Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BEWERBUNGSTRAINING bei Tobias Korn 1. Ihr Überblick Was erwartet Sie? Tag 1Bewerben heißt „Werben“ Elemente einer Bewerbung Erstellung von Bewerbungsunterlagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BEWERBUNGSTRAINING bei Tobias Korn 1. Ihr Überblick Was erwartet Sie? Tag 1Bewerben heißt „Werben“ Elemente einer Bewerbung Erstellung von Bewerbungsunterlagen."—  Präsentation transkript:

1 BEWERBUNGSTRAINING bei Tobias Korn 1

2 Ihr Überblick Was erwartet Sie? Tag 1Bewerben heißt „Werben“ Elemente einer Bewerbung Erstellung von Bewerbungsunterlagen I Tag 2Erstellung von Bewerbungsunterlagen II Die Online-Bewerbung Der Bewerbungsflyer Tag 3Das Vorstellungsgespräch … selbst erleben 2 Meine Ziele: Hilfe bei der Erstellung von Ihren eigenen Bewerbungsunterlagen Aufzeigen von Möglichkeiten und Alternativen Perfekte Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch

3 „Bewerben“ = Werben Quellen: 3

4 Was steckt drin, in Ihrer Bewerbung?  Anschreiben  Deckblatt  Lebenslauf  Dritte Seite (?)  Anlagen (Zeugnisse, Bescheinigungen, …)  Anlagenverzeichnis (?) 4

5 Appetit holen …  Öffnen Sie das Internet und suchen Sie nachInternet  Bildern, die professionelle Bewerbungen zeigen  Websites, die professionelle Bewerbungshilfen anbieten  oder folgen Sie diesen Links: bewerbung/ bewerbung/ 5

6 … alles nacheinander …  Eigene Stärken und Schwächen erkennen  Berufliche Ziele festlegen  Von der Masse abheben  Über den potentiellen Arbeitgeber informieren  Sich selbst über den ersten Eindruck bewusst sein 6 Schlüsselqualifikationen.pdf

7 Im Auge behalten … 7 Quelle: Vollständige und fehler- freie Unterlagen Aussagekräftiges Deckblatt mit Kontaktdaten Korrektes Anschreiben (nach DIN Norm 5008) Übersichtlicher Lebenslauf angemessenes Foto Tipp: Versetzen Sie sich bei der Erstellung Ihrer Unterlagen in die Situation des Chefs!

8 Das Deckblatt 8  nicht unbedingt notwendig, aber werbewirksam  Empfohlener Ort: An erster Position in der Mappe  Inhalt:  Bewerbungsfoto Bewerbungsfoto  Alle notwendigen Kontaktdaten  Stelle, für die Sie sich bewerben Deckblatt.doc

9 Das Bewerbungsfoto 9  Wird oft unterschätzt  „Nur vom Fotografen – nicht aus dem Automaten!“  Seriöse Kleidung – der Stelle nach angemessen  Lassen Sie sich die Fotos immer als Datei mitgeben!  Suchen Sie nun im Netz nach Positiv- und Negativ- Beispielen für Bewerbungsfotos:

10 Das Anschreiben 10 formellinhaltlich Privatbrief (nach DIN 5008)Begründung für die Bewerbung Position: Im Kuvert auf der MappeWas qualifiziert mich für die Stelle? Betreff: Bewerbung / StelleInteresse wecken Persönliche Anrede (sollte bekannt sein!)Stärken herausstellen UnterschriftGehaltsvorstellungen (?) und Verfügbarkeit Anlagen (oder Anlagenverzeichnis extra)ABSOLUTE FEHLERFREIHEIT – Korrektur lesen lassen! <= 1 Seite Häufige Floskeln („hiermit bewerbe ich mich …“) vermeiden So knapp wie möglich – so ausführlich wie nötig! Anschreiben.docAnschr. Textbausteine.pdf

11 Der Lebenslauf I 11  Tabellarische Auflistung der wichtigsten Infos  Länge abhängig von den Stationen Ihres Lebens  Lebenslauf gut strukturieren und  übersichtlich gestalten  Ggf. wichtige Punkte fett formatieren  Ordnung:  Kategorien (Schulausbildung, Berufsausbildung, Berufserfahrung, Fortbildung, …)  Innerhalb der Kategorien zeitlich sortiert Was halten Sie davon, das aktuellste zuerst zu nennen?  Zeitangaben so genau wie möglich  Auf Übereinstimmung der Daten mit denen der Zeugnisse (…) achten!  Keine Lücken lassen  diese erwecken Misstrauen!

12 Der Lebenslauf II 12  Die wichtigsten Angaben:  Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit  Berufstätigkeit und Berufsausbildung Firma, Aufgabe, Verantwortung, Ergebnisse Firmenbedingte Gründe mit angeben: Konkurs/Umzug in and. Stadt/Auflösung des Bereiches/ Persönliche Gründe (Todesfall, Scheidung, …) werden besser im Anschreiben erläutert!  Relevante Schulbildung  Weiterbildungen und sonstige Qualifikationen (Fremdsprachen, Zertifikate, …)  Hobbies, Interessen, Soziales Engagement (!)  Ort, Datum, Unterschrift Lebenslauf Vorlage einfach.doc Lebenslauf Vorlage.doc

13 Zeugnisse 13  Saubere Kopien oder Scans  Versenden Sie niemals Originale!  Anordnung der Zeugnisse:  Chronologisch zum Lebenslauf oder  Chronologisch zum Anlagenverzeichnis  Bescheinigungen/Zertifikate hinter die Zeugnisse

14 Todsünden bei der Bewerbung 14 Todsünden.pdf

15 Zusammenfassung (was Sie nicht übersehen dürfen …) 15  Absolute Fehlerfreiheit?  F7-Taste = Rechtschreibprüfung!  Optisch ansprechende Platzverteilung?  Sind die Anlagen einwandfrei? (Eselsohren, Flecken,…)  Einheitliche Schriftart- und Schriftgröße verwendet?  Reihenfolge der Dokumente eingehalten?  Sind Ihre Kontaktdaten vollständig?  Ist alles aktuell?

16 Initiativbewerbung 16 Eine Initiativbewerbung ist eine Bewerbung ohne ein konkretes Stellenangebot. Hier interessiert es den potentiellen Arbeitgeber besonders, warum Sie sich gerade bei diesem Unternehmen bewerben. Hilfreiche Formulierungen:  „Sie haben sicherlich Bedarf an qualifizierten und engagierten Mitarbeitern, da Ihr Unternehmen in letzter Zeit stark expandiert.“  „Ihr Unternehmen ist marktführend auf dem Gebiet (Branche). Darin sehe ich meine Zukunft als …“  „Ein Bericht in der Zeitung hat mein Interesse an Ihrem Unternehmen geweckt.

17 Online-Bewerbung: Dateiformate 17  Gängig: .doc/.docx (=Word) .pdf .jpg/.jpeg  Nicht: OpenOffice oder LibreOffice-Dateien (z. B..odt)  Dateivolumen: je Datei nicht größer als 2 MB  Ggf. in Bildbearbeitungsprogrammen komprimieren  Verständlich nummerieren / kennzeichnen  Bewerbung sichern/ausdrucken

18 Arbeitszeugnisse verstehen 18 AB Arbeitszeugnisse verstehen.pdfCheckliste Arbeitszeugnis.pdfGeheimcodeliste.pdfHintergrundinformationen.doc

19 Kurzbewerbung und Flyer 19  Komprimierte Form der Bewerbung  Geeignet für  Initiativbewerbungen  Online-Bewerbung  Spontan-Bewerbung (Messen …)  Immer ausführliche Bewerbung anbieten Flyer Beispiel 3 (einfach) Flyer Beispiel 1Flyer Beispiel 2


Herunterladen ppt "BEWERBUNGSTRAINING bei Tobias Korn 1. Ihr Überblick Was erwartet Sie? Tag 1Bewerben heißt „Werben“ Elemente einer Bewerbung Erstellung von Bewerbungsunterlagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen