Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Best Practices im Intermodalen Güterverkehr II Walter Konzett, MBA Tech Gate, Vienna – 22. Oktober 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Best Practices im Intermodalen Güterverkehr II Walter Konzett, MBA Tech Gate, Vienna – 22. Oktober 2009."—  Präsentation transkript:

1 1 Best Practices im Intermodalen Güterverkehr II Walter Konzett, MBA Tech Gate, Vienna – 22. Oktober 2009

2 2 Die orange Strategie Mehrwert für den Kunden 7,6 Mio. Sendungen 985 Mio. EUR Umsatz MitarbeiterInnen 137 Standorte

3 3 Standorte in Europa

4 4 Weltweites Air & Sea Netzwerk GW Worldwide Air & Sea Network Gebrüder Weiss Weiss-Röhlig Partner Röhlig Development

5 5 From compliance to innovation Angelehnt an Peter Senge The necessary revolution Compliance Beyond compliance Integrated strategy Innovative mission

6 6 beyond compliance Das Hier und Jetzt OrganisationInfrastruktur Prozess Zertifikat nach ISO Klare Umweltziele Umweltdatenbank Subcontractor Management Photovoltaikanlage an Probestandort Evaluierung Energieeinsparungs- potential je Standort Green IT Fuhrpark: Neuanschaffungen nur auf Level (E5, E6, EEV) Papierlose Spedition soweit möglich (Mobkom, optisches Archiv, Barcode) OCC OCC als Produktionsschiene (3 tägliche nationale Ganzzüge) Interne Schulungsmaßnahmen verpflichtende Fahrtrainings 15% Sendungsrückgang 25% Rückgang Tonnagen > Marktentwicklung?

7 7 integrated strategy > Ökoliner > Alpentransitbörse > Standortentscheidungen aufgrund von Klimaerfordernissen > Gemeinsame Nutzung von Infrastruktur Transparenz Nachhaltigkeit Markterosion > erhöhte Kosten vs. Marktpreis > nachgefragter Servicelevel > Ökologisierung der Maut > Emissionsrechte für den Güterverkehr GW Die kurz- bis mittelfristige Herausforderung

8 8 branchenüber- greifende supply-chain- Lösungen mit Minimierung Umweltbelastung Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern LKW der Klassen Euro 5, 6 und EEV als KO-Kriterium alternative Antriebs/ Infrastruktur- systeme als Herausforderung massiver Anstieg der Produktions- kosten mit Auswirkung und Verschiebung des Marktpreises vernetzte Strukturen, Unternehmen und Branchen als Lösungsweg LKW der Klassen Euro 5, 6 und EEV als KO-Kriterium Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern branchenüber- greifende supply-chain- Lösungen mit Minimierung Umweltbelastung alternative Antriebs/ Infrastruktur- systeme als Herausforderung massiver Anstieg der Produktions- kosten mit Auswirkung und Verschiebung des Marktpreises Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern LKW der Klassen Euro 5, 6 und EEV als KO-Kriterium Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern massiver Anstieg der Produktions- kosten mit Auswirkung und Verschiebung des Marktpreises Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern vernetzte Strukturen, Unternehmen und Branchen als Lösungsweg alternative Antriebs/ Infrastruktur- systeme als Herausforderung LKW der Klassen Euro 5, 6 und EEV als KO-Kriterium alternative Antriebs/ Infrastruktur- systeme als Herausforderung Carbon footprint als Instrument der Produktionssteuerung intern / extern branchenüber- greifende supply-chain- Lösungen mit Minimierung Umweltbelastung LKW der Klassen Euro 5, 6 und EEV als KO-Kriterium massiver Anstieg der Produktions- kosten mit Auswirkung und Verschiebung des Marktpreises innovative mission Die nachhaltige Perspektive

9 9 Die Kooperationspartner

10 10 Die Erfolge

11 11 Die Erfolge

12 12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Best Practices im Intermodalen Güterverkehr II Walter Konzett, MBA Tech Gate, Vienna – 22. Oktober 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen