Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS 11.6.2010 Berufsethik der Informationsberufe Rainer Kuhlen FB Informatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS 11.6.2010 Berufsethik der Informationsberufe Rainer Kuhlen FB Informatik."—  Präsentation transkript:

1 1 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Berufsethik der Informationsberufe Rainer Kuhlen FB Informatik und Informationswissenschaft - Universität Konstanz Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt Universität zu Berlin Universität Bern 11. Juni 2010 This document will be published under the following Creative-Commons-License:Creative-Commons-License:

2 2 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Inhalt Ethik in elektronischen Räumen Informationelle Selbstbestimmung und Verantwortung Informationell gebildet Verantwortung der Informationsprofessionellen ACM Code of Ethics and Professional Conduct ASIS&T Professional Guidelines 1992 Code de déontologie des archivistes 1996 CODE DE DEONTOLOGIE DES BIBLIOTHECAIRES SUISSES Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz, URG) 2008

3 3 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Ethik von und für Menschen insbesondere mit Blick auf den Umgang mit Wissen und Information in elektronischen Räumen Informationsethik – Ethik in elektronischen Räumen

4 4 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Gebildet, d.h. informationell/kommunikativ gebildet sind Personen in der Informationsgesellschaft, wenn sie willens und in der Lage sind, sich durch ein ausreichendes Ausmaß an Informationskompetenz des Zugriffs, der Validität und der Handlungsrelevanz der erarbeiteten Informationen vergewissern zu können Informationelle und kommunikative Bildung das Offenlegen des eigenen Wissens bzw. das Teilen von Information als Bereicherung zu verstehen Informationelle Bildung

5 5 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Gestaltet werden können Informationsgesellschaften nur über informationell gebildete und informationell autonome Menschen. informationell gebildet und informationell autonom

6 6 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS aber Informationsarbeit muss zunehmend delegiert werden Verantwortung der Informationsprofessionellen an Technik Beispiel ACM Code of Ethics and Professional Conduct an Informationsprofessionelle CODE DE DEONTOLOGIE DES BIBLIOTHECAIRES SUISSES

7 7 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS ACM Code of Ethics And Professional Conduct

8 8 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Contribute to society and human well-being. ACM Code of Ethics and Professional Conduct GENERAL MORAL IMPERATIVES 1.2 Avoid harm to others. 1.3 Be honest and trustworthy. 1.4 Be fair and take action not to discriminate. 1.5 Honor property rights including copyrights and patent. 1.6 Give proper credit for intellectual property. 1.7 Respect the privacy of others. 1.8 Honor confidentiality.

9 9 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Strive to achieve the highest quality, effectiveness and dignity in both the process and products of professional work. ACM Code of Ethics and Professional Conduct MORE SPECIFIC PROFESSIONAL RESPONSIBILITIES Acquire and maintain professional competence. 2.3 Know and respect existing laws pertaining to professional work. 2.4 Accept and provide appropriate professional review.

10 10 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Honor contracts, agreements, and assigned responsibilities. ACM Code of Ethics and Professional Conduct MORE SPECIFIC PROFESSIONAL RESPONSIBILITIES Improve public understanding of computing and its consequences. 2.8 Access computing and communication resources only when authorized to do so. 2.5 Give comprehensive and thorough evaluations of computer systems and their impacts, including analysis of possible risks.

11 11 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS ASIS&T Professional Guidelines 1992

12 12 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS To act faithfully for their employers or clients in professional matters ASIS&T Professional Guidelines 1992 Responsibilities to Employers/Clients/System Users To uphold each user's, provider's, or employer's right to privacy and confidentiality and to respect whatever proprietary rights belong to them, by limiting access to, providing proper security for and ensuring proper disposal of data about clients, patrons or users) To treat all persons fairly

13 13 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS not knowingly making false statements or providing erroneous or misleading information ASIS&T Professional Guidelines Responsibility to the Profession undertaking their research conscientiously, in gathering, tabulating or interpreting data; in following proper approval procedures for subjects; and in producing or disseminating their research results pursuing ongoing professional development and encouraging and assisting colleagues and others to do the same

14 14 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS To improve the information systems with which they work or which they represent, to the best of their means and abilities by ASIS&T Professional Guidelines Responsibility to Society 1 providing the most reliable and accurate information and acknowledging the credibility of the sources as known or unknown resisting all forms of censorship, inappropriate selection and acquisitions policies, and biases in information selection, provision and dissemination making known any biases, errors and inaccuracies found to exist and striving to correct those which can be remedied.

15 15 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS To promote open and equal access to information, within the scope permitted by their organizations or work, and to resist procedures that promote unlawful discriminatory practices in access to and provision of information, by ASIS&T Professional Guidelines Responsibility to Society 2 seeking to extend public awareness and appreciation of information availability and provision as well as the role of information professionals in providing such information freely reporting, publishing or disseminating information subject to legal and proprietary restraints of producers, vendors and employers, and the best interests of their employers or clients. Information professionals shall engage in principled conduct whether on their own behalf or at the request of employers, colleagues, clients, agencies or the profession.

16 16 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Code de déontologie des archivistes 1996

17 17 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Les archivistes maintiennent l'intégrité des archives et garantissent ainsi qu'elles constituent un témoignage du passé durable et digne de foi (1) Code de déontologie des archivistes 1996 Les archivistes préservent l'authenticité des documents lors des opérations de traitement, de conservation et d'exploitation. (3) Les archivistes assurent en permanence la communicabilité et la compréhension des documents. (4) Les archivistes facilitent l'accès aux archives du plus grand nombre possible d'utilisateurs et offrent leurs services avec impartialité à tous les usagers. (6)

18 18 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS CODE DE DEONTOLOGIE DES BIBLIOTHECAIRES SUISSES

19 19 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Sa mission est dêtre au service et à lécoute des besoins des usagers de sa bibliothèque. Il/Elle gère de linformation documentaire et lui confère une valeur ajoutée, quel que soit lorganisme où se déploie son activité. CODE DE DEONTOLOGIE DES BIBLIOTHECAIRES SUISSES Le/La bibliothécaire met à disposition de tous …les documents présents dans les collections … Il/Elle offre un accès libre et illimité à la connaissance, la pensée, la culture et linformation, sous réserve de restrictions définies par la loi. Il/Elle veille à rendre les usagers/usagères autonomes. Le/La bibliothécaire fournit à tous, selon leurs besoins, les moyens nécessaires à lobtention de ressources à distance, quelles soient électroniques ou non.

20 20 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Le/La bibliothécaire engage sa responsabilité personnelle à légard de tous les usagers/usagères en faisant preuve defficacité, de disponibilité et de diligence. CODE DE DEONTOLOGIE DES BIBLIOTHECAIRES SUISSES Responsabilité Il/Elle garantit la confidentialité des informations quil/elle possède concernant les usagers/usagères et la nature de leurs demandes. Il/Elle sinterdit de déformer linformation fournie selon ses préférences ou ses préjugés personnels. Il/Elle sélectionne les sources utilisées pour collecter linformation demandée et dirige ses usagers/usagères vers dautres spécialistes ou institutions lorsque ses compétences ou les ressources à sa disposition ne répondent pas efficacement à la demande. Dans tous les cas, il/elle se doit dagir avec discernement.

21 21 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz, URG) 2008

22 22 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Veröffentlichte Werke dürfen zum Eigengebrauch verwendet werden. Als Eigengebrauch gilt: Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz, URG) 2008 Art. 19 Verwendung zum Eigengebrauch + Art 20 Vergütung a. jede Werkverwendung im persönlichen Bereich und im Kreis von Personen, die unter sich eng verbunden sind, wie Verwandte oder Freunde; b. jede Werkverwendung der Lehrperson für den Unterricht in der Klasse; c. das Vervielfältigen von Werkexemplaren in Betrieben, öffentlichen Verwaltungen, Instituten, Kommissionen und ähnlichen Einrichtungen für die interne Information oder Dokumentation. Art. 20 Vergütung für den Eigengebrauch 1 Die Werkverwendung im privaten Kreis gemäß Artikel 19 Absatz 1 Buchstabe a ist unter Vorbehalt von Absatz 3 vergütungsfrei.

23 23 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Wer zum Eigengebrauch berechtigt ist, darf unter Vorbehalt von Absatz 3 die dazu erforderlichen Vervielfältigungen auch durch Dritte herstellen lassen; als Dritte im Sinne dieses Absatzes gelten auch Bibliotheken, andere öffentliche Institutionen und Geschäftsbetriebe, die ihren Benützern und Benützerinnen Kopiergeräte zur Verfügung stellen. Art. 20 Vergütung für den Eigengebrauch 2 Wer zum Eigengebrauch nach Artikel 19 Absatz 1 Buchstabe b oder Buchstabe c oder wer als Drittperson nach Artikel 19 Absatz 2 Werke auf irgendwelche Art vervielfältigt, schuldet dem Urheber oder der Urheberin hierfür eine Vergütung. Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz, URG) 2008 Art. 19 Verwendung zum Eigengebrauch + Art 20 Vergütung

24 24 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS Folien unter Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

25 25 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS CC als Möglichkeit, informationelle Autonomie/ Selbstbestimmung von Autoren zurückzugewinnen im Rahmen des Urheberrechts, aber mit Verzicht auf einige Verwertungsrechte


Herunterladen ppt "1 Rainer Kuhlen Informationsethik und Berufsethik der Informationsberufe Bern MAS AIS 11.6.2010 Berufsethik der Informationsberufe Rainer Kuhlen FB Informatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen