 a 226 Ra Radium 1600 a 222 Rn Radon 3,8 d 218 Po Polonium 3,05 min.  214 Pb Blei 26,8 min.  214 Bi Wismuth 19,8 min. 214 Po Polonium 0,0002 sek. 210 Pb Blei 22 a   210 Bi Wismuth 5,0 d 210 Po Polonium 138,4 d 206 Pb Blei stabil Radon in der Zerfallskette von Uran   

4 Aug06 FrickRadon4 Wie entsteht Radon?...ein Edelgas nach dem  Zerfall von Radium Tochterkern Rückstoss verursacht einen einen so genannten «Track» von etwa 0.5 µm Länge im Mineral («Strahlenschaden») Mutterkern  -Teilchen, Heliumkern, Reichweite im Gestein etwa 20  m  Der «Rückstoss» allein reicht nicht für eine effiziente «Emanation» aus fester Materie: ein «Auslaugen» des Strahlenschadens an den Oberflächen von Mineralien mit Wasser oder Feuchtigkeit ist notwendig Gammastrahlen (Photonen) 222 Rn 226 Ra

5 Aug06 FrickRadon5 Wie gelangt Radon in die Wohnräume?  Typische Radonpegel eines Hauses im Schweizer Mittel- land, das über durchlässigem Schotter gebaut ist (Zahlen EFH Frick, Möriken, es sind aber grosse Abweichungen möglich)  Im Schotter befindet sich Erosionsmaterial aus den Alpen. Der Austritt des Edelgases Radon wird durch die grosse Oberfläche der «verwitterten» Gerölle» erleichtert  Radon gelangt nur aus durchlässigen, porösen Böden oder über das Abwasser- oder Drainagesystem in die Kellerräume Aussenluft 2-10 Bq/m 3 Obergeschoss 5-20 Bq/m 3 Erdgeschoss Bq/m 3 Lüftung Bq/m 3 Keller mit Betonboden Bq/m 3 Keller mit Kiesboden Bq/m 3 «Verdünnung»


Herunterladen ppt "Radon – ein natürliches, radioaktives Edelgas Wie entsteht Radon? Wie gelangt Radon in die Wohnräume? Radon ist ein «Zwischenprodukt» aus der natürlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen