Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Central text pool + Regional customizing A new and cost reducing approach for the creation of information material for cross border commuters Franz Piesche-Blumtritt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Central text pool + Regional customizing A new and cost reducing approach for the creation of information material for cross border commuters Franz Piesche-Blumtritt."—  Präsentation transkript:

1 Central text pool + Regional customizing A new and cost reducing approach for the creation of information material for cross border commuters Franz Piesche-Blumtritt Providing information for commuters in Co-operation

2 Seite 2 Erstellung gemeinsamer Informationsprodukte Auftrag … Mission … Kooperation Eures-T

3 Seite 3 EURES-T Review 2008 Die Kooperationsprojekte zwischen den EURES-T, aber auch zwischen EURES Mitgliedern und EURES-T bewegen sich – obwohl dies eigens in der EURES-T Überprüfung 2005 verlangt wurde – immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Co-operation projects among EURES-T but also between EURES members and EURES-T – although specifically requested in the EURES-T review are still at a very weak level. Bien qu’ils aient été spécifiquement demandés dans l’examen EURES-T 2005, les projets de coopération entre les EURES-T, ainsi qu’entre les membres EURES et les EURES-T continuent de stagner à un très faible niveau. EURES Grenzgängerinformation

4 Seite 4 EURES-T Review 2008 Es bedarf weiterer Anstrengungen – hauptsächlich bei der Erstellung gemeinsamer Informationsprodukte –, um die doppelte oder sogar dreifache Erstellung von Broschüren, Leitfäden usw. zu vermeiden. Further efforts – mainly in the creation of common information products – are necessary to avoid double or even triple production of leaflets, guides, etc. Il est nécessaire de mettre en oeuvre d’autres efforts – principalement en ce qui concerne la création de produits d’information communs – pour éviter la double, voire la triple production de dépliants, guides, etc. EURES Grenzgängerinformation

5 Seite 5 EURES-T Review 2008 Die EURES-Manager sind aufgefordert, in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Lenkungsausschüssen geeignete Aktivitäten zu entwickeln, an denen sich mehrere EURES-T und/oder EURES-Mitglieder beteiligen. The EURES managers are called upon to develop, in close co- operation with the respective Steering Committees, suitable activities in which several EURES-T and/or EURES members are involved. Il est demandé aux gestionnaires EURES de préparer, en étroite collaboration avec les comités de pilotage respectivement concernés, des activités appropriées auxquelles participent plusieurs membres EURES-T et/ou EURES. EURES Grenzgängerinformation

6 Seite 6 Germany has been asked to take the initiative … EURES Working Party Meeting 9 Nachbarländer  Neighbourstates  Pays voisins 11 Grenzpartnerschaften  Partnerships (Option 1,2 and 3)  Partenariats frontaliers Fülle von Informationsmaterial  broad range of materials  beaucoup de produits Risiko für Doppelarbeit und Ressourcenverschwendung  high risk of double production and waste of resources  double emploi

7 Seite 7 Erstellung gemeinsamer Informationsprodukte Analysis … Bestandsaufnahme …

8 Seite 8 Problembereich 1: mögliche Doppelproduktion EURES Working Party Meeting D – PL 2 Partnerschaften D – CZ 2 Partnerschaften D – A 2 Partnerschaften D – CH 2 Partnerschaften D – F 2 Partnerschaften D – NL 3 Partnerschaften

9 Seite 9 Problembereich 2: Verfügbarkeit und Qualität Viele gute und hochwertige Produkte in den Regionen, aber … häufig ist der Fokus auf das „Territorium„ der Grenzpartnerschaft beschränkt regionale Ansprechpartner und Kontaktadressen fehlen teilweise und/oder sind nicht grenzbreit verfügbar es gibt Lücken in der Versorgung Fazit: Zugang zu Informationen für BürgerInnen in den Grenzregionen ist für Deutschland und seine Nachbarländer nicht flächendeckend und in gleicher Qualität sichergestellt EURES Grenzgängerinformation

10 Seite 10 Problembereich 3: Breiter Ziel- und Adressatenfokus Die Grenzgängerinformationen sind häufig gleichzeitig Infoprodukt für (künftige) Grenzpendler umfassende Wissensbasis für EURES-Berater Nachschlagewerk für Multiplikatoren im lokalen Netzwerk der Institutionen zentrales Produkt für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Grenzpartnerschaft Empfehlung: Hauptadressat sind Grenzpendler sowie Arbeitssuchende und Arbeitsplatzwechsler in der Grenzregion. Umfang und Informationstiefe sowie sprachliche und gestalterische Aufbereitung der Texte sollten konsequent auf diese Adressaten ausgerichtet werden. EURES Grenzgängerinformation

11 Seite 11 Gemeinsamkeiten: Identisches Themenspektrum Homogener Kern an Themen in allen deutschen Grenzregionen legt eine zentrale Aufbereitung dieser Themen nahe: Arbeitsmarktdienstleistungen Arbeits- und Tarifrecht Beschäftigungsformen Familie Arbeitslosenversicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Rente: Alter, Invalidität, Tod Unfallversicherung Steuern EURES Grenzgängerinformation

12 Seite 12 Gemeinsamkeiten: Textstruktur und -aufbau EURES Grenzgängerinformation Das ist in Deutschland anders Das regelt die EU So ist die Situation in Deutschland Das sollten Grenzgänger/innen wissen Information und Beratung vor Ort

13 Seite 13 Gemeinsamkeiten: Textstruktur und -aufbau Das ist in Deutschland anders (regionalspezifisch)  Die interkulturelle Verständnisbrücke ebnet dem Leser den Weg vom Vertrauten zum Neuen und Ungewohnten. Das regelt die EU (allgemeingültig)  Gemeinschaftsrecht der EU und grundsätzliche Informationen So ist die Situation in Deutschland (allgemeingültig)  Der Sachinformationsblock erläutert gesetzliche Regelungen und Verfahren in Deutschland Das sollten Grenzgänger wissen (regionalspezifisch)  Spezielle Regelungen und Rechtsvorschriften für Grenzgänger Information und Beratung vor Ort (regionalspezifisch)  Hinweise auf Beratungsangebote und Sprechstunden in der Region. EURES Working Party Meeting

14 Seite 14 Schlussfolgerungen Ein Großteil der Informationen zu gesetzlichen Regelungen in Deutschland gelten in allgemeiner Form in allen Grenzregionen. Diese Kerninformation für Grenzgänger sollten nicht länger durch mehrere Akteure in Deutschland parallel und unabhängig voneinander recherchiert, dargestellt und aktualisiert werden. Bereitstellung eines zentralen Textpools ist sinnvoll redaktionell aufbereitete Texte können in den Regionen ergänzt bzw. ohne größere Anpassungen verwendet werden für jede Grenzkonstellation nur eine Grenzgängerinformation unabhängig davon, wie viele Grenzpartnerschaften und Kooperationen an der Landesgrenze von Land A und B bestehen. EURES Grenzgängerinformation

15 Seite 15 Erstellung gemeinsamer Informationsprodukte Vorschlag … Proposal … Proposition ….

16 Seite 16 Zentraler Textpool: Leben & Arbeiten in Deutschland EURES Grenzgängerinformation Sichtung des Materials durch Redakteure eines Dienstleisters Redaktionelle Aufbereitung von Texten für gesamte Themenpalette für den Hauptadressaten (Arbeitnehmer) Textpool wird den Grenzregionen für die Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt Eine Grenzpartnerschaft stellt allein oder in Kooperation die Grenzgängerinformation für eine „Grenze“ fertig und übernimmt folgende Aufgaben: Ergänzung regionaler Kontaktadressen Verständnisbrücken für Arbeitnehmer aus dem Nachbarland bauen Spezielle Regelungen zwischen Herkunfts- und Zielland ergänzen Übersetzung beauftragen Regelmäßige Aktualisierung der Texte durch Dienstleister

17 Seite 17 Abnehmer und Nutznießer des Textpools Sonderjylland-Schleswig (DE-DK) Rhein Waddenzee (DE-NL) EURES-Maas-Rhin (DE-BE-NL) S.L.L.R (DE-FR-LUX) Bodensee (DE-AT-CH-FL) EURES-Interalp (DE-AT) Bayern-Tschechien (DE-CZ) Oberrhein (DE-FR-CH) EUREGIO Rhein-Waal (DE-NL) TriRegio (DE-PL-CZ) EURES Grenzgängerinformation Odra/Oder (DE-PL) EURES-Portal

18 Seite 18 Zentraler Textpool: Leben & Arbeiten in Österreich EURES Grenzgängerinformation Panonia(A-HU) Österreich - Deutschland (A-D) TransTirolia (IT-AT-CH)

19 Seite 19 Österreich Schweiz Polen Frankreich Niederlande Zusammenarbeit mit den Nachbarländern EURES Grenzgängerinformation

20 Seite 20 Weitere Planungen ….. future developements Vorschlag … Proposal … Proposition ….

21 Seite 21 EURES 2011 Franz Piesche-Blumtritt Gute Beratung braucht detailliertes Fachwissen 883 PDU work permits social security health insurance taxes posted workers family benefits health system cost of living recognition of diplomas educational system Dienstleistungsfreiheit wages Labour market

22 Seite 22 Kundeninformation von Wissensbasis trennen EURES-Berater sind Mobilitätsexperten und ….  verfügen über umfangreiches Detailwissen  wollen schnellen Zugriff auf Fachwissen  benötigen verlässliche Informationsquellen  schätzen den fachlichen Austausch mit Kollegen Arbeitnehmer sind keine Experten und benötigen leicht verständliche Texte. Informationen für Grenzgänger ….  dürfen nicht zu komplex und detailliert sein  müssen nicht alle möglichen Problemvarianten auflisten Grenzgängerinformationen dürfen also nicht das Wissenskompendium für EURES-Berater sein … sie brauchen eine eigene Wissensplattform EURES Grenzgängerinformation

23 Seite 23 EURES-WiKi – Die Wissensbasis der EURES-Berater EURES Grenzgängerinformation


Herunterladen ppt "Central text pool + Regional customizing A new and cost reducing approach for the creation of information material for cross border commuters Franz Piesche-Blumtritt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen