Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hohe Wand Juni 2007 Kooperation BEV - ÖAW Derzeitige und zukünftige Projekte 2007-2010 Günter Stangl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hohe Wand Juni 2007 Kooperation BEV - ÖAW Derzeitige und zukünftige Projekte 2007-2010 Günter Stangl."—  Präsentation transkript:

1 Hohe Wand Juni 2007 Kooperation BEV - ÖAW Derzeitige und zukünftige Projekte Günter Stangl

2 Hohe Wand Juni 2007 Dauerarbeiten Datenhaltung Rohdaten Stationen: 350 Permanentstationen GNSS (80 APOS), RINEX (30 sec) 1999-, 70 nicht öffentlich Rohdaten Kampagnen: AGREF, CERGOP, Bereich Ostalpen, Ostmitteleuropa, RINEX (?) 1992-, verstreut auf verschiedenen Datenträgern (Disketten, MOs, CDs) Produkte: Netzlösungen permanent + Kampagnen, Koordinaten, Troposphärenkorrekturen, Tages-, Wochenlösungen nach internationalem Standard Problem: Änderung der Standards Online-service: olggps.oeaw.ac.at ftp-server (anonymous, bevsec, cergop2), gps.iwf.oeaw.ac.at web-server (Infos über Netze und Netzpunkte) Stationsgeschwindigkeiten von ca. 200 Punkten aus 3 Netzen Geschätzte outliers und offsets Zeitreihen der Koordinaten und Autokorrelation

3 Hohe Wand Juni 2007 Dauerarbeiten Auswertung 4 Netze: EUREF / CERGOP / AMON / MON 60/70/80/60 Stationen Post-Processing: ca. 3 Wochen nach Messung (dzt. 8 Wochen) Manuelle Vorarbeiten, Automatische Verarbeitung (Berner Software), Manueller Check, Automatische Nacharbeiten EUREFCERGOPAMONMON

4 Hohe Wand Juni 2007 Projektarbeiten Reprocessing: Dzt. nur CEGRN-Kampagnen und MON (2006/7), Neubeginn Ende 2007 geplant Referenzsystem: Jährliche Koordinaten APOS in ETRS89, Zeitreihenanalysen und Geschwindigkeitsbestimmung, 1-4 Wochen/Jahr Geokinematik: Kampagnen im Ostalpenraum, obere Adria und Ostmitteleuropa (internationale Zusammenarbeit), 0-2 Wochen/Jahr Ionosphäre, Exoplaneten: Untersuchung von Störungen für Planetenentwicklung und Erdbebenerfassung, Plattentektonik im Zusammenhang mit Entstehung von Leben, Troposphäre: Korrelation Wetter – GPS in Ostalpen zur Verbesserung der Höhenbestimmung, (?)

5 Hohe Wand Juni 2007 Aufwand und Probleme Datenhaltung: 10% MA BEV, 5% MA ÖAW, Problem der fehlenden graphischen Aufbereitung und Abfragemöglichkeiten Auswertung: 10% MA BEV, 30% MA ÖAW, Problem des Fehlens aller echtzeitnaher Komponenten Projektanträge, Tagungen, Veröffentlichungen: 30% MA BEV, 30% ÖAW, Problem Druck der ÖAW zur Steigerung von Publikationsoutput Internationale Mitarbeit IAG, IGS, EUREF, CERGOP: 10% MA BEV, 5% MA ÖAW, Problem der nicht publizierbaren Gratisleistungen Projektarbeiten und Forschungen: 40% MA BEV, 40% MA ÖAW, Problem der Suche nach Nischen und größengerechten Arbeiten

6 Hohe Wand Juni 2007 Ausblick (1) Laufende Arbeiten: Zusätzlich echtzeitnahe Produktion Station monitoring 3-12 Stunden nach Beobachtung Echtzeitströme (auch vom BEV!) benötigt, als erstes Versuche mit 1h-Daten Zenith delays für Wettervorhersage 1,5 Stunden nach Beobachtung, Auswertung von 1h-Daten Highrate Data Center (1 sec) für Echtzeit-Datenströme Installationsaufwand Personenjahre (20% MA BEV, 80% MA ÖAW), zusätzlicher laufender Aufwand gering (20% MA BEV/ÖAW), abgesegnet von ÖAW Reprocessing der Netze + Kampagnen angedacht, aber dzt. keine Ressourcen (Aufwanf für alle Netze Personenjahre, Konzentration auf Kampagnen?)

7 Hohe Wand Juni 2007 Ausblick (2) Ionosphärenforschung: Von ÖAW forciert Hochauflösende Modelle rund um Erdbeben, 100% MA ÖAW (BEV? ZAMG?)

8 Hohe Wand Juni 2007 Ausblick (3) Troposphärenforschung: Von ÖAW kaum unterstützt Modelle im Ostalpenraum, Korrektur der Messungen, max 20% MA ÖAW (BEV?)

9 Hohe Wand Juni 2007 Ausblick (4) Geokinematik, Geodynamik: Von ÖAW nicht ausgeweitet 30% MA BEV, 50% MA ÖAW, Suche nach Partnern für Modellierung notwendig, 1 BEV/ÖAW-Kampagne in A/I/SLO alle 2 Jahre (min 1 Woche 5 Stationen, BEV in T/K/St/B, ÖAW in I/SLO) Alte nationale + internationale Kampagnen Neuauswertung Problem- stationen Überprü-fung lokal Adriatische Mikroplatte? Neue Mikroplatte? (Brückl et al. 2006) Conrad- Observatorium GPS+Schwere +Seismik+Iono/ Tropo

10 Hohe Wand Juni 2007 Ausblick (5) Referenzsysteme: Von ÖAW nicht abgedeckt 10% MA BEV (ÖAW) + 5% MA BEV (BEV), Realisierung von ETRS89 in Österreich über APOS-Stationen Einführen von regionalen Geschwindigkeiten? Sammlung der alten Kampagnen + reprocessing Übermessung von AGREF/AREF? Welche Zeiträume (30 Punkte/Jahr = 10 Jahre, Aufwand min 60 Manntage)? Prioritäten (Problemzonen)?

11 Hohe Wand Juni 2007 Zusammenfassung +Ressourcen Produkte für BEV Netzlösung APOS Post-Processing (täglich) Netzlösung APOS near real time Geschwindigkeiten APOS, jährliches Set Koordinaten ETRS-89 Datenzentrum APOS 30 sec Datenzentrum APOS 1 sec Jährliche Überprüfung von AGREF- Punkten Wissenschaftliche Verwendung von APOS (v. a. Geophysik) Ressourcen des BEV 100% MA (A) an der ÖAW 30% MA (A+B+C?) für Einarbeitung der Resultate APOS + AGREF/AREF ETRS89 in Festpunktnetz Echtzeit-Datenstrom BEV-ÖAW für APOS-monitoring 10% MA (A) Jährliche Schweremessungen ECGN, Mitarbeit an Zeitreihen Conrad-Observatoirum 50% MA (5xB) Jährliche Überprüfung AGREF/AREF


Herunterladen ppt "Hohe Wand Juni 2007 Kooperation BEV - ÖAW Derzeitige und zukünftige Projekte 2007-2010 Günter Stangl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen