Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP WDZ AP 2014 2017.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP WDZ AP 2014 2017."—  Präsentation transkript:

1 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP WDZ AP

2 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Konzept Mittelverteilung Konsequenzen für Musterbetriebe Bemerkungen und Kritik des SBV

3 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Artikel 104 der Gesetzgebung Mehr Effizienz Orientierung über die Ziele Kommunikation Flexibilität Weniger Administrativkosten

4 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Kulturlandschaft sbeiträge (KL) Art. 104 BV ÖLN + Ressourceneffizienzbeiträge Eintretens- und Begrenzungskriterien Versorgungs- sicherheitsbei- träge (VSS) Biodiversitäts- beiträge Landschafts- qualitätsbeiträge (LQ) Produktions- systembeiträge Anpassungsbeitrag Quelle : BLW

5 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Eintretens- und Begrenzungskriterien Punktuelle Anpassungen Aufhebung der Limitierungskriterien für Leistungsabgeltung

6 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Kulturlandschafts- beiträge Offenhaltung der Kulturlandschaft Erhöhung der Hangbeiträge und zusätzliche Stufe Erhöhung der Sömmerungsbeiträge

7 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Versorgungssicherheits- beiträge Erhaltung der Produktionskapazität Abschaffung der Tierbeiträge

8 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Streichung der Tierbeiträge RGVE / ha Grünland Direktzahlung / Ha Grünland Versorgungssicherheitsbeitrag mit untere Limite (BLW) RGVE - Beiträge RGVE – Beiträge (mit Reduktion für kommerzialisierte Milch)

9 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Biodiversitäts- beiträge Aufrechterhaltung der 7% ökologischen Flächen Hauptziel: Qualitätsverbesserung Einführung neuen Grundlagen

10 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Landschaftsqualitäts- beiträge Aufrechterhaltung der Qualität und der Vielfältigkeit der Landschaften Freiwillige Projektmaßnahmen Mitfinanzierung der Kanton

11 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Produktionssystem- beiträge Vergleichbar mit dem aktuellen System Einführung eines Beitrages für graslandbasierte Wiederkäuerproduktion

12 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Ressourceneffizienz- beiträge Verbreitung der bestehenden Programme Betreuung des Bundes

13 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Anpassungsbeiträge Soziale erträgliche Entwicklung Beiträge zur Person Aufrechterhaltung der Vermögens- und Einkommensgrenzen

14 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP CHF 2.8 Milliarden / Jahr Die Verteilung ändert sich

15 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Quelle: BLW

16 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Lücke auffüllen Stabilität sichern

17 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP

18 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP 24.5 ha LN, Talzone 4.5 ha Winterweizen 4.5 ha Winterraps 4.5 ha Kartoffeln 4.5 ha Zuckerrüben 4.5 ha Freiland- Konservengemüse 2 ha extensive Naturwiese Zunahme freiwillige Programme

19 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP 20.5 ha LN, Talzone 18.9 ha Naturwiese 1.6 ha extensive Naturwiese 35 GVE Milchvieh mit Aufzucht RAUS Zunahme freiwillige Programme

20 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP 22.5 ha LN, Talzone 20.9 ha Naturwiese 1.6 ha extensive Naturwiese 30 GVE Mutterkühe mit Kälber Zunahme freiwillige Programme

21 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP 20 ha LN, Bergzone IV 18.6 ha Naturwiese 1.4 ha extensive Naturwiese 17 GVE Milchkühe mit Aufzucht 10 RGVE Sömmerung BTS Zunahme freiwillige Programme

22 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Alle Betriebe werden unter Druck sein !

23 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Welche Strategie für mein Betrieb ?

24 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Bemerkungen und Kritik des SBV

25 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Es gibt gute Aspekte… Gesamtbudget für DZ beibehalten Besser Zielorientiert Ausgewogenheit Übergang tragbar

26 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Und negative Punkte! Streichung der Tierbeiträge Höhe des Anpassungsbeitrages Anpassungsbeitrag personengebunden Planungsunsicherheit Steigerung der Administration Zusätzliche Leistung für gleich viel Geld

27 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP Weiteres Vorgehen ! Vernehmlassung der AP : April – Juni 2011 Projekt im Parlament : Ende 2011 Verordnungsänderung : 2012 In Kraft treten: 2014 Noch nichts ist definitiv !

28 Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP SBV setzt sich ein für: Die Förderung einer produktive und nachhaltige Landwirtschaft. Eine Steigerung des Landwirtschaftliche Einkommen Ein einfaches und unbürokratisches Direktzahlungssystem Wir müssen alle am gleichen Strick ziehen!


Herunterladen ppt "01.05.2014 1Seite Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini Martin Pidoux / GBAW © SBV/USP WDZ AP 2014 2017."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen