Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen bei FINANZOnline. Online-Service der Finanzverwaltung PROJEKT eFINANZ Willkommen bei FINANZOnline.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen bei FINANZOnline. Online-Service der Finanzverwaltung PROJEKT eFINANZ Willkommen bei FINANZOnline."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen bei FINANZOnline

2 Online-Service der Finanzverwaltung PROJEKT eFINANZ Willkommen bei FINANZOnline

3 Folie 3 Stand: Agenda eFinanz - Grundlagen Zugang - Anmeldung/Einstieg Elektronische Steuererklärung Arbeitnehmer

4 eFINANZ - Grundlagen Willkommen bei FINANZOnline

5 Folie 5 Stand: Ziele Bereitstellung eines Online-Services für Bürger und Unternehmer mit der 7*24 Stunden Möglichkeit, Amtswege über jeden internettauglichen PC abzuwickeln Antragstellung durch Bürger und Unternehmer Unmittelbare Veränderung von Daten in den Datenbanken der Finanzverwaltung durch Bürger und Unternehmer Elektronische Zustellung von Erledigungen der Finanzämter Elektronische Akten- und Konteneinsicht Kein Medienbruch

6 Folie 6 Stand: Rechtliche Rahmenbedingungen § 133 (2) BAO (BGBl. I 132/2002 v ) Entfall der Verpflichtung zur Verwendung amtlicher Erklärungs-Formulare bei elektronischer Übermittlung FOnV (BGBl. II 448/2002 v ) Neue Teilnehmer Sorgfaltspflicht Zugangskennungen Anmeldung Inkrafttreten 20. Jänner 2003 UStVO (BGBl. II 462/2002 v ) Verpflichtung zur UVA Abgabe bei Vorjahresumsatz über

7 Folie 7 Stand: Interne Rahmenbedingungen Datenmodell Finanzverwaltung (1994) Einheitliches Informationssystem auf Basis eines logischen Datenbanksystems Reorganisation der internen Verwaltungsverfahren Neugestaltung der Arbeitsprozesse; Abwicklung der Bearbeitung unabhängig davon wie der Antrag eingebracht worden ist Online-Bearbeitung durch Sachbearbeiter (Beginn 1993; wichtigste Umstellung 1999/2000) Einführung des Elektronischen Aktes (Beginn 1993; wichtigste Umstellung 1999/2000)

8 Folie 8 Stand: Externe Rahmenbedingungen Finanzverwaltung wird mit elektronischen Medien in Verbindung gebracht durch Elektronische Übermittlung von Lohnzetteln und sonstigen Meldungen seit 1994 (von 8,9 Millionen werden über 95 % elektronisch übermittelt) FINANZOnline als in Webtechnologie entwickeltes Onlineservice für berufliche Parteienvertreter (Wirtschaftstreuhänder und Steuerberater, Notare und Rechtsanwälte) in geschlossenem Netzwerk ist seit 1998 ein Begriff Große Akzeptanz (zB über Wirtschaftstreuhänder nehmen mit mehr als Kanzleiangehörigen teil; sie vertreten 90 % aller von Wirtschaftstreuhändern betreuten Unternehmer und Bürger)

9 Folie 9 Stand: Sicherheit Extern begleitet Untersuchung Organisation und Technik Ziel Sicherheitszertifikat für FINANZOnline Maßnahmen Authentifikation mittels TID, BENID und PIN Möglichkeit zur jederzeitigen Änderung der PIN SSL-Verschlüsselung auf höchstem Standard Serverzertifikat, Timeout, Firewalls, Zugriffskontrollen, Scannerprogramme

10 Folie 10 Stand: Anmeldung Zugang zu FINANZOnline für Bürger und Unternehmer seit 20. Jänner 2003: Ausgabe von Zugangskennungen Ausbaustufe: Zugang mittels Signaturkarte

11 Folie 11 Stand: Bürgerpaket seit 20. Jänner 2003: Nutzung bestehender FINANZOnline Funktionen Abfrage des Steuerkontos Einbringen von Anträgen seit 17. Februar 2003: Elektronische Übermittlung der Steuererklärung für Arbeitnehmer ab Veranlagungsjahr 2002 ohne Papierbeilagen Elektronische Zustellung des Steuerbescheides für Arbeitnehmer Änderung persönlicher Daten Akteneinsicht (insbesondere Lohnzettel)

12 Folie 12 Stand: Unternehmerpaket seit 20. Jänner 2003: Nutzung bestehender FINANZOnline Funktionen Benutzerverwaltung Abfrage des Steuerkontos Einbringen von Anträgen Bestätigung der Gültigkeit einer UID-Nr seit 17. Februar 2003: Elektronische Übermittlung der Umsatzsteuer- voranmeldung ab Voranmeldungszeitraum Jänner 2003 Änderung unternehmensbezogener Daten Akteneinsicht

13 Folie 13 Stand: Unternehmerpaket Elektronische Übermittlung der Einkommensteuererklärung Körperschaftsteuererklärung Umsatzsteuererklärung ab dem Veranlagungszeitraum 2003 ohne Papierbeilagen

14 Folie 14 Stand: Medienberichte Großes Echo in den Medien mit Berichten in Fernsehen Rundfunk Tageszeitungen Wochenzeitschriften Fachzeitschriften

15 Folie 15 Stand: Zahlen Ohne nennenswerter Werbung haben sich seit 20.Jänner 2003 bis jetzt Bürger Unternehmer angemeldet und wurden Anträge gestellt

16 Zugang - Anmeldung/Einstieg Willkommen bei FINANZOnline

17 Folie 17 Stand: Anmeldung...

18 Folie 18 Stand: Anmeldung

19 Folie 19 Stand: Einstieg... Vergabe der Zugangskennungen Teilnehmer-Identifikation (TID) Benutzer-Identifikation (BENID) Passwort (PIN)

20 Folie 20 Stand: Einstieg... Einstieg Aufruf BMF-Homepage (www.bmf.gv.at) Einstiegsseite FINANZOnline Eingabe der Zugangskennungen

21 Folie 21 Stand: Einstieg...

22 Folie 22 Stand: Einstieg...

23 Folie 23 Stand: Funktionen FINANZOnline Willkommen bei FINANZOnline

24 Folie 24 Stand: Funktionen... BÜRGER Abfragen Steuerkonto Steuerakt Eingaben Steuererklärung für Arbeitnehmer Änderung persönlicher Daten Anträge zum Steuerkonto (z.B. Rückzahlung) Zustellung Steuerbescheid für Arbeitnehmer

25 Folie 25 Stand: Funktionen UNTERNEHMER Abfragen Steuerkonto Bestätigung der Gültigkeit einer UID Nr. Eingaben Umsatzsteuervoranmeldung Änderung unternehmensbezogener Grunddaten Anträge zum Steuerkonto (z.B. Rückzahlung) Benutzerverwaltung

26 Folie 26 Stand: Hauptseite

27 Folie 27 Stand: Abfragen Steuerkonto...

28 Folie 28 Stand: Abfragen Steuerkonto...

29 Folie 29 Stand: Abfragen Steuerkonto

30 Folie 30 Stand: Admin - Benutzerverwaltung... Nur bei Unternehmern: Pro "Teilnehmer" (TID) können "n" verschiedene "Benutzer" (BENID) angelegt werden Jedem Benutzer können verschiedene FON- Funktionalitäten (z.B. Kontoabfrage, UVA- Übermittlung, UID-Abfrage) zugeordnet werden Wartung der Benutzer und des Funktionsprofils durch Teilnehmer (Rolle: Supervisor) Jede Transaktion wird protokolliert und kann daher einem bestimmten Benutzer zugeordnet werden

31 Folie 31 Stand: Admin - Benutzerverwaltung...

32 Folie 32 Stand: Admin - Benutzerverwaltung...

33 Folie 33 Stand: Admin - Benutzerverwaltung...

34 Folie 34 Stand: Admin - Benutzerverwaltung

35 Folie 35 Stand: ? - Hilfe

36 Elektronische Steuererklärung für Arbeitnehmer Willkommen bei FINANZOnline

37 Folie 37 Stand: Eingaben... Dialogverfahren Online Datenerfassung Komfortable Benutzerführung Ablegen erfasster Daten in Datenkorb drucken / speichern / berechnen / senden Datenstromverfahren ("Profivariante") Offline Datenaufbereitung mit externer Software Vorgabe der Datenstruktur (Datenkatalog) Upload der erzeugten Files (File-Transfer)

38 Folie 38 Stand: Eingaben...

39 Folie 39 Stand: Eingaben...

40 Folie 40 Stand: Eingaben...

41 Folie 41 Stand: Eingaben...

42 Folie 42 Stand: Eingaben...

43 Folie 43 Stand: Eingaben...

44 Folie 44 Stand: Eingaben...

45 Folie 45 Stand: Eingaben...

46 Folie 46 Stand: Eingaben...

47 Folie 47 Stand: Elektronische Bescheidzustellung Zustimmung des Abgabepflichtigen Übermittlung in FINANZOnline-DataBox (elektronischer Postkorb) gilt als Zustellung Posteingangsbuch / Postausgangsbuch

48 Folie 48 Stand: Eingaben...Übermittlung Auswahl der Funktion "Übermittlung" Auswahl der "Art der Übermittlung" "Durchsuchen" "Datei senden" Rückmeldung zum Paket sofort Online: Bestätigung bzw. Fehlermeldung Rückmeldung pro Paket zu jeder Erklärung am nächsten Tag: Bestätigung bzw. Fehlermeldung

49 Folie 49 Stand: Eingaben...

50 Folie 50 Stand: Eingaben...

51 Folie 51 Stand: Verfahrensablauf im Finanzamt. Papier-L1elektronische L1 Erklärungsdaten werden im Finanzamt erfasst, freigegeben und "warten auf Verarbeitung" Erklärungsdaten werden geprüft in die Direktbearbeitung übernommen und "warten auf Verarbeitung" Verarbeitung Eingabe vollständig und fehlerfrei ? "wartet auf Lohnzettel" Fehler beseitigen Kriterien für Spezialfall vorhanden ? Bescheid erstellen Sammelfreigabe N J N J NN Verarbeitung Genehmigung erforderlich ? Bescheid erstellen Überprüfungshandlungen setzen J Genehmigen N

52 Elektronische Umsatzsteuervoranmeldung Willkommen bei FINANZOnline

53 Folie 53 Stand: Eingaben...

54 Folie 54 Stand: Eingaben...

55 Folie 55 Stand: Eingaben...

56 Folie 56 Stand: Eingaben...

57 Folie 57 Stand: Eingaben...

58 Elektronische Änderung persönlicher Daten Willkommen bei FINANZOnline

59 Folie 59 Stand: Eingaben...

60 Folie 60 Stand: Eingaben...

61 Folie 61 Stand: Eingaben...

62 Folie 62 Stand: Eingaben...

63 Technische Umsetzung Willkommen bei FINANZOnline

64 Folie 64 Stand: System-Architektur DB2CICS IBM - WAS für z/OS LPAR1LPAR1 Contr. R1 HTTP Transport Handler WAF Serv. R1 LPAR2LPAR2 DB JDBC CTG EXCI HTML / XML SSL Finanzverwaltung Bürger WAF Serv. R2 WAF Serv. R3 DB2CICS HTML Daten- strom Dialog SSL CNA Portal

65 WAF-Architektur Servlet JSP / XSL Servlet JSP / XSL Presentation Layer Action Java Beans Action Java Beans ResultList JDBC CTG / EXCI ResultList JDBC CTG / EXCI Business Logic LayerData Access Layer Session EJB - Stateful Session EJB - Stateless DJC Tgl Transaktionen WebSphere Application Server V401 für z/OS Web Application Framework

66 Folie 66 Stand: Sicherheit... Verschlüsselung SSL 3.0, Triple DES 168 Bit RSA mit 1024 Bit Austausch Aktualisierung der eingesetzten Software Verträge mit Softwarehersteller Information über Maillisten Firewall Hardware Administration arbeitsplatz-, userbezogen, verschlüsselt Scan-Tools

67 Folie 67 Stand: Sicherheit... Server Ausschließlich Port 443 für SSL ist offen Hardware-Encryption Akzeptiert nur Datenpakete von der Firewall Keine weiteren Netzwerkdienste eingesetzt Läuft am IBM Mainframe Mainframe Unterschiedliche logische Partition für Server und Daten Mehrfacher Protokollwechsel

68 Folie 68 Stand: Sicherheit... Verschiedene RACF-User Administratorrechte Programmverwendung Datenbankzugriffe Logging Firewall leitet alle Datenpakete an Sicherungsserver Userbezogene Daten in der Anwendung Lasttest

69 Folie 69 Stand: Ausblick Aufbau eines Intrusion Detection Systems Einbindung in das Parallelrechenzentrum Einstieg mit Signaturkarte

70 Folie 70 Stand: Eingesetzte Software Betriebssystem z/OS 1.1, IBM Mainframe z900 (2064-1C8) DB27.1 CICSTM 1.2 WAS f. z/OS4.0.1 SL (WebSphere Application Server) WAF 2.4.2(Web Application Framework) JSP1.1(Java Server Pages) Servlet2.2(Java Servlet) JDBC2.0(Java Database Connectoren) CTG4.0.2(CICS Transaction Gateway)

71 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Willkommen bei FINANZOnline


Herunterladen ppt "Willkommen bei FINANZOnline. Online-Service der Finanzverwaltung PROJEKT eFINANZ Willkommen bei FINANZOnline."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen