Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Betriebsgründung Von der Idee zur Realisation. 2 Die 4 Phasen der U-Gründung 1.Entscheidungsphase Ziele, Ideen Kapital und Risiko 2.Informationsphase.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Betriebsgründung Von der Idee zur Realisation. 2 Die 4 Phasen der U-Gründung 1.Entscheidungsphase Ziele, Ideen Kapital und Risiko 2.Informationsphase."—  Präsentation transkript:

1 1 Betriebsgründung Von der Idee zur Realisation

2 2 Die 4 Phasen der U-Gründung 1.Entscheidungsphase Ziele, Ideen Kapital und Risiko 2.Informationsphase Rechtl. Grundlagen, Behörden Standort, Marktaussichten Finanzierung, Förderungen, Versicherungen 3.Konzeptionsphase Businessplan Businessplan 4.Realisationsphase

3 3 Motive zur Gründung Mehr Geld Unabhängigkeit Eigener Chef sein wollen Endlich eigene Ideen und Fähigkeiten umsetzen können Entscheidungsphase

4 4 Klare Vision, klares Ziel Harvard-Studie: 83% hatten keine genaue Zielsetzung für ihre Karriere Verdienst best. $-Betrag 14% klare Zielsetzung aber nicht schriftlich festgelegt Verdienst 3 x so hoch 3 % klare Zielsetzung und schriftlich festgelegt Verdienst 10 x so hoch Entscheidungsphase

5 5 Erfolgreiche Gründung Glauben an die eigenen Träume Sich über Gefahren und Risiken bewusst sein Beratung und Hilfe annehmen Informationsbeschaffung Solide Finanzierung Professionalität Entscheidungsphase

6 6 Geschäftsidee auf Herz und Nieren testen! Ist ein ausreichender Markt vorhanden? (Marktpotential) Wie viel ähnliche Betriebe gibt es, wie viele sind meine unmittelbare Konkurrenz? (Konkurrenzanalyse) Wie steht es mit der Rentabilität des Unternehmens? (Rentabilitätsberechnung) Entscheidungsphase

7 7 Kapital und Risiko Finanzplan (betrieblich und privat) Optimal: 30% Eigenkapital Strategisch richtiger Einsatz des EK goldene Bilanzregel Finanzierungsformen: –Betriebsmittelkredit (Kontokorrentkred.) –Investitionskredit –Förderungen –Leasing Entscheidungsphase

8 8 Behördenwege Wirtschaftskammer Gründerservice inkl. Antrag für Neufög Gewerbeanmeldung bei Gewerbebehörde Eintragung ins Firmenbuch (für Gesellschaften) Gemeinde/Magistrag (Steuernummer für Kommunalsteuer) Finanzamt (Steuernummer – Ust, ESt. und Schätzung Umsatz/Gewinn für Vorausz.) Gebietskrankenkasse (An-/Abmeldung d. MA und Eigentümer) Informationsphase

9 9 Gewerberecht Begriff: Tätigkeiten, die selbständig, regelmäßig, mit Ziel auf Ertrag Befähigungspflichtige und freie Gewerbe Allgemeine Voraussetzungen: österr. Staatsbürgerschaft oder EU-Bürger, Eigenberechtigung (18. LJ), keine Ausschließungsgründe Besondere Voraussetzungen: Reglementierte Gewerbe (Befähigungsnachweise und Praxiszeiten) Freie Gewerbe -> kein Befähigungsnachweis aber Anmeldung erforderlich Supplierung (Geschäftsführer bestellen, der die Erfordernisse erfüllt) Informationsphase

10 10 Standortwahl StandortsucheEigentum Miete oder Pacht Managementvertrag Informationsphase

11 11 Förderungen in Österreich Neugründungsförderung (NEUFÖG) –für Neugründungen Schaffung einer bisher nicht vorhandenen betrieblichen Struktur –Betriebsgünder darf bisher nicht in vergleichbarer Art beherrschend betrieblich tätig gewesen sein –NICHT für Betriebsnachfolge Informationsphase

12 12 NEUFÖG Befreiung von: staatlichen Gebühren anlässlich der Betriebsgründung (Gerichtsgebühren, Eingabengebühren, Beilagengebühren,…) LNK für das Gründungsjahr (rd. 7%) Grunderwerbssteuer für Einbringung von Grundstücken Börsenumsatzsteuer für Einbringung von Wertpapieren Informationsphase

13 13 Förderungen in Salzburg Jungunternehmerförderung Klein- und Mittelbetriebe StrukturverbesserungNeuansiedelungenTourismusförderungEU-Förderungen Informationsphase

14 14 Steuerpflicht Ust -> Betriebs-FA Ust-Steuernummer, UID-Nummer (seit für alle Unternehmer auf der Rechnung Pflicht) Einkommenssteuer -> Wohnsitz-FA Est-Steuernummer Fragebogen zur Schätzung des Umsatzes und des Gewinnes -> für Steuervorauszahlungen Informationsphase

15 15 Umsatzsteuer Sollbesteuerung Normalfall Istbesteuerung beantragen bei US unter ,--/J. Ust-Befreiung bei US unter ,--/J. Rechnungsbestandteile: Name und Anschrift des Untern., UID-Nr. des Lieferanten, Name und Anschrift des Kunden, Menge und Art der Lief./Leist., Tag der Leistung, Re-Datum, fortlfd. Re-Nr., Brutto-Betrag, Steuersatz und Ust-Betrag Informationsphase

16 16 ESt./KÖSt. Einkommenssteuer ¼-jährliche Steuervorauszahlungen (im 1. Jahr basierend auf Schätzung) Höhe 0-50% (gestaffelt) Körperschaftssteuer = ESt für Kapitalgesellschaften 25% unabhängig von der Höhe des Gewinns (keine Staffelung) Jahressteuererklärungen bis Informationsphase

17 17 Personal Welches Personal benötige ich? PersonalsucheSelektionsverfahrenAufnahmegespräch Anstellungsmöglichkeiten: Vollzeit, Teilzeit, geringfügig Beschäftigte, befristete oder unbefristete Dienstverhältnisse) Einstiegsgehalt und Probezeit (max. 1 Mo.) Durchschnittl. Gesamtkosten für VZ und TZ: Brutto x 14 x 1,32 Informationsphase

18 18 Sozialversicherung Für Unternehmer (Einzelunternehmer, Gesellschafter OHG oder OEG, geschäftsführende Gesellschafter GmbH, wenn nicht ASVG-versichert) Krankenversicherung 9,1% des Erwerbseinkommens Pensionsversicherung 15,5% des Erwerbseinkommens Unfallversicherung 87,62/J. Informationsphase

19 19 Businessplan Executive Summary Geschäftsidee Das Unternehmen Management und Team Produkt (Speise-/Getränkekarten, Amiente,..) Markt (mit Konkurrenzanalyse und MAFO) Marketing und Vertrieb (auch Preisgestaltung!) Chancen und Risiken (SWOT-Analyse) Finanz- und Detailplanung Anhang (Daten und Fakten) Konzeptionsphase

20 20 Businessplan Nimmt viel Zeit in Anspruch! Systematische Analyse der Geschäftsidee Finanzierung Liquiditätplanung und GuV-Rechnung Chancen und Risiken Grundlage für Bankgespräche wichtig gute und professionelle Vorbereitung!!! Konzeptionsphase

21 21 Realisationsphase Hilfe und Beratung in Anspruch nehmen ! Persönlichkeit des Gründers ist ausschlaggebend! Auftritt des Unternehmens CD/CI (Graphiker einsetzen – Sujet, mit dem man sich identifizieren kann) Effizienz in Abläufen Den 1. Eindruck kann man nicht wiederholen – besonderes Augenmerk auf Opening!!!


Herunterladen ppt "1 Betriebsgründung Von der Idee zur Realisation. 2 Die 4 Phasen der U-Gründung 1.Entscheidungsphase Ziele, Ideen Kapital und Risiko 2.Informationsphase."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen