Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Baroreflex- Aktivierungs- Therapie (BAT) zur Behandlung der Herzinsuffizienz Jochen Müller-Ehmsen 3. Medizinische Abteilung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Baroreflex- Aktivierungs- Therapie (BAT) zur Behandlung der Herzinsuffizienz Jochen Müller-Ehmsen 3. Medizinische Abteilung."—  Präsentation transkript:

1 Baroreflex- Aktivierungs- Therapie (BAT) zur Behandlung der Herzinsuffizienz Jochen Müller-Ehmsen 3. Medizinische Abteilung Kardiologie, Pneumologie, und Internistische Intensivmedizin Asklepios Klinik Altona, Hamburg, Germany

2 Chronischer Verlauf der Herzinsuffizienz – Implikationen für die Therapie Therapieziele: Symptome Verlauf

3 Pathophysiologie der Herzinsuffizienz – Implikationen für die Therapie

4 Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz  -Blocker ACE-Hemmer/ AT1- Blocker Aldosteron- Antagonisten +Diuretika, +Ivabradin

5 Kidney Blood vessels Heart Angiotensin II Inactive products Angiotensin I Bradykinin Natriuretic peptides (ANP, BNP, CNP) ACE Inhibition NEP Inhibition Cardioprotection Vasodilation Sodium excretion Hypertrophy Vasoconstriction Sodium Retention Das Konzept von ARNIs : Pharmakologie LCZ 696: Valsartan/ Sacubitril

6 HR: 0.80 (0.73, 0.87) p =

7 Pathophysiologie der Herzinsuffizienz – Implikationen für die Therapie: Schlafapnoe

8 Adaptive Servoventilation bei zentraler Schlafapnoe bei Herzinsuffizienz (SERVE-HF Studie)

9 Ergebnisse der SERVE-HF Studie

10 Pathophysiologie der Herzinsuffizienz – Implikationen für die Therapie: Barorezeptor- Aktivierungs- Therapie (BAT)

11 Integrated Autonomic Nervous System Response Inhibits Sympathetic Activity Enhances Parasympathetic Activity Carotid Baroreceptor Stimulation Afferent Signaling ↓ HR ↓ Remodeling ↑ Vasodilation ↓ Elevated BP ↑ Diuresis ↓ Renin secretion Barorezeptor Aktivierung: Therapieoption bei Herzinsuffizienz

12 12 BAT: Chirurgische Implantation

13 “Mapping” der Carotis und Monitoring des Effekts während der Implantation

14 Klinische Evidenz bei therapierefraktärer Hypertonie: Kontrollierter prozeduraler Erfolg und titrierbare Wirkung 14 Approx. 4 Min.

15 Langzeitwirkung (5 Jahre) BD sys bei resistenter Hypertonie Goal SBP using BpTRU (mmHg) Baseline N=216 BAT No BAT Change in SBP using BpTRU (mmHg, +/- SE) de Leeuw et al., ESH/ISH § 1 Year N= Year N= § 3 Year N= § Year N= § 5 Year N= § §p<.001

16 Kein Hinweis auf Tachyphylaxie/ Wirkungsverlust von BAT: On- Off- Testung >1 J. nach Implantation n=17 Halbach et al., J Hypertension 2015; 8:

17 Herzinsuffizienzstudie: BAT in HFrEF (n=140)

18 BAT bei Herzinsuffizienz (HFrEF)

19 BAT in HFrEF: Sicherheit

20 BAT verbessert Symptome (NYHA Klasse)

21 BAT verbessert Lebensqualität (MLHFQ)

22 BAT verbessert die 6-Min- Gehstrecke

23 BAT reduziert NT-proBNP Non-parametric (median [IQR])

24 Effekt von BAT auf die LVEF

25 Global Randomized Clinical Trial – HF Hospitalization BAT und Hospitalisierung wg. Herzinsuffizienz *p≤0.10; **p≤0.05 † RR – Relative Reduction adjusted for 6 months Pre-Enrollment Heart Failure Hospitalizations (Negative Binomial Model) Variable BAT (n=57) Med Mgmt (n=50) Difference Mean ± SE HF Hospitalization Days per Year 6 Months Pre-Enrollment6.95 ± ± ± 34 6 Months Post Enrollment0.67 ± ± * ± 1 Change from Pre to Post-6.28** ± ± ** ± 3 Negative Binomial 6M Post % RR † *

26 Ergebnisse unterstützen die Hypothese, dass BAT effektiv ist bei der Therapie der HFrEF Differencep valueFavors NYHA (% impoved)31< 0.01BAT MLWHF QoL Score (points)20<0.001BAT 6-MHW Distance (m)58<0.01BAT NT-proBNP (pg/ml)* BAT LVEF (absolute %) BAT Hospitalization Days for Worsening HF (days/pt/yr) BAT * Median

27 Barorezeptor- Aktivierungs- Therapy (BAT) interagiert nicht mit ICD oder CRT Müller-Ehmsen et al., EuroPace 2015

28 Expedited Access Pathway by FDA: Phase III Endpkt. - BeAT- HF (n=800) Endpunkte: Sterblichkeit und Hospitalisierung (5 Jahre) MANCE (major adverse neurological and cardiovascular events) nach 6 Monaten Januar 2016 – Januar 2021

29 Neues bei Herzinsuffizienz: Medikamente und Interventionen  ACE- Hemmer/ AT1- Blocker NYHA I-IV (LVEF≤40%). [Zieldosis!]  ß-Blocker (Metoprololsuccinat, Bisoprolol, Carvedilol, Nebivolol) NYHA II-IV und nach Myokardinfarkt. [Zieldosis!]  Aldosteronantagonisten ab NYHA II (LVEF≤35%) oder nach Myokardinfarkt (LVEF≤40%).  Ivabradin ab NYHA II (LVEF≤35%), SR, HF≥70/min  Diuretika NYHA I-IV nach Symptomen/ Ödemen/ Gewicht.  Eisensubstitution (0,5 - 1 g) NYHA II-IV, bei Ferritin <100µg/L, oder µg/L und TSAT<20%.  NEU: LCZ696 NYHA II-IV, LVEF<35% - ab Herbst 2015  ICD/ CRT-D bei LVEF<35% (und Blockbild)  CCM bei NYHA III und LVEF<35%. C-Pulse bei NYHA III-IV.  Keine Servoventilation bei zentraler Schlafapnoe!  BAT bei NYHA III und LVEF<35%

30 BAT bei Herzinsuffizienz  Barorezeptor- Aktivierungs- Therapie ist sicher bei Patienten mit HFrEF  No system- or procedure-related deaths  Few and short-lived complications; complication rate comparable to established HF device therapies  No hypotension  BAT verbessert NYHA Klasse, Lebensqualität, Belastbarkeit, NT-proBNP und möglicherweise HF Hospitalisierungen  Neue Möglichkeit für Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz NYHA III (HFrEF) - FDA: “Expedited Access Pathway” (BeAT- HF).  CE zertifiziert in Europa für HF und HTN (>1000 pts. US und EU).

31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Asklepios Klinik Altona, Hamburg


Herunterladen ppt "Baroreflex- Aktivierungs- Therapie (BAT) zur Behandlung der Herzinsuffizienz Jochen Müller-Ehmsen 3. Medizinische Abteilung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen