Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Titel DI Rudolf Schicker amtsf. Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Vortrag im Rahmen des Zyklus Infrastruktur VÖVW Bundesvereinigung Logistik Wien,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Titel DI Rudolf Schicker amtsf. Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Vortrag im Rahmen des Zyklus Infrastruktur VÖVW Bundesvereinigung Logistik Wien,"—  Präsentation transkript:

1 Titel DI Rudolf Schicker amtsf. Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Vortrag im Rahmen des Zyklus Infrastruktur VÖVW Bundesvereinigung Logistik Wien, am 30. Juni 2004 Der Wiener Masterplan Verkehr 2003

2 Titel Masterplan Verkehr – Beschlussfassung Masterplan Verkehr – Ziele Masterplan Verkehr – intelligente Mobilität Masterplan Verkehr – Strategie Internationale Erreichbarkeit Entwicklungen Maßnahmen Schiene Öffentlicher Verkehr Maßnahmen Straße Intermodale Verknüpfung Terminal Hafen Freudenau Terminal Inzersdorf City-Logistik Der Wiener Masterplan Verkehr 2003

3 Regierungserklärung 2001: Ankündigung der Weiterentwicklung des Verkehrskonzepts 94 in einen Masterplan Verkehr 2003 Entwicklung Generalverkehrsplan Österreich 2002 Masterplan Verkehr - Positionspapier 2002 Masterplan Verkehr Wien 2003 Masterplan Verkehr – Beschlussfassung im Herbst 2003

4 Masterplan Verkehr - Ziele Im November 2003 vom Gemeinderat beschlossen, beinhaltet der Masterplan Verkehr die Ziele der Wiener Verkehrspolitik. Schwerpunkt dabei: Nachhaltigkeit Effektivität Innovation Akzeptanz Kooperation Intelligente Mobilität

5 Die Wege der Wienerinnen und Wiener als Erfolgsmaßstab Jahr % Masterplan Verkehr – intelligente Mobilität

6 Strategieplan für Wien Vortragstitel - Wien als TEN-Knoten - Wien als Profiteur der EU-Erweiterung - Wien als Technologiemetropole und Wirtschaftsstandort Der MASTERPLAN VERKEHR enthält nicht nur die erforderlichen Strategien und konkrete Maßnahmen für die speziellen Verkehrsbedürfnisse Wiens in den nächsten 20 Jahren, sondern berücksichtigt auch die Rolle Wiens im neuen Europa: Masterplan Verkehr – Strategie

7 Strategieplan für Wien Vortragstitel Internationale Erreichbarkeit

8 Strategieplan für Wien Vortragstitel neben dem Ausbau des Straßennetzes verstärkte Maßnahmen für die Verkehrsträger Schiene und Wasser sämtliche Prognosen gehen von einer Zunahme des Verkehrs aus erhöhte Schadstoffbelastungen durch Straßenverkehr überproportionale Abnutzung der Strassen durch Schwerverkehr Entwicklungen

9 Strategieplan für Wien Vortragstitel Ziel: Entwicklung Wiens zum intermodalen TEN-Knoten mit gleichzeitiger Verlagerung vom LKW auf Bahn und Schiff Maßnahmen: Terminal Wien-Inzersdorf Terminal Hafen-Freudenau Zulaufstrecken für die Terminals Knoteninfrastruktur - Schiene

10 Strategieplan für Wien Vortragstitel Maßnahme 2HL-Strecke Wien - St. Pölten 3Ausbau Pottendorfer Linie 4Ausbau Spange Parndorf - Bratislava 5Ausbau Nordbahn 6EWIWA/EWESO: Bahnhof VIE - Ostbahn (Gramatneusiedl) 7EWIWA/EWESO: Ausbau Bahnstrecke Ostbahn - Wampersdorf - Sopron 11 EWIWA/EWESO: Bahnhof Flughafen VIE 18Schleife Pottendorfer Linie - Aspangbahn 19Schleifen Absdorf - Hippersdorf und Tulln 27Verbessreung der Schifffahrtsrinne der Donau östlich von Wien 29Flughafen VIE - Kapazitätserhöhung Maßnahmen Schiene - Region Ausbau der Westbahn Lainzer Tunnel Bahnhof Wien – Europa Mitte Bahnverbindung nach Bratislava Ausbau der Pottendorfer Linie Winterhafenbrücke Zufahrtsstrecken zu den GV-Terminals => zeitgerechte Umsetzung der Projekte => aktives Lobbying der Stadt Wien gegenüber dem Bund Maßnahmen - Schiene

11 Strategieplan für Wien Vortragstitel Margaretengürtel Wiedner Gürtel Landstraßer Gürtel Arsenalstraße Laxenburger Straße Favoritenstraße Landgutgasse neuer Bahnhof Südtiroler Platz Bahnhof Wien – Europa Mitte

12 Strategieplan für Wien Vortragstitel Derzeit: städtebaulicher Wettbewerb 1.Stufe mit 10 Teams bis Mitte Mai Stufe mit 4 Teams bis Mitte Juli 2004 Ziel: zentraler Durchgangsbahnhof und Umwandlung von rd. 55 ha Betriebsflächen zu einem neuen multifunktionalen Stadtteil Bahnhof Wien – Europa Mitte

13 Strategieplan für Wien Vortragstitel Öffentlicher Verkehr – 4.Ausbaustufe U-Bahn Bestand U-Bahn Verlängerung S-Bahn Strab Bestand Strab Neu P&R Neu

14 bestehendes Autobahnnetz A1 A21 S33 S5 A2 A23 S1 S2 A23 A5 S1 A22 S1 A6 A4 A22 Geplante bzw. erwünschte Verkehrsfreigaben: Freigabe 2006 Freigabe 2008 Freigabe 2010 Freigabe 2011/12 S33 A3 A23 Netzerweiterung in der Ostregion mit dem Schwerpunkt Regionenring um Wien - geplante bzw. erwünschte Verkehrsfreigaben: Maßnahmen - Straße

15 Strategieplan für Wien Vortragstitel Der Regionenring um Wien verbindet sechs hochrangige Straßen in zwei Bundesländern: S 1 (Vösendorf-Korneuburg) A 22 (Korneuburg-Stockerau) S 5 (Stockerau-Jettsdorf) S 33 (Jettsdorf-St. Pölten) A 1 (St. Pölten-Knoten Steinhäusl) A 21 (Knoten Steinhäusl-Vösendorf) Maßnahmen - Straße

16 Strategieplan für Wien Vortragstitel Ziel ist es, die Vorteile der einzelnen Verkehrsträger sinnvoll miteinander zu verknüpfen und nicht gegeneinander auszuspielen Dadurch können die spezifischen Vorteile des jeweiligen Verkehrsträgers durch die Optimierung des Gesamtsystems besser genutzt werden Zur Verknüpfung sind geeignete Infrastruktureinrichtungen in Form von multimodalen Terminals erforderlich => Terminal Hafen Freudenau, Terminal Inzersdorf Intermodale Verknüpfung

17 Strategieplan für Wien Vortragstitel Ausbau als multimodaler Knoten Binnenschiff – Bahn – Straße Umfangreiche Planungsarbeiten für die Erweiterung des Kombi-Terminals schreiten voran. Terminal Hafen Freudenau Noch vor dem Sommer kann mit einer Vorlage des Planes für den neuen Terminal in der Freudenau gerechnet werden. Die Verlegung der B14-Trasse ermöglicht mit der direkten Autobahnanbindung -ohne dabei das Stadtgebiet zu queren- eine Verbesserung der lokalen Lebensqualität

18 Strategieplan für Wien Vortragstitel Terminal Hafen Freudenau

19 Strategieplan für Wien Vortragstitel Entwicklung als moderner Logistik-Standort durch die Bündelung von bisher auf das Stadtgebiet verteilte Güterverkehrs-Aktivitäten Terminal Inzersdorf Lage im Süden Wiens ermöglicht die Erschließung von Stadt und Region Verknüpfung Schiene – Straße durch die Lage an der neuen Südumfahrung S1

20 Strategieplan für Wien Vortragstitel Effiziente Abwicklung des innerstädtischen Lieferverkehrs durch die Bündelung von Transporten Verlagerungsmöglichkeiten im Baustellenverkehr City-Logistik dadurch soll eine bessere Fahrzeugauslastung, eine Reduktion der Weglängen und eine Reduktion der Fahrten erreicht werden. Neue Ansätze gehen von einem dezentralen Konzept von Sammelstellen aus, die eine regionale Bündelungen und zeitlich räumliche Tourenoptimierungen ermöglichen.

21 Strategieplan für Wien Vortragstitel Zielsetzung: Logistik-Kompetenz Rasche Realisierung der notwendigen Infrastruktur als Grundlage für eine effiziente Strukturierung des Güterverkehrs in Wien Reduktion der Verkehrsleistung beim Binnenverkehr (LKW-Kilometer) im Ballungsraum Wien Verlagerung des Quell-/Zielverkehrs auf Schiene und Binnenschiff

22 Titel Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Rückfragehinweis: DI Thomas Keller 4000/81420 Der Wiener Masterplan Verkehr 2003


Herunterladen ppt "Titel DI Rudolf Schicker amtsf. Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Vortrag im Rahmen des Zyklus Infrastruktur VÖVW Bundesvereinigung Logistik Wien,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen