Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vis attractiva concursus: Zur Masse hin kommet - Anfechtungs- und Haftungsprozesse unter der EuInsVO Prof. Dr. Peter Mankowski Norddeutsches Insolvenz-Forum.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vis attractiva concursus: Zur Masse hin kommet - Anfechtungs- und Haftungsprozesse unter der EuInsVO Prof. Dr. Peter Mankowski Norddeutsches Insolvenz-Forum."—  Präsentation transkript:

1 Vis attractiva concursus: Zur Masse hin kommet - Anfechtungs- und Haftungsprozesse unter der EuInsVO Prof. Dr. Peter Mankowski Norddeutsches Insolvenz-Forum 9. November 2015

2 Prof. Dr. Peter Mankowski2 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2000 I  Internationale Zuständigkeit: die „Ausdehnungsrechtsprechung“ des EuGH  Kirchberg-Positivismus als Leitschnur für die Praxis  Bouche de la loi…

3 Prof. Dr. Peter Mankowski3 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2000 II  EuGH Rs. C-339/07, Slg. 2009, I-767 – Seagon/Deko Marty: Art. 3 EuInsVO direkt!  EuGH Rs. C-328/12, ECLI:EU:C:2014:6 Schmid: auch gegen drittstaatsansässige Beklagte

4 Prof. Dr. Peter Mankowski4 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2000 III  Anwendbares Recht: lex fori concursus – im Grundsatz: Art. 4 II lit. m EuInsVO 2000  Art. 13 EuInsVO 2000  Vetorecht der lex causae des Kausalgeschäfts  Kollisionsrechtliche Einrede  Erfasst Grund und etwaige Beschränkung

5 Prof. Dr. Peter Mankowski5 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2000 IV  Beispiel: EuGH Rs. C-557/13, ECLI:EU:C:2015:225 – Lutz/Bäuerle

6 Prof. Dr. Peter Mankowski6 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2000 V  Sekundärinsolvenzen: Art. 18 II 2 EuInsVO 2000 > Anfechtungsgerichtsstand außerhalb des Eröffnungsstaates möglich  Annexkompetenz wie bei Hauptinsolvenz  Isolierte Partikularinsolvenzen

7 Prof. Dr. Peter Mankowski7 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 I  Qualifikation! Qualifikation! Und noch einmal: Qualifikation!  Die Gourdain/Nadler-Formel (EuGH Slg. 1979, 743 Rn. 4): Klagen, die unmittelbar aufgrund des Insolvenzverfahrens erfolgen und in engem Zusammenhang mit dem Insolvenzverfahren stehen (fallen nicht unter das EuGVÜ)  Art. 25 I 2 EuInsVO 2000

8 Prof. Dr. Peter Mankowski8 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 II  Insolvenzrechtliche Vorfragen prägen nicht > Kernpunkttheorie  EuInsVO eng, EuGVVO weit auszulegen?  Nicht: prozessualer Kontext der Klage  Rechtsgrundlage des Klaganspruchs

9 Prof. Dr. Peter Mankowski9 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 III  Ausfüllungskriterien I  Entscheidungsorgan  Beteiligung des Insolvenzverwalters und Prozessführungsbefugnis  Massebegünstigung  Bezugnahme auf Insolvenz in Tatbestand oder Rechtsfolge

10 Prof. Dr. Peter Mankowski10 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 IV  Ausfüllungskriterien II  Katalog des Art. 4 EuInsVO 2000  Könnte die Klage ohne Insolvenzeröffnung mit gleichem Klagziel entstehen?  Dient die Klage unmittelbar der Verwirklichung des Insolvenzverfahrenszwecks?

11 Prof. Dr. Peter Mankowski11  Das Trio Infernale des EuGH  Alpenblume (Slg. 2009, I-5565)  German Graphics (Slg. 2009, I-8421)  Nickel & Goeldner (ECL:EU:C:2014:2145) Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 V

12 Prof. Dr. Peter Mankowski12 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 VI  § 64 GmbHG als Beispiel  Qualifikationsstreit in Deutschland  EuGH Rs. C-295/13, ECLI:EU:C:2014:2410 – H/HK  BGH-Vorlage ZIP 2015, 69: acte éclairé wenige Tage nach dem Erlass

13 Prof. Dr. Peter Mankowski13 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 VII  Verwirrung im Kleinen und im Großen: BGE 140 III 320 – Swissair/Sabena

14 Prof. Dr. Peter Mankowski14 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2000 VIII  Internationale Zuständigkeit: Annexverfahren  Art. 3 EuInsVO 2000 direkt oder analog?  Anwendbares Recht: Qualifikation, Qualifikation – und zur Abwechslung Qualifikation > Insolvenz- vs. Gesellschafts- vs. Delikts- vs. Vertragsstatut  Ausgangspunkt: Art. 4 EuInsVO 2000

15 Prof. Dr. Peter Mankowski15 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2015 I  Kodifizierte Zuständigkeitsregel: Art. 6 I EuInsVO 2015  Gourdain/Nadler-Formel wiederholt, Anfechtungsklagen ausdrücklich benannt  Nichts Neues in der Sache: Zuständigkeit des Insolvenzgerichts  Gewollte Kodifizierung von Segan/Deko Marty und Schmid/Hertel

16 Prof. Dr. Peter Mankowski16 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2015 II  Aber: Art. 6 II EuInsVO 2015 zusätzlicher Gerichtsstand am Beklagtenwohnsitz, wenn enger Zusammenhang mit anderer Zivilsache gegen denselben Beklagten (bei mehreren Beklagten Gerichtsstand der Streitgenossenschaft)  Enger Zusammenhang: Umschreibung in Art. 6 III EuInsVO 2015, angelehnt an Art. 30 III BrüsselIa- VO  Sekundärinsolvenz: Art. 21 II 2 EuInsVO 2015

17 Prof. Dr. Peter Mankowski17 Anfechtungsansprüche unter der EuInsVO 2015 III  Kollisionsnormen  Hausnummern + 3: o Art. 4 II lit. m EuInsVO 2000 > Art. 7 II lit. m EuInsVO 2015 o Art. 13 EuInsVO 2000 > Art. 16 EuInsVO 2015  nichts Neues

18 Prof. Dr. Peter Mankowski18 Haftungsansprüche unter der EuInsVO 2015 I  Gourdain/Nadler-Formel in Art. 6 I EuInsVO 2015: Die Qualifikationsschlacht geht weiter  Keine letztgültige legislatorische Entscheidung

19 Prof. Dr. Peter Mankowski19 Vis attractiva concursus  Heimstatt jetzt in Art. 6 I EuInsVO 2015  Beschränkt auf internationale Zuständigkeit  Allenfalls partielle Friktion mit deutschem Recht  „Im Zweifel für den Insolvenzverwalter“ (M. Becker, FS Bruno M. Kübler, 2015, S. 33)

20 Prof. Dr. Peter Mankowski20 Kontakt Prof. Dr. Peter Mankowski Direktor des Seminars für Internationales Privat- und Prozessrecht Fakultät für Rechtswissenschaft Rothenbaumchaussee Hamburg


Herunterladen ppt "Vis attractiva concursus: Zur Masse hin kommet - Anfechtungs- und Haftungsprozesse unter der EuInsVO Prof. Dr. Peter Mankowski Norddeutsches Insolvenz-Forum."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen