Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eines Geschäftsprozesses in einem Metallverarbeitungsbetrieb Nicole HASLINGER Gregor MAYER Andreas STEINBÖCK Präsentation 04.12.2008 Optimierung Fertigung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eines Geschäftsprozesses in einem Metallverarbeitungsbetrieb Nicole HASLINGER Gregor MAYER Andreas STEINBÖCK Präsentation 04.12.2008 Optimierung Fertigung."—  Präsentation transkript:

1 eines Geschäftsprozesses in einem Metallverarbeitungsbetrieb Nicole HASLINGER Gregor MAYER Andreas STEINBÖCK Präsentation Optimierung Fertigung Alu-Leitern

2 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb2 Agenda 1.Kernprozesse und Aufbauorganisation 2.Produkt 3.Geschäftsprozess IST 4.Alternativ-Szenarien SOLL1 und SOLL2 5.Vergleich der Szenarien 6.Handlungsempfehlung

3 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb3 Kernprozesse Materialeinkauf Lager Fertigung Schneeschaufeln Fertigung Alu-Fahrradrahmen Fertigung Alu-Leitern Vertrieb EU Vertrieb Ausland wird optimiert Prozesslandkarte

4 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb4 Materialeinkauf Lager Fertigung Schneeschaufeln Fertigung Alu-Fahrradrahmen Fertigung Alu-Leitern Vertrieb Verwaltung EDV-Abteilung wird optimiert Organisationseinheiten

5 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb5 OE Fertigung Alu-Leitern IST 1 Abteilungsleiter 11MitarbeiterInnen 7Rollen

6 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb6 Produkt Alu-Teleskopstehleiter 3-teilig 12 m Steighöhe Optionale Ausstattung Auszugsseil Rutschhemmende Sprossen © 2008

7 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb7 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen © 2008

8 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb8 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) © 2008

9 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb9 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) Sprossen einschweißen © 2008

10 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb10 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) Sprossen einschweißen rutschhemmenden Belag aufbringen © 2008

11 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb11 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) Sprossen einschweißen rutschhemmenden Belag aufbringen Beschläge montieren © 2008

12 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb12 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) Sprossen einschweißen rutschhemmenden Belag aufbringen Beschläge montieren Zusammenbau © 2008

13 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb13 Wesentliche Fertigungsschritte Strangpressen von Alu-Profilen Einzelteile bearbeiten (ablängen, bohren,...) Sprossen einschweißen rutschhemmenden Belag aufbringen Beschläge montieren Zusammenbau weitere Einzelteile montieren Kommissionieren © 2008

14 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb14 Geschäftsprozess IST 3 Subprozesse Schleife bei Schweiß- oder Montagefehlern 25 Leitern pro Tag 170 Arbeitstage pro Jahr | 8 h tägliche Arbeitszeit durchschnittliche Zykluszeit 5.0 h durchschnittliche Prozesskosten 193 GE/Stk. schematisch

15 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb15 Übersicht Modellstruktur IST Subprozess Fertigung Einzelteile

16 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb16 Subprozess Schweißen Übersicht Modellstruktur IST

17 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb17 Subprozess Montage % % Übersicht Modellstruktur IST

18 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb18 Ergebnisse der Belastungsanalyse IST Anteile Bearbeitungszeit

19 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb19 Ergebnisse der Belastungsanalyse IST Anteile Zykluszeit

20 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb20 Ergebnisse der Belastungsanalyse IST Anteile Personalkosten

21 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb21 Ergebnisse der Belastungsanalyse IST Anteile Übrige Kosten (alles außer Personal)

22 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb22 Geschäftsprozess IST Verbesserungspotentiale teure Eigenfertigung der Profile mit Strangpresse (schlechte Auslastung: 5%) Make or Buy? Schweißen verursacht 41% der Personalkosten hohe Fehlerrate (10%) beim Schweißen lange Korrekturschleife bei Schweißfehlern Ist Schweißen das beste Verfahren zum Verbinden von Sprossen und Holmen? Qualitätsprüfung erst am Prozessende schlechte Auslastung der Qualitätsprüfung (42%)

23 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb23 Vorschläge für Optimierung SOLL1Verbesserung des Schweißprozesses durch Einsatz eines Schweißroboters © 2008

24 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb24 Vorschläge für Optimierung SOLL1Verbesserung des Schweißprozesses durch Einsatz eines Schweißroboters SOLL2Einfügen einer zusätzlichen Qualitätsprüfung nach dem Schweißen schematisch organisational change process-related change

25 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb25 Geschäftsprozess SOLL1 Änderungen Einsatz eines Schweißroboters (Investitionskosten GE) Bauliche Änderungen am Schweißplatz (Einmalkosten GE) Freisetzung von 3 SchweißerInnen Schweißtechniker- Ausbildung für eine Person (Kosten GE) nachhervorher

26 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb26 Geschäftsprozess SOLL1 Auswirkung +erwartete Reduktion der Schweißfehlerhäufigkeit auf 1% –unklar ob maschinelle Korrekturschweißungen möglich –zusätzliche Aktivität Werkstück für Roboter aufspannen +Reduktion der Schweißdauer pro Leiter von 45 min auf 8 min +Entfall der Aktivität Schweißnähte nachbearbeiten und reinigen aufgrund besserer Nahtqualität +hohe Einsparung von Personalkosten +durchschnittliche Zykluszeit 4.1 h (-18% gegenüber IST) +durchschnittliche Prozesskosten 159 GE/Stk. (-17%)

27 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb27 Geschäftsprozess SOLL2 Änderungen zusätzliche Quatlitätsprüfung nach dem Subprozess Schweißen (Einmalkosten vernachlässigbar) keine Änderung bei Personalstand und Arbeitsumgebung schematisch nachher vorher

28 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb28 Geschäftsprozess SOLL2 Auswirkung +praktisch keine Zusatzkosten +rasche und einfache Umsetzung –keine Verbesserung von Fehlerwahrscheinlichkeiten –zusätzliche Warte- und Transportzeiten, weil Werkstück einmal öfter zwischen Rollen übergeben werden muss +Fehler werden früher erkannt +Entfall der Aktivität Demontage (für Korrekturschweißung) +bessere Produktverfolgung durch zusätzliche Qualitätsprüfung kann weitere Optimierungspotentiale aufzeigen +Handel mit Halbzeugen (geschweißte Leiternteile) wird möglich +durchschnittliche Zykluszeit 4.8 h (-4% gegenüber IST) +durchschnittliche Prozesskosten 187 GE/Stk. (-3%)

29 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb29 Wahrscheinlichkeiten bei Entscheidungen

30 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb30 Ergebnisse der Pfadanalyse

31 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb31 Erforderliche Mitarbeiterkapazitäten

32 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb32 Vergleich Prozesskosten

33 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb33 Vergleich Alternativen Bearbeitungszeit in h -17% -3% -30% -3%

34 2082_1_6 | WS 2008/09 | Metallverarbeitungsbetrieb34 Handlungsempfehlung Implementierung von Szenario SOLL1 größtes Einsparungspotential Qualitätsverbesserung stark verkürzte Zykluszeit kritische Rolle kommt dem Personal-Management zu Kombination von SOLL1 und SOLL2 wäre möglich wird nicht empfohlen nur minimales Verbesserungspotential, da mit SOLL1 bereits die Schweißfehler- häufigkeit stark reduziert wird © manufacturing.com


Herunterladen ppt "Eines Geschäftsprozesses in einem Metallverarbeitungsbetrieb Nicole HASLINGER Gregor MAYER Andreas STEINBÖCK Präsentation 04.12.2008 Optimierung Fertigung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen