Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E-Voting.at: Durchführung der ersten Internet-Wahl Österreichs Alexander Prosser Robert Krimmer Robert Kofler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E-Voting.at: Durchführung der ersten Internet-Wahl Österreichs Alexander Prosser Robert Krimmer Robert Kofler."—  Präsentation transkript:

1 E-Voting.at: Durchführung der ersten Internet-Wahl Österreichs Alexander Prosser Robert Krimmer Robert Kofler

2 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Testwahl ÖH WU 2003: n technisches Verfahren emuliert Briefwahl n erste Internet-Wahl Österreichs n 978 Teilnahmeberechtigte der SBWLs des Instituts für Informationsverarbeitung/ Informationswirtschaft

3 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Testwahl ÖH WU 2003: n Ziele: Feldversuch für Prototyp Benutzerakzeptanz Benutzerfeedback für Weiterentwicklung n Helpdesk Telephon

4 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Grundprobleme Eindeutige Identifikation des Wählers bei gleichzeitiger absoluter Anonymität zum Zeitpunkt der Stimmabgabe und keine Möglichkeit für die Administration die Anonymität zu durchbrechen oder Stimmen zu ändern 1 2 3

5 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Verfahren: Identifikation Anonymität PINkein Ziel TANkeine Garantie Signaturkarteje nach Verfahren garantierbar kommerz. Systeme Fellbach, Genf,... Osnabrück, WU Wien

6 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Einhaltung der Wahlrechtsgrundsätze: n 2-stufiges Verfahren Lösen der elektronischen Wahlkarte Stimmabgabe n kryptographische Verfahren gegen Manipulation der Administratoren n Abbildung der Wahlkommission

7 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwei-Phasen-Modell: Registrierung (1) Evidenz [identifiziert] (2) Stimmabgabe [anonym] Wähler Identifikation Kuvert[ ]

8 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwei-Phasen-Modell: Registrierung (1) Evidenz [identifiziert] (2) Stimmabgabe [anonym] Wähler Kuvert[ ]

9 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwei-Phasen-Modell: Stimmabgabe (2) Stimmabgabe [anonym] cod Wähler Mitglieder der Wahlkommission bilden Schlüsselpaar (cod,cod) und stellen öffentlichen Teil cod zur Verfügung, cod bleibt geheim.

10 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwei-Phasen-Modell: Stimmabgabe (1) Evidenz [identifiziert] Wähler SZ, cod (2) Stimmabgabe [anonym] cod

11 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwei-Phasen-Modell: Stimmabgabe (1) Evidenz [identifiziert] Wähler cod(SZ) (2) Stimmabgabe [anonym] cod

12 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Öffnung der Urne: (2) Stimmabgabe [anonym] cod cod(SZ)... Wahlkommission: cod cod(cod(SZ)) = SZ...

13 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Zwischenspeicherung Trägermedium für die elektronische Briefwahlkarte wird benötigt Signatur-/Bürgerkarte Elektronische Briefwahlkarte geschützt gespeichert Keine identifizierende Information frei lesbar

14 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Rechtliches HSG ermöglicht e-Voting, bei u Einsatz von Signaturkarten u Zertifizierung durch A-SIT u Genehmigung durch Datenschutzkommission => WKÖ analog

15 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Testwahl Testwahl unter Einhaltung der Wahlrechtsgrundsätze Erstes System weltweit, das die Wahlrechts- grundsätze einhalten kann Erste Internet-Wahl Österreichs

16 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Testwahl Keine Bürgerkarte verfügbar Authentisierung durch WU login Beliebiges Speichermedium

17 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Testwahl ÖH WU 2003: n Lösen elektr. Wahlkarte: Stimmabgabe: 20.5., 9: :00 n 978 Teilnahmeberechtigte n 412 ausgestellte Wahlkarten (= 42%) n 355 abgegebene Stimmen (= 36%) n Wahlbeteiligung bei realer Wahl: 26%

18 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Erfahrungen: n Vergessene Paßworte n Defekte Disketten n Java 1.4 Installation n Demo-System für Benutzer n Öffentliche Terminals ohne Speichermedium (ByteBar)

19 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Danksagung: Das Projekt wurde vom Jubiläumsfonds der Stadt Wien gefördert.

20 Institut für Informationsverarbeitung und Informationswirtschaft Wirtschaftsuniversität Wien Institut für Informationsverarbeitung und -wirtschaft, Abteilung für Produktionsmanagement Prof. Alexander Prosser Mag. Robert Kofler Mag. Robert Krimmer Martin Karl Unger Pappenheimgasse 35/5, A-1200 Wien Tel. +43 (1) / 5615, Fax. +43 (1) / WWW:


Herunterladen ppt "E-Voting.at: Durchführung der ersten Internet-Wahl Österreichs Alexander Prosser Robert Krimmer Robert Kofler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen