Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Colitis Ulcerosa: Basale Plasmozytose Colitis Ulcerosa Varianten Tief intramurale Ausdehnung: Toxisches Megakolon Diskontinuierliche Entzündungsaktivität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Colitis Ulcerosa: Basale Plasmozytose Colitis Ulcerosa Varianten Tief intramurale Ausdehnung: Toxisches Megakolon Diskontinuierliche Entzündungsaktivität."—  Präsentation transkript:

1

2 Colitis Ulcerosa: Basale Plasmozytose

3

4

5

6 Colitis Ulcerosa Varianten Tief intramurale Ausdehnung: Toxisches Megakolon Diskontinuierliche Entzündungsaktivität. Segmentale Entzündung Relative Aussparung des Rektums Perianale Läsionen Retrograde Anschlussileitis (backwash ileitis)

7 Colitis Ulcerosa Komplikationen Toxisches Megakolon: akut-fulminante Verlaufs- form hohes Fieber, septische Temperaturen, Tachykardie, Leukozytose. Extreme Dilatation des Kolon. Die Darmwand ist papierdünn und leicht verletzlich Kolorektale Karzinome: 1) Dauer der Erkrankung 2) Ausdehnung

8 Colitis Ulcerosa Kolorektale Karzinome Patienten mit einer ausgedehnetes Colitis Ulcerosa (Pancolitis) während mehr als sieben Jahren haben gegenüber der Normalbevölkerung ein etwa 15-fach erhöhtes Risiko, an einem Kolorektalen Karzinom zu erkranken. Das Risiko bei der linksseitiegen Colitis: 2,8-Fache erhöht Es darf bei nur distalem Befall des Kolons (rectosigmoiditis) vernachlässigt werden

9 Morbus Crohn M.Crohn ist eine chronische, sich in Schüben manifestierende Entzündung, von der alle Abschnitte des Gastrointestinaltraktes betroffen sein können. In den Entzündungprozess sind häufig alle Darmwandschichten einbezogen (transmural). Dabei ist die Entzündung i.allg. disproportional und diskontinuierlich ausgeprägt.

10 Morbus Crohn Die Erkrankung führt zu zahlreichen intestinalen und extraintestinalen Komplikationen, bzw. systemischen Manifestationen Insofern ist der M.Crohn eine Allgemeiner- erkrankungen mit dominierendem Schwerpunkt der klinischen Manifestationen im Gastrointestinaltrakt

11 Morbus Crohn Mutationen des NOD2/CARD15 Gens (Chromosom 16) bei 25% der Patienten junge Patienten Lokalisation: terminales Ileum vermehrt Fisteln Gastroenterology 2002

12

13 Morbus Crohn Makroskopisch Aphtöse Ulzerationen: oberflächliche, serpiginöse, rattenbissartig konfigurierte Mukosa Defekte. Gartenschlauchartige Strikturen Kopfsteinpflasterrelief der Schleimhaut Diffuse Jejunoileitis (selten, 3-10%)

14 Morbus Crohn

15


Herunterladen ppt "Colitis Ulcerosa: Basale Plasmozytose Colitis Ulcerosa Varianten Tief intramurale Ausdehnung: Toxisches Megakolon Diskontinuierliche Entzündungsaktivität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen