Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 2 ASP.NET HTTP-Handler (1)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 2 ASP.NET HTTP-Handler (1)"—  Präsentation transkript:

1

2 Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 2 ASP.NET HTTP-Handler (1) Ein HTTP-Handler ist ein Prozess, der als Response auf einen Request an eine ASP-NET-Webanwendung ausgeführt wird. HTTP-Requests und HTTP-Handler werden anhand von Dateinamenerweiterungen zugeordnet. Fordert ein Benutzer eine aspx-Seite an, so wird der Request durch den default Page Handler bearbeitet. Web Service Pages (asmx) werden durch den default Web Service Handler bearbeitet. Es können auch benutzerdefinierte HTTP-Handler entwickelt werden, die die Ausgabe für den Browser rendern. Dazu wird eine Klasse erstellt, die die IHttpHandler- oder IHttpAsyncHandler-Schnittstelle implementiert. In der Methode ProcessRequest wird der Response erstellt.

3 Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 3 ASP.NET HTTP-Handler (2) Der HTTP-Handler kann auf den Anwendungskontext (der Seite zugeordnetes HttpContext-Objekt mit HTTP-spezifischen Informationen über einen einzelnen HTTP-Request) zugreifen. Der HTTP-Handler kann auf Anforderungen mit Dateinamenerweiterungen antworten, die in ASP.NET noch nicht zugeordnet sind. Die Zuordnung erfolgt in der Web.config. Der Entwickler kann aber auch den generischen Web Handler nutzen, der die Klasse mit der Erweiterung ashx erstellt. Dann erfolgt die Zuordnung automatisch. Typische Verwendungen sind RSS-Feed (zur Ausgabe RSS- formatierter XML-Daten) und Bildserver (zur Bereitstellung von Bildern in verschiedener Größe).

4 Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 4 ASP.NET HTTP-Module (1) Ein HTTP-Modul wird bei jedem Request an eine ASP-NET- Webanwendung aufgerufen, bei der es registriert ist. Ein HTTP-Modul implementiert die IHttpModule-Schnittstelle mit den Methoden Init und Dispose. HTTP-Module werden in Web.config registriert. In der Init-Methode können verschiedene Events der Anforderungspipeline (z.B. BeginRequest) abonniert werden. Ein HTTP-Modul ist Teil der ASP.NET-Anforderungspipeline. Wird eine Instanz der HttpApplication-Klasse erstellt, so auch jeweils eine Instanz aller registrierten Module (Aufruf der Init- Methode). Werden dieses Events in der Anwendung ausgelöst, so werden die entsprechenden Methoden aufgerufen.

5 Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 5 ASP.NET HTTP-Module (2) Während des Event-Handling hat das Modul Zugriff auf das Context-Property des aktuellen Requests. Während der Ausführung eines HTTP- Requests können mehrere Module aufgerufen werden, aber nur ein HTTP-Handler. HTTP-Module werden eingesetzt zur Sicherheitsüberprüfung, für Protokollierungen, zum Zwischenspeichern und benutzerdefinierte Kopf- und Fußzeilen, u.a.

6 Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 6 Solution 1_HttpHandler: A_RegisterHttpHandler B_JPGHandler C_RSSfeed D_NutzungRSSfeed E_RSSfeedAusDB Solution 2_HttpModule: A_Anzeige B_WebForm C_MVC MeineModule


Herunterladen ppt "Entwicklung verteilter Anwendungen II, SS 13 Prof. Dr. Herrad Schmidt SS 13 Kapitel 2 Folie 2 ASP.NET HTTP-Handler (1)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen