Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Versionen im Überblick HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Versionen im Überblick HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München."—  Präsentation transkript:

1 HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Versionen im Überblick HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / Smart/JCL

2 HORIZONT 2 SmartJCL ® Versionen im Überblick V3R0 V2R1 V2R2 V2R3 V2R4 Aktuelles Release V3R1

3 HORIZONT 3 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Eine Reihe neuer Parameter und Optionen für JCL Check und Reformat - Lesen der DB2 Subsysteme aus System-Kontrollblöcken - Reformatieren ausgewählter oder geänderter JCL Statements - Steuern, wie ISPF Member Statistik im Ausgabefile JCKJCLO gesetzt wird - Check TSO Programme SmartJCL V3R1 ist im September 2011 verfügbar. Es enthält folgende neue Funktionen:

4 HORIZONT 4 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Unterstützung z/OS 1.12 SORT Erweiterungen - JOINKEYS Application - Date Field Conversions - MERGE Operator - MERGEIN Alternate ddnames -... Unterstützung TWS 8.6

5 HORIZONT 5 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 ISPF Dialog unterscheidet User und Administratoren - Admins werden während der Installation oder in JCKXPARM definiert - Admins haben zusätzliche Konfigurationsoption - Benutzer können SmartJCL nur benutzen

6 HORIZONT 6 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 ISPF Dialog unterstützt Administratoren: Geben Sie Admin User hier an...

7 HORIZONT 7 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 ISPF Dialog unterstützt Administratoren: Verfügbar nur für Admin-User. Verfügbar für jeden User.

8 HORIZONT 8 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 ISPF dialog supports administrator: Die Adminstrator- Optionen.

9 HORIZONT 9 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 ISPF dialog supports administrator: Verfügbar für jeden User.

10 HORIZONT 10 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Neue SRI Funktion "SriCatEntry" für Katalog-Zugriff und -Informationen - Liefert Entry name (= DSN) Catalog name Entry type Volser - Einfacher als LISTCAT und Scannen des Outputs

11 HORIZONT 11 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility (SJC) - Neue Kommandos DELSTMT, DELSTEP, INSERTSTMT, INSERTSTMT BEFORE FIRST (z.B. vor erstem EXEC) - DO/ENDDO Block zum Zusammenfassen mehrerer Aktionen für eine Bedingung - RANGE (Spalte 1-72)

12 HORIZONT 12 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility: INSERTSTMT Einfügen beim ersten/letzten Statement davor/danach (FIRST, LAST, BEFORE, AFTER) die einzufügenden Statements wenn diese Kriterien erfüllt sind.

13 HORIZONT 13 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility: Füge dieses JCLLIB Statement nach dem JOB Statement ein.

14 HORIZONT 14 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility: Mehrere PARMn und VALUEn Paare zur Selektion... DELSTMT und DELSTEP kann mit Parameter-selektion kombiniert werden

15 HORIZONT 15 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility: PARMn, VALUEn kombiniert mit DO/ENDDO. Mehrere PARMn und VALUEn Paare zur Selektion und PARM und VALUE für die Changes. DO/ENDDO zum Gruppieren mehrerer Changes für eine Selektion.

16 HORIZONT 16 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Diese JCL wird modifiziert: Enthält den String III.JJJ für den Change als auch den String AAAAA, der den Change ausschließt.

17 HORIZONT 17 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Resultierende JCL: Nur die geänderten JCL Statements werden formatiert: SJCREF=CHANGED

18 HORIZONT 18 SmartJCL ® SmartJCL 3.1 Erweitertes JCL Change Facility: RANGE RANGE kann mit LNCHANGE, CHANGE INSTREAM und CHANGE COMMENT verwendet werden

19 HORIZONT 19 SmartJCL ® Fragen zu SmartJCL?

20 HORIZONT 20 SmartJCL ® SmartJCL 3.0 ISPF Dialog zum Definieren von Regeln zur Prüfung kundenspezifischer Standards - Jedes RZ hat individuelle Regeln, z.B. Im Sort-Step muss UNIT=SYSDA sein - Bislang haben solche Checks die Verwendung des SmartJCL REXX Interfaces erfordert - Der Regel-Dialog erlaubt auch ohne Programmierkenntenisse, komplexe Regeln zu definieren - Sehen Sie den Dialog auf folgenden Seiten SmartJCL V3R0 ist Ende August 2009 verfügbar. Wesentliche Neuerungen werden u.A. sein:

21 HORIZONT 21 SmartJCL ® Standard Check - Einstieg Das Einstiegspanel zum: - Bearbeiten von Regeln - Generieren des SRI-Codes

22 HORIZONT 22 SmartJCL ® Standard Check: Optionen Mit welchen Regeln wollen Sie arbeiten und wo soll der generierte Code ge- speichert werden.

23 HORIZONT 23 SmartJCL ® Standard Check - Einstieg Bearbeiten von Regeln beginnen...

24 HORIZONT 24 SmartJCL ® Regelliste Eine neue Regel anlegen oder eine vorhandene zum Bearbeiten wählen...

25 HORIZONT 25 SmartJCL ® Regel bearbeiten Wenn Pos. 6 des Job- namens R oder E ist und DISP ungleich SHR... … oder Pos. 3 des Jobnamens 3 ist und DISP ungleich SHR... … dann gib eine Meldung aus.

26 HORIZONT 26 SmartJCL ® Selektionskriterien Alle möglichen Selek- tionskriterien können von einer Liste aus- gewählt werden…

27 HORIZONT 27 SmartJCL ® Selektionskriterien... die von Standard Check bereitgestellte Selektionskriterien Weiter unten in der Liste...

28 HORIZONT 28 SmartJCL ® Selektionskriterien Die JOB-Anweisung ist ausgewählt … … und alle möglichen Parameter und Sub- parameter dazu werden aufgelistet...

29 HORIZONT 29 SmartJCL ® Vergleichsoperatoren... wie auch alle Vergleichsoperatoren zum Jobnamen

30 HORIZONT 30 SmartJCL ® Angabe der Vergleichswerte Hier geben Sie eine Liste von Werten ein. Werte für Substr

31 HORIZONT 31 SmartJCL ® Aktion für eine Regel Was soll passieren, wenn die Bedin- gungen zutreffen?

32 HORIZONT 32 SmartJCL ® Aktion für eine Regel Es kann eine Meldung oder eine REXX aufgerufen werden.

33 HORIZONT 33 SmartJCL ® Aktion für eine Regel Wo soll die Meldung erscheinen?

34 HORIZONT 34 SmartJCL ® Aktion für eine Regel Die Meldung ist in einem Message- Member zu definieren.

35 HORIZONT 35 SmartJCL ® XML für eine Regel Die im Dialog erstellten Regeln werden als XML gespeichert.

36 HORIZONT 36 SmartJCL ® SRI Code generieren Option 2 erstellt aus der XML SmartJCL REXX Interface Code.

37 HORIZONT 37 SmartJCL ® SRI Code generieren

38 HORIZONT 38 SmartJCL ® SRI Code generieren Der erstellte REXX Code ist mit dem Parameter SRI-PRG beim Check bzw. Reformat anzugeben.

39 HORIZONT 39 SmartJCL ® SmartJCL 3.0 Installation - Eigener PARM dataset - Trennung von Produktbibliotheken und Parameterbibliothek (Parmeter in CLIST/SKELS verursachen Probleme). - Einfachere Verteilung (und Wartung) von SmartJCL auf mehrere z/OS Systeme. Scheduler Interface für TWS - TWS 8.5 Unterstützung Neue Funktionen und Erweiterungen:

40 HORIZONT 40 SmartJCL ® SmartJCL 3.0 JCL Checker - z/OS 1.11 Unterstützung DD EATTR Parameter und SORT Erweiterungen - Prüfung der IEHPROGM Steueranweisungen und deren Berücksichtigung für Katalogchecks - Warnung für nicht RACF geschützte Datasets - Warnung wenn für den ersten Qualifier kein Alias existiert Um Datasets im Masterkatalog zu vermeiden - Unterdrücken von Meldungen: Platzhalter für Meldungsnummer möglich Um Meldungen für bestimmte Member zu unterdrücken Beispiel für PARM(JCKKMSX): JCK* MEMBER=member-name Neue Funktionen und Erweiterungen (2):

41 HORIZONT 41 SmartJCL ® SmartJCL 3.0 JCL Reformat - Reformat kann direkt auf PO-Dateien schreiben Bisher wurde eine PS-Datei mit IEBUPDTE Format verwendet. ISPF Memberstatistik wird aktualisiert. - Reformat der COMMAND Anweisung Neue Funktionen und Erweiterungen (3):

42 HORIZONT 42 SmartJCL ® SmartJCL 3.0 SmartJCL REXX Interface (SRI) - Neue Funktion %SRIInclude um Kopien des gleichen Codes zu vermeiden - Neue Funktion SRIChangeRef zum Anpassen der Referenzen auf geänderte Stepnamen - Gleiche Zeilennummern in SRI Meldungen wie im Trace. Neue Funktionen und Erweiterungen (4):

43 HORIZONT 43 SmartJCL ® Fragen zu SmartJCL?

44 HORIZONT 44 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / – 0 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! HORIZONT Software für Rechenzentren ®

45 HORIZONT 45 SmartJCL ® SmartJCL V2R4 Support für z/OS OS Version/Release kann mit Parameter OSVER= gesetzt werden - Prüfung neuer SORT Parameter (z/OS 1.4 bis z/OS 1.9) DB2 Subsystem Check - Prüfung, ob angegebene DB2 Subsysteme definiert und aktiv sind - Neue Parameter: DB2-SUBSYS-CHECK DB2SC=Y/N DB2-GROUP=db2_group_name DB2-SUBSYS=subsys_name Default Loadlib für "exist program" check - Neuer Parameter: DEFAULT-LOADLIB DLL=P390A.JCK.DEV.LOAD SmartJCL V2R4 wird in Q verfügbar sein. Es enthält folgende wesentliche Neuerungen:

46 HORIZONT 46 SmartJCL ® SmartJCL V2R4 Lesen der PROCLIBS direkt von JES - Die PROCLIB Definitionen können automatisch von JES gelesen oder wie bisher manuell angegeben werden - Nur für JES2 und JES3 Global, nicht für JES3 Local - Neuer Parameter: READ-SYSTEM-PROCLIB RSP=Y/N Bessere Anpassung an Kundenumgebung - Festlegen der Priorität, ob Parameter oder DD-Anweisungen für weitere Datasets (JCKMSGI, JCKMSXI, PWDIN) zieht - Neuer Parameter: JCK-FILE JCK-FILE=PARM PARM OR DD - Unterstützt verkettete Parametermember und mehr Aufrufparameter für Edit-Makros. Reduziert Bedarf an weiteren OPZXPARM Membern und Edit-Makros.

47 HORIZONT 47 SmartJCL ® SmartJCL V2R4 Performanceverbesserungen - JCK Makro reagiert schneller - Optimierter Katalog-Check unter JES3 -> weniger CPU Zeit Verbesserter ISPF Dialog - Siehe nächste Folien

48 HORIZONT 48 SmartJCL ® Verbesserter ISPF Dialog Das Hauptpanel ist der Einstieg für alle weiteren Dialoge......und informiert über verfügbare Edit-Makros.

49 HORIZONT 49 SmartJCL ® Joblibs und Auswahl der Member Geben Sie Ihre Joblibs an und selektieren Member...

50 HORIZONT 50 SmartJCL ® Auswahl Member Member werden mit S ausgewählt oder durch Angabe eine Reihenfolge mit Nummern, z.B. 1, 2, 3 Mit JCK startet man den Check…

51 HORIZONT 51 SmartJCL ® Prüfung Member …die selektierten Member werden nacheinander geprüft. Fehlerhafte Jobs werden im Editor angezeigt…

52 HORIZONT 52 SmartJCL ® Anzeige der fehlerhaften Jobs...am Ende zeigt die Selektionsliste die resultierenden Return-Codes.

53 HORIZONT 53 SmartJCL ® Foreground Eine weitere Option ist die Prüfung der selektierten Member im Vordergrund...

54 HORIZONT 54 SmartJCL ® Foreground - Ergebniss... die Zusammenfassung wird nach dem Check angezeigt…... auf die Meldungen, Details und Sysprint kann man direkt zugreifen

55 HORIZONT 55 SmartJCL ® Batch BATch prüft die ausgewählten Member im Batch…

56 HORIZONT 56 SmartJCL ® Batch – Generierter Job... schicken Sie den vorbereiteten Job ab.

57 HORIZONT 57 SmartJCL ® Kleiner Ausblick auf V3R0 gefällig?

58 HORIZONT 58 SmartJCL ® SmartJCL V2R3 Einfachere Installation - SVC ist nicht mehr nötig für third party RACF check - Firewall friendly Remote Check (kein call back) TWS-Variablenersetzung - Verwendung eines temporären TWS Controllers, keine Beeinflussung des Produktions-TWS-Controllers - TWS 8.3 Unterstützung REXX Interface: - Zugriff auf überschreibende Parameter und Utility Statements Neue Check Parameter SmartJCL V2R3 ist seit 20. Juni 2007 verfügbar. Es enthäIt folgende wesentlichen Änderungen:

59 HORIZONT 59 SmartJCL ® SmartJCL – Einfachere Installation SVC Installation erfordert System- Programmierung - Assembler Coding - SVC muß geladen werden Der SVC wurde von einigen Kunden nicht akzeptiert SmartJCL 2.2 benutzt einen SVC für Authorisierung. Nachteile waren:

60 HORIZONT 60 SmartJCL ® SmartJCL – Einfachere Installation Parmlib Member IKJTSOnn ist zu modifizieren AUTHTSF NAMES( /* PROGRAMS TO BE AUTHORIZED */ + /* WHEN CALLED THROUGH THE */ + /* TSO SERVICE FACILITY. */ + CSFDAUTH /* ICSF */ + IEBCOPY /* */ + ICQASLI0 /* */ + IKJEFF76 /* */ + EQQMINOR /* OPC DIALOG INTERFACE */ + JCKASA1 /* SMARTJCL ACCESS CHECK */ + JCKASU /* SMARTJCL SWITCH USER */) Parmlib Member IKJTSOnn ist zu aktivieren SET IKJTSO=nn V2R3 verwendet das TSO Service Facility.

61 HORIZONT 61 SmartJCL ® NEWOLD Neue IP-Kommunikation JCL im ISPF Editor Port 1 ROTJSHDTP Program Port 2 JCL im ISPF Editor Port 1 ROTJSHDTP Program Port 1 Server Program verwendet die bestehende Verbindung, um Daten zum Client zu schicken. Dadurch werden Firewall-Probleme vermieden. ROTJSHD

62 HORIZONT 62 SmartJCL ® SmartJCL – Simulations-TWS Der Produktions-Controller wird nicht beeinflusst - Keine Performance-Einbußen - Keine Locks auf dem JS-File Hohe Automation - Nötige Dateien werden vom Produktions-Controller kopiert - Controller wird von SmartJCL Jobs gestartet und gestoppt TWS 8.3 Unterstützung Ein eigener TWS Controller wird für die Variablenersetzung verwendet. Vorteile sind:

63 HORIZONT 63 SmartJCL ® SmartJCL – Simulations-TWS Sim TWSProd TWS Work data sets LTP CP AD WS, OI, RD, SI EQQJBLIB EQQSCLIB LTP CP Work data sets PIF copy 1 create data sets 2 copy data sets from Prod TWS 3 start Sim TWS 4 create LTP, CP 4 Simulation 5 simulate TWS vars TWS/SimJCL S4 Simulation AD, WS, OI, RD, SI 7 delete data sets 6 stop Sim TWS

64 HORIZONT 64 SmartJCL ® SmartJCL - Simulations-TWS Erstellt und startet Sim-TWS. Erstellt LTP, CP. Auswahl Jobs. Simulatiere Jobs. Abbau Sim-TWS

65 HORIZONT 65 SmartJCL ® SmartJCL – REXX-Interface Überschreibende JCL-Anweisungen und Parameter - Ermöglichen den Zugriff auf JCL-Anweisungen, die für einen Prozedur- Aufruf verwendet werden (vor der Ersetzung des Prozedur-Aufrufes). Utilities - Ermöglichen den Zugriff auf Utility Anweisungen und Parameter Reformat nur für modifizierte Anweisungen - Vermeidet ungewollte Änderungen an JCL-Anweisungen (Kommentare), die nicht modifiziert wurden. Neue REXX Interface-Funktionen für....

66 HORIZONT 66 SmartJCL ® SmartJCL – Neue Parameter JCL Check - ACF2 //*LOGONID - Erforderliche Parameter (JOB-ACCOUNTING und JOB-PGMRS-NAME) - Kundenspezifische Defaults (IDCAMS linker und rechter Rand) Ausgabe - Zeilennumber für SRI Meldungen (SRI-MSGLNNUM) - Kundenspezifische Start/Stop Meldungen (STARTM= und STOPM=) - Nur Jobs mit Meldungen ausgeben (CORRECT_JOB_OUTPUT=) - Unterdrücken von Meldungen für Member (MEMBER=) Access Check - Kundenspezifisches Profil für Zugriffscheck (RACF-AUDIT-ENTITY) - Defaultwerte für Zugriffsrechte für DISP= Werte Neue Parameter für....

67 HORIZONT 67 SmartJCL ® Do you have any questions about SmartJCL 2.3?

68 HORIZONT 68 SmartJCL ® SmartJCL V2R2 Performance-Verbesserung JCK Edit-Makro RACF Check mit beliebigen Usern unter TSO Erweiterte TWS-Simulation OSJ Edit-Makro: Dialog konfigurierbar Lesen Konfigurationsdaten vom System Migrieren bisheriger Check-Parameter SmartJCL V2R2 ist jetzt verfügbar (Juli 2006). Es enthält eine Reihe an Detail-Verbesserungen zur einfacheren Installation und Nutzung: SmartJCL V2R2 ist jetzt verfügbar (Juli 2006). Es enthält eine Reihe an Detail-Verbesserungen zur einfacheren Installation und Nutzung:

69 HORIZONT 69 SmartJCL ® SmartJCL - Performance Bisher war SmartJCL auf Massenchecks im Batch ausgerichtet. Daher gab es Situationen, in denen die Online-Variante im Edit-Makro-Modus nicht performant genug war. Die neuen Edit-Makros benötigen nun lediglich 20-60% der ursprünglichen Zeit. Dynamische statt statische Allokierung - Zeitaufwendige Mehrfach-Allokierungen werden vermieden. - Neue Parameter in JCKKPARM ersetzen DD-Statements Proclibs werden nur bei Bedarf allokiert Die Performance-Verbesserungen betreffen die Edit- Makros JCK bzw. OSJ JCK.

70 HORIZONT 70 SmartJCL ® SmartJCL - Performance JCL ohne Prozedur Aufruf Neues MacroJCK 2,02 s8,20 s Mit Prozedur – Prozedur ist in der ersten PROCLIB Neues MacroJCK 2,18 s8,20 s Mit Prozedur – Prozedur ist in der letzten PROCLIB Neues MacroJCK 4,93 s8,19 s

71 HORIZONT 71 SmartJCL ® SmartJCL - Check mit beliebigen Usern V2R1 - Im Batch "RACF Check" mit beliebiger UserId möglich - Unter TSO "RACF Check" nur mit eigener UserId möglich V2R2 - Auch unter TSO ist jetzt die Prüfung mit beliebigen Usern möglich. - Security Exit wird von SmartJCL bereitgestellt, um die nötige APF- Authorisierung durch SVC zu ermöglichen Der "RACF Access Check" wurde mit SmartJCL V2R1 eingeführt.

72 HORIZONT 72 SmartJCL ® SmartJCL - Erweiterte TWS Simulation Bisher zwei Möglichkeiten der TWS-Variablenersetzung - ACTION=SIMULATE, PIF Request JCLPREPA Ist für größere JCL-Mengen (> 5000) zu langsam Beeinträchtigt Controller, sperrt JS-Datei - ACTION=SUBSTITUTE, HORIZONT-eigene Ersetzung Ist sehr schnell, benötigt keine TWS-Ressourcen, nur Read auf AD Kann nicht alle Variablen ersetzen, z.B. SETVAR Fazit: Entweder vollständig (und langsam), oder schnell (und unvollständig)! Betrifft die Ersetzung der TWS-Variablen als Vorbereitung der JCL für den Check im Batch.

73 HORIZONT 73 SmartJCL ® SmartJCL - Erweiterte TWS Simulation Erst HORIZONT-eigene Variablenersetzung Können alle Variablen ersetzt werden? - Ja: Ok, JCL ist fertig - Nein: Starte zweite Ersetzung mit PIF Request JCLPREPA Lösung ist abhängig von Kundenumgebung - Ungünstiger Fall: zweite Ersetzung wird (fast) immer aufgerufen. Lösung mit V2R2: Kombination beider Verfahren

74 HORIZONT 74 SmartJCL ® SmartJCL - Erweiterte TWS Simulation ACTION=PIFSIM - Bisher ACTION=SIMULATE ACTION=HORIZONTSIM - Bisher ACTION=SUBSTITUTE ACTION=SIM - Neu für kombinierte Variablenersetzung - Nur im Batch verfügbar Neue Parameter (alte Parameter gelten weiterhin):

75 HORIZONT 75 SmartJCL ® SmartJCL - Erweiterte TWS Simulation Beispiel: &OADID wird mit HORIZONTSIM nicht ersetzt jedoch im zweiten Schritt durch JCLPREPA

76 HORIZONT 76 SmartJCL ® SmartJCL - OSJ Edit-Makro Ein Beispiel: Der Anwender will die JCL im Editor prüfen (und nicht die JCL aus dem JS File) In diesem Fall muss der Anwender durch mehrere Panels, die gleichen Eingaben müssen immer wiederholt werden.

77 HORIZONT 77 SmartJCL ® SmartJCL - OSJ Edit-Makro SP... geben Sie "SP" ein, um weitere Parameter ändern zu können...

78 HORIZONT 78 SmartJCL ® SmartJCL - OSJ Edit-Makro... und ändern Sie den Parameter!

79 HORIZONT 79 SmartJCL ® SmartJCL - OSJ Edit-Makro Werte können vorgegeben werden (statt Eingabe über Dialog) Default-Werte und -Aktionen je Panel Anpassung an kundenspezifische Bedürfnisse Mit SmartJCL kann der Dialog über eine Parameterdatei frei konfiguriert werden:

80 HORIZONT 80 SmartJCL ® SmartJCL - OSJ Edit-Makro Neue Parameter Datei zur Steuerung des Dialogs

81 HORIZONT 81 SmartJCL ® SmartJCL - Lesen Konfigurationsdaten Konfigurationsdaten mussten bisher von außen bereitgestellt werden. - Fehleranfällig, Check nicht korrekt - Arbeitsaufwand Smart JCL 2.2 ermittelt automatisch - SMS Klassen (bisher Job JCKJSMS) - Master Catalog - MVS Version

82 HORIZONT 82 SmartJCL ® SmartJCL - Parameter Alte (übernommene) und neue Parameter werden markiert. Nur neue Parameter müssen angepasst werden. Die Parameter im Member JCKKPARM werden bei einem Release-Wechsel übernommen.

83 HORIZONT 83 SmartJCL ® SmartJCL - Parameter Automatische Umstellung während der Installation

84 HORIZONT 84 SmartJCL ® Haben Sie noch Fragen zu SmartJCL 2.2?

85 HORIZONT 85 SmartJCL ® SmartJCL V2R1 "Remote Check" - JCL von einem System ausgehend auf anderen Systemen prüfen "Change Facility" - Einfache Sprache zur Änderung von JCL Statements, z.B. für Massenänderungen...und vieles mehr... SmartJCL V2R1 ist seit März 2005 verfügbar und bietet u.A. folgende neue Funktionen:

86 HORIZONT 86 SmartJCL ® V2R1 – Remote Check Komfort - Sie arbeiten im Editor auf dem Testsystem. Mit einem einzigen Befehl wird die JCL im Hintergrund auf das Produktionssystem übertragen und geprüft. Die Ergebnisse werden im Editor angezeigt. Betriebssicherheit - Fehler können bereits in der Testumgebung erkannt und behoben werden. Einfach zu Installieren - TCP/IP Standardarchitektur von HORIZONT (ROTJSHD + Prozedur) Der "Remote Check" ermöglicht es Ihnen, JCL auf einem anderen System zu prüfen. Vorteile:

87 HORIZONT 87 SmartJCL ® V2R1 – Remote Check Edit Macro - Die zu prüfende JCL wird in den Edtor geladen, mit einem einfachen Kommando wird der "Remote Check" gestartet. Auswahl der JCL im ISPF Dialog, Programmlauf im Batch - Die zu überprüfenden Jobs können über den Jobnamen (von – bis) oder über eine Liste ausgewählt werden. Der "Remote Check" kann auf unterschiedliche Art und Weise geprüft werden:

88 HORIZONT 88 SmartJCL ® V2R1 – Remote Check Batch Mode SmartJCL Remote JCL Check Command ===> Primary commands (top): OPT Browse TCP/IP parameters JOBLIST Edit joblist JOBLIB Edit joblibraries Select one of the following options and press ENTER. Member ===> ________ - ________ Specify one member (left) to check a single job, or specify two members (from member-to member) to check a range of members. Joblist ===> P390G.JCK.JOBLIST___________________________ If you do not specify any member, the Joblist will be used for selection. Joblibs ===> P390A.OPG.CNTL______________________________ Submit ===> E S submit job, E edit before submit Seclect a valid server name with S _ CPU1 _ CPU2 ******************************* Bottom of data ******************************** Remote Check ISPF Dialog

89 HORIZONT 89 SmartJCL ® EDIT P390A.OPG.CNTL(TESTJCK) Command ===> JCK SRV=CPU1 Scroll ===> CSR ****** ********************* Top of Data ************************ //P390KX JOB 'SMARTJCL', // MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID, // REGION=6M //* //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD4, // PARM='/PW=RFKEFZR', // REGION=4M //SYSPRINT DD SYSOUT=* //OPUTEXT DD DSN=&&OPUTEXT, // DISP=(NEW,PASS), // SPACE=(TRK,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=80,BLKSIZE=80), // UNIT=SYSDA //OPUDAT DD DSN=&&OPUDAT1, // DISP=(NEW,PASS), // SPACE=(CYL,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=406,BLKSIZE=16240) V2R1 – Remote Check Foreground Ziel CPU angeben SmartJCL - Remote check Enter password: _________ Das Passwort für das Zielsystem wird abgefragt

90 HORIZONT 90 SmartJCL ® EDIT P390A.OPG.CNTL(TESTJCK) Command ===> JCK SRV=CPU1 Scroll ===> CSR ****** ********************* Top of Data ************************ =NOTE= MESSAGE SUMMARY AND COUNTS: E=00001, W=00000, I=00000 =NOTE= LABEL MSG.NO. ERROR MESSAGE =NOTE= =NOTE=.HAAA JCK0440E PROGRAM OPUIAD4 NOT FOUND ON SEARCH PATH //P390KX JOB 'SMARTJCL', // MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID, // REGION=6M //* //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD4, // PARM='/PW=RFKEFZR', // REGION=4M //SYSPRINT DD SYSOUT=* //OPUTEXT DD DSN=&&OPUTEXT, // DISP=(NEW,PASS), // SPACE=(TRK,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=80,BLKSIZE=80), // UNIT=SYSDA V2R1 – Remote Check Die JCL wird auf dem Ziel-System geprüft, das Ergebnis wird direkt im Editor angezeigt

91 HORIZONT 91 SmartJCL ® PRODTEST V2R1 – Remote Check Übersicht //DD SYSPRINT SmartJCL Procedures DSN2 DSN3 Catalog- Check TCP/IP JCL Member JCL (ISPF Editor)

92 HORIZONT 92 SmartJCL ® V2R1 – Change Facility CHANGE PARM=DSN,VALUE=PROD*,NEWVAL=TEST* DELETE PARM=UNIT DELETE JOB=ABC%,PGM=IDCAMS,PARM=UNIT,VALUE=TAPE4 Zusätzlich zum REXX-Interface bietet SmartJCL eine komfortable Änderungsfunktion. Die Eingabesyntax ist einfach aufgebaut, einige Beispiele:

93 HORIZONT 93 SmartJCL ® V2R1 – Sonstige Neuerungen "Catalog"-Verifizierung - Es wird geprüft, ob eine im Catalog eingetragene Datei tatsächlich existiert ASA - ASA-Zeichen werden optional ausgegeben (DD JCKDTLO). SmartJCL Meldungen können ersetzt werden - Fehlernummer, Return Code und der Text der Fehlermeldung können ersetzt werden Sonstige Neuerungen:

94 HORIZONT 94 SmartJCL ® V2R1 – Sonstige Neuerungen 2 Proceduren - Prozeduren werden nach der "EXEC PROC" Anweisung als "=NOTE=" Zeilen eingeblendet. - Die "=NOTE=" Zeilen beinhalten JCL Überschreibungen ("overrides") und die ersetzten symbolischen Parameter. Feld Validierung - Der Inhalt des "Account" Parameters kann gegen eine Liste geprüft werden. - Der "SCHENV=" Parameter kann gegen eine Liste geprüft werden. Beschränkung der Fehler Meldungen - Der Check wird abgebrochen, sobald eine bestimmte Anzahl von Fehlern überschritten wird.

95 HORIZONT 95 SmartJCL ® V2R1 – Sonstige Neuerungen 3 Neue Überschriften und Fussnoten in JCKDTLO und JCKSUMO - Die Überschrift beinhaltet die Programmversion sowie die Start- und Endezeiten. - Die Fussnote enthält eine Fehlerstatistik. Format von JCKSUMO - Das Format der Datei JCKSUMO ist nun identisch für JCKJCLI und JUPJInnn. Bestimmte Jobs nicht nach JCKDTLO schreiben - Fehlerfreie Jobs werden nicht in JCKDTLO ausgegeben (optional).

96 HORIZONT 96 SmartJCL ® V2R1 – Sonstige Neuerungen 4 Zugriffsberechtigungen überprüfen - Der JCL-Check wird mit der in der Jobkarte angegebenen Userid durchgeführt. - Ist keine Userid angegeben, dann wird die Userid des Anwenders verwendet, der den Check-Job gestartet bzw. das Edit Makro aufgerufen hat. - Alternativ kann der gewünschte User als Parameter angegeben werden

97 HORIZONT 97 SmartJCL ® V2R1 – Sonstige Neuerungen 5 RACF-Audit Profil - Es gibt in SmartJCL einen Parameter, mit dem man angibt, ob RACF Verletzungen in den SYSLOG geschrieben werden (RA=Y|N). - Der neue Parameter "RACF-AUDIT RA=N" kann über ein RACF Profil geschützt werden. Der Anwender muss Leseberechtigung für das Profil haben, damit RA=N akzeptiert wird..

98 HORIZONT 98 SmartJCL ® Haben Sie noch Fragen zu SmartJCL 2.1? File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390H.SPFTEMP1.CNTL Columns Command ===> JCK Scroll ===> CSR ****** ***************************** Top of Data ************************** =NOTE= LABEL MSG.NO. ERROR MESSAGE =NOTE= =NOTE=.HAAA JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE=.HAAB JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB =NOTE=.HAAC JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAD JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAE JCK0270E 00,,00000,INVALID VALUE CATL FOR THE NORMAL //P390HX JOB,'HORIZONT',MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID,REGION=6M =NOTE= -- NOTIFY=P390H,REGION=6M //* //****************************************************************** //* UNLOAD OPC-VSAM DSN=P390A.OPCESA.V2R0M0.AD //****************************************************************** //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD5,.HAAB // PARM=('DEP(0),ER(0)/' =NOTE= JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE= JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB // 'OI=N PC=OS2 OD=N EX=Y PW=RNCECLI') File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.HUP.PLI.DEV($C1) Columns 000 Command ===> Scroll = ****** ***************************** Top of Data ********************* =NOTE> SmartJCL JCL XREF LISTING =NOTE> //JCLCHECK JOB,'HORIZONT/DIRNBERGER',MSGCLASS=T,CLASS=A, // NOTIFY=&SYSUID =NOTE> +++ JCK1234I JOB FOUND IN APPLICATION STTMONTH01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK02 =NOTE> +++ JCK1234I SUCCESSOR: - =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: INITA =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: STT //* //PROCS JCLLIB ORDER=(P390A.ROSE.PLI.CNTL) //* //DEL EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD * DEL P390A.STT.DATA.VALCURVE //* SmartJCL Command ===> ________________________________________________________ Command: ENTER Start RES Reset parameters Selection Jobname ===> ________ Operation Number ===> ___ Application ID ===> MYAPP*_______ Workstation ID ===> ____ From ===> Group ===> ________ To ===> Owner ===> ____________ YYYYMMDD HHMM Simulation Simulation Type ===> FULL___ OPC Subsystem ===> OP6C Use JCL from a private JCL Library for Simulation ===> N (Y/N) Output Datasets SmartJCL Output DSN ===> P390G.HCLCHECK.HCL__________________________ SmartJCL Sysprint ===> P390G.HCLCHECK.SYSPRINT_____________________ EQQMLOG ===> P390G.HCLCHECK.EQQMLOG______________________

99 HORIZONT 99 SmartJCL ® Neue Funktionen in V2R0 REXX Interface - Installationsspezifische Standards zu überprüfen - Massenupdate Integration der Auto-Edit Funktion (Control-M) Proceduren überprüfen Prüfen, ob DB2/IMS Programme existieren Utilities (DD-Namen) V2R0 ist verfügbar seit 1. April 2004

100 HORIZONT 100 SmartJCL ® REXX Interface Zugriff auf jedes beliebige JCL Statement (Lesen, Ändern, Löschen, Einfügen) Standard Funktionen und Operatoren, z.B. zur String- Verarbeitung Spezielle Funktionen zur JCL-Bearbeitung, z.B. Qualifier ("USER.PROD.TYPE", LAST) = "TYPE SET Funktionen zum Ändern, Löschen, Einfügen von Statements und Steps Ermöglicht JCL-Massen-Änderungen REXX ist flexibel, allgemein bekannt und überall verfügbar. Mit den SmartJCL Funktionen kann von REXX aus auf JCL-Statements zugegriffen werden.

101 HORIZONT 101 SmartJCL ® REXX Interface File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.JCK.SCL(XMP1) COMMAND ===> /* Scan the Joblib, and delete all DSNs from the joblib, which are not in the linklist */ Stmt = GetStmt("FIRST") Type = GetType(Stmt) while Type ^= "EXEC" do if Type = "DD" & Linklist (GetValue (Stmt, "DSN")) then Stmt = DelStmt("NEXT") else Stmt = GetStmt("NEXT") Type = GetType(Stmt) end ****** ************************ Top of Data ********************* REXX mit SmartJCL Funktion Package

102 HORIZONT 102 SmartJCL ® REXX Interface Member1 REXX //DD SYSPRINT Änderung… Verifizierung Member2 REXX MemberX etc.

103 HORIZONT 103 SmartJCL ® File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.HUP.PLI.DEV($C1) COMMAND ===> ****** ********************* Top of Data ************************* //E5MS130S JOB (ACCOUNT),'HORIZONT',CLASS=3,MSGCLASS=T //* //DUMP EXEC PGM=ICEMAN,PARM='ABEND,HIPRMAX=0' //SORTIN DD DSN=P390C.TEMP.SMF2.$,DISP=SHR //SYSOUT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * SORT FIELDS=COPY,SKIPREX=770000,STOPAFT= =NOTE= JCKxxxxE 00,E5MS130S,SORTOUT DD STATEMENT MISSING ****** ***************** Bottom of Data ************************** Utilities IEBGENER IEBCOPY IDCAMS SORT DD Namen und Syntax von Utilities prüfen

104 HORIZONT 104 SmartJCL ® Haben Sie noch Fragen zu SmartJCL 2.0? File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390H.SPFTEMP1.CNTL Columns Command ===> JCK Scroll ===> CSR ****** ***************************** Top of Data ************************** =NOTE= LABEL MSG.NO. ERROR MESSAGE =NOTE= =NOTE=.HAAA JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE=.HAAB JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB =NOTE=.HAAC JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAD JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAE JCK0270E 00,,00000,INVALID VALUE CATL FOR THE NORMAL //P390HX JOB,'HORIZONT',MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID,REGION=6M =NOTE= -- NOTIFY=P390H,REGION=6M //* //****************************************************************** //* UNLOAD OPC-VSAM DSN=P390A.OPCESA.V2R0M0.AD //****************************************************************** //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD5,.HAAB // PARM=('DEP(0),ER(0)/' =NOTE= JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE= JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB // 'OI=N PC=OS2 OD=N EX=Y PW=RNCECLI') File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.HUP.PLI.DEV($C1) Columns 000 Command ===> Scroll = ****** ***************************** Top of Data ********************* =NOTE> SmartJCL JCL XREF LISTING =NOTE> //JCLCHECK JOB,'HORIZONT/DIRNBERGER',MSGCLASS=T,CLASS=A, // NOTIFY=&SYSUID =NOTE> +++ JCK1234I JOB FOUND IN APPLICATION STTMONTH01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK02 =NOTE> +++ JCK1234I SUCCESSOR: - =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: INITA =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: STT //* //PROCS JCLLIB ORDER=(P390A.ROSE.PLI.CNTL) //* //DEL EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD * DEL P390A.STT.DATA.VALCURVE //* SmartJCL Command ===> ________________________________________________________ Command: ENTER Start RES Reset parameters Selection Jobname ===> ________ Operation Number ===> ___ Application ID ===> MYAPP*_______ Workstation ID ===> ____ From ===> Group ===> ________ To ===> Owner ===> ____________ YYYYMMDD HHMM Simulation Simulation Type ===> FULL___ OPC Subsystem ===> OP6C Use JCL from a private JCL Library for Simulation ===> N (Y/N) Output Datasets SmartJCL Output DSN ===> P390G.HCLCHECK.HCL__________________________ SmartJCL Sysprint ===> P390G.HCLCHECK.SYSPRINT_____________________ EQQMLOG ===> P390G.HCLCHECK.EQQMLOG______________________

105 HORIZONT 105 SmartJCL ® Neue Funktionen in V1R1 Dataset-Exclude für Katalog-Verarbeitung Job-Include/Exclude Liste (Batch Mode) Individuelles Ein/Ausschalten von Fehlermeldungen TWS-Daten in der JCL anzeigen Reformat (Jobs und Proceduren) Control-M Variablen Substitution Aufteilung der Ausgabe auf mehrere Datasets V1R1 ist verfügbar seit Juni 2003

106 HORIZONT 106 SmartJCL ® EDIT P390A.OPG.CNTL(TESTJCK) Columns Command ===> Scroll ===> CSR ****** ********************* Top of Data ************************ //P390KX JOB,'SMARTJCL',MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID,REGION=6M //* //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD4, // PARM='/PW=RFKEFZR',REGION=4M //SYSPRINT DD SYSOUT=* //OPUTEXT DD DISP=(NEW,PASS),DSN=&&OPUTEXT, // SPACE=(TRK,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=80,BLKSIZE=80),UNIT=SYSDA //OPUDAT DD DISP=(NEW,PASS),DSN=&&OPUDAT1, // UNIT=SYSDA,SPACE=(CYL,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=406,BLKSIZE=16240) //* ****** ********************* Bottom of Data ********************* Reformat Unformatierte JCL ist unübersichtlich und schwer lesbar

107 HORIZONT 107 SmartJCL ® EDIT P390A.OPG.CNTL(TESTJCK) Columns Command ===> Scroll ===> CSR ****** ********************* Top of Data ************************ //P390KX JOB 'SMARTJCL', // MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID, // REGION=6M //* //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD4, // PARM='/PW=RFKEFZR', // REGION=4M //SYSPRINT DD SYSOUT=* //OPUTEXT DD DSN=&&OPUTEXT, // DISP=(NEW,PASS), // SPACE=(TRK,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=80,BLKSIZE=80), // UNIT=SYSDA //OPUDAT DD DSN=&&OPUDAT1, // DISP=(NEW,PASS), // SPACE=(CYL,(1,1)), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=406,BLKSIZE=16240) Reformat Reformatierte JCL ist übersichtlich hilft dadurch Fehler zu vermeiden senkt somit die Kosten

108 HORIZONT 108 SmartJCL ® Reformat Die Positionen von Schlüsselwort, Wert und den Fortsetzungszeilen sind für jeden Parameter individuell einstellbar Flexible Kommentarbehandlung Reformatierung der IF/ELSE Anweisungen Die Reformatfunktion von SmartJCL kann über Parameter an kundenspezifische Standards angepasst werden, u.a.

109 HORIZONT 109 SmartJCL ® SmartJCL Reformat Command ===> Primary commands (top): REF Edit reformat parameters JOBLIST Edit joblist JOBLIB Edit joblibraries Select one of the following options and press ENTER. Member ===> RFMT#E1_ - ________ Specify one member (left) if you would like to check a a single job, or specify two members if you would like to check a range of members. Joblist ===> ____________________________________________ If you do not specify any member, the Joblist is used for selection. Joblibs ===> P390G.SMARTJCL.JOBLIBS______________________ Submit ===> E S submit job, E edit before submit Reformat Der ISPF Dialog für die Reformat- Funktion

110 HORIZONT 110 SmartJCL ® File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.HUP.PLI.DEV($C1) COMMAND ===> ****** ************************ Top of Data ********************* ==MSG> PREDECESSORS: ==MSG> APPLICATION OPNO JOBNAME ==MSG> ==MSG> XINFO22 61 XXRJCM2 ==MSG> XINFO22 60 XXRJCM1 ==MSG> XINFO22 1 ==MSG> SUCCESSORS: ==MSG> APPLICATION OPNO JOBNAME ==MSG> ==MSG> XINFO22 64 XXRJDBLC ==MSG> SPECIAL RESOURCES: ==MSG> ==MSG> DSN1 =NOTE= ******************* JCL PREPARED BY SMARTJCL/SIMJCL ******* =NOTE= ************************** END OF PREPARED JCL ************ //XXRJCM3 JOB (ACCOUNT),'HORIZONT',MSGCLASS=T,CLASS=A, TWS-Daten in der JCL anzeigen Anzeige der wichtigsten TWS- Informationen im JCL-Editor

111 HORIZONT 111 SmartJCL ® Display Filter View Print Options Help SDSF OUTPUT DISPLAY JCKJPS2 JOB03904 DSID 105 LINE 0 CO COMMAND INPUT ===> SCR ********************************* TOP OF DATA ******************** MSG.NO. ERROR MESSAGE JCK0402E MISPLACED DD STATEMENT JCK0400E JOB HAS NO STEPS JCK0416E JOB NAME HAS TO BE EQUAL WITH MEMBER NAME JCK0402E MISPLACED DD STATEMENT JCK0400E JOB HAS NO STEPS JCK0416E JOB NAME HAS TO BE EQUAL WITH MEMBER NAME JCK0440E PROGRAM ZVB245 NOT FOUND ON SEARCH PATH JCK0457W DATA SET SYS1.CEE.SCEERUN NOT IN CATALOG JCK0441E LIBRARY COULD NOT BE ALLOCATED TO SEARCH FOR PROGRAM, DSN JCK0515E DATA SET CANNOT BE FOUND/NOT IN CATALOG, DSN = "SYS1.CEE. JCK0457W DATA SET SSKM.SMART611.DCALOADP NOT IN CATALOG JCK0441E LIBRARY COULD NOT BE ALLOCATED TO SEARCH FOR PROGRAM, DSN Aufteilung der Ausgabe, z.B. Summary Ausgabe als Zusammenfassung… Die Ausgabe ist aufgeteilt: JCKSUMO (Summary) JCKDTLO (Detailled)

112 HORIZONT 112 SmartJCL ® Display Filter View Print Options Help SDSF OUTPUT DISPLAY JCKJPS2 JOB03904 DSID 105 LINE 0 CO COMMAND INPUT ===> SCR ********************************* TOP OF DATA ******************** LIB MEMBER JOBNAME JSTEPNAME PSTEPNAME DD-NAME J001 $$$CONT SYSIN J001 $C DDP4 J001 $DDTABLE SYSIN J001 $PROLOG J001 $SIGNAL #ZVB245 J001 $SIGNAL #ZVB245 STEP1 STEP1 J001 $SIGNAL #ZVB245 STEP1 STEP1 STEPLIB Aufteilung der Ausgabe, z.B. Summary …nur mit wichtigen Informationen

113 HORIZONT 113 SmartJCL ® Display Filter View Print Options Help SDSF OUTPUT DISPLAY JCKJPS2 JOB03904 DSID 105 LINE 0 CO COMMAND INPUT ===> SCR ********************************* TOP OF DATA ******************** HAAA JCK0402E MISPLACED DD STATEMENT.HAAA JCK0400E JOB HAS NO STEPS P390A.JUP.DATA.JOBLIB($PROLOG): //* //* JD021016, //* //*.HAAA JCK0400E JOB HAS NO STEPS P390A.JUP.DATA.JOBLIB($SIGNAL): //#ZVB245 JOB (OA-MF-NB),MSGLEVEL=(1,1),CLASS=P,MSGCLASS=T, // TIME=1440,REGION=8M,TYPRUN=SCAN.HAAA JCK0416E JOB NAME HAS TO BE EQUAL WITH MEMBER NAME Aufteilung der Ausgabe, z.B. Detailled Oder eine Datei mit detaillierten Fehlermeldungen incl. Ausgangs-JCL

114 HORIZONT 114 SmartJCL ® CTM/SimJCL Startpanel Command ===> Select one of the following options and press ENTER 1 JOBLIST - Select jobs for simulation 2 SIMULATE - Start JCL simulation based on previous selection 3 CHECK - Start JCL check based on previous simulation 4 CHECK - Start JCL check without simulation 5 REFORMAT - Start JCL reformat (pre release) Note: Options 3, 4, 5 are only available, if a JCL checker is installed, for example SmartJCL Control-M Hauptpanel der Control-M Schnittstelle

115 HORIZONT 115 SmartJCL ® CTM/SimJCL - Create Joblist Command ===> top : RESET restore default values, JC change jobcards Selection Table ===> ____________________ Application ===> ____________________ Group ===> ____________________ Jobname ===> ________ Owner ===> ______________________________ Schedule Library DSN ===> DATA.CTM.MAN.SCHEDULE___________________ Output files Joblist ===> P390G.MJV.SELJOBS_______________________ Variablelist ===> P390G.MJV.SETVAR________________________ Submit ===> S S submit job, E edit before submit Control-M Auswahl der Jobs über Control-M Felder

116 HORIZONT 116 SmartJCL ® Haben Sie noch Fragen zu SmartJCL 1.1? File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390H.SPFTEMP1.CNTL Columns Command ===> JCK Scroll ===> CSR ****** ***************************** Top of Data ************************** =NOTE= LABEL MSG.NO. ERROR MESSAGE =NOTE= =NOTE=.HAAA JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE=.HAAB JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB =NOTE=.HAAC JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAD JCK0316E 00,,00000,DATA SET NOT FOUND IN CATALOG =NOTE=.HAAE JCK0270E 00,,00000,INVALID VALUE CATL FOR THE NORMAL //P390HX JOB,'HORIZONT',MSGCLASS=T, // NOTIFY=&SYSUID,REGION=6M =NOTE= -- NOTIFY=P390H,REGION=6M //* //****************************************************************** //* UNLOAD OPC-VSAM DSN=P390A.OPCESA.V2R0M0.AD //****************************************************************** //ADUNL EXEC PGM=OPUIAD5,.HAAB // PARM=('DEP(0),ER(0)/' =NOTE= JUP0008E 00,,00009,INVALID JCL STATEMENT: ' =NOTE= JCK0002E 00,,00000,INVALID STMT ' IN ROUTINE JCKJOB // 'OI=N PC=OS2 OD=N EX=Y PW=RNCECLI') File Edit Confirm Menu Utilities Compilers Test Help EDIT P390A.HUP.PLI.DEV($C1) Columns 000 Command ===> Scroll = ****** ***************************** Top of Data ********************* =NOTE> SmartJCL JCL XREF LISTING =NOTE> //JCLCHECK JOB,'HORIZONT/DIRNBERGER',MSGCLASS=T,CLASS=A, // NOTIFY=&SYSUID =NOTE> +++ JCK1234I JOB FOUND IN APPLICATION STTMONTH01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK01 =NOTE> +++ JCK1234I PREDECESSOR: STTMONTH00 JCLCHK02 =NOTE> +++ JCK1234I SUCCESSOR: - =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: INITA =NOTE> +++ JCK1234I SPECRES: STT //* //PROCS JCLLIB ORDER=(P390A.ROSE.PLI.CNTL) //* //DEL EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD * DEL P390A.STT.DATA.VALCURVE //* SmartJCL Command ===> ________________________________________________________ Command: ENTER Start RES Reset parameters Selection Jobname ===> ________ Operation Number ===> ___ Application ID ===> MYAPP*_______ Workstation ID ===> ____ From ===> Group ===> ________ To ===> Owner ===> ____________ YYYYMMDD HHMM Simulation Simulation Type ===> FULL___ OPC Subsystem ===> OP6C Use JCL from a private JCL Library for Simulation ===> N (Y/N) Output Datasets SmartJCL Output DSN ===> P390G.HCLCHECK.HCL__________________________ SmartJCL Sysprint ===> P390G.HCLCHECK.SYSPRINT_____________________ EQQMLOG ===> P390G.HCLCHECK.EQQMLOG______________________

117 HORIZONT 117 SmartJCL ® Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / Smart/JCL Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL


Herunterladen ppt "HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Versionen im Überblick HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen