Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BER p:/BER/wk/SRH-Workshop.ppt 07/2002 ty ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BER p:/BER/wk/SRH-Workshop.ppt 07/2002 ty ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l."—  Präsentation transkript:

1 BER p:/BER/wk/SRH-Workshop.ppt 07/2002 ty ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Funk Health Care Consulting GmbH (FHC) Budapester Str Berlin Angewandtes Qualitätsmanagement Einflussnahme auf den Risikokreislauf und Grenzen der Prozesssteuerung im haftungsrechtlichen Risk Management Ralf Erdmann Risk Manager

2 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 2 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Zitat des Tages... mit Arzt dauert die Erkältung sieben Tage, ohne Arzt eine Woche... Frage nach dem Nutzen von Risk- und Qualitätsmanagement? Zitat der Tages

3 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 3 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Beispiel für die Durchführung einer RM-Analyse Hauptkategorien (4)Prüfkriterien (21)Stichworte (> 300) ORGANISATION Allgemeine Vorgaben Ambulante Operationen Archivierung Aus-, Fort- und Weiterbildung Eingriffe Einzelfälle Kontrolle Leitlinien Medikamente Notfallmanagement Patientenüberwachung Personalbesetzung Rechtliche Vorgaben Schadensprävention Schnittstellenmanagement Vorteilsannahme Wissensmanagement Zentrale Leitung Arzneimittelkommission Archivordnung Beauftragtenwesen Dienstanweisungen Einarbeitungsphase Fachliteratur Fixierung Hygieneschulungspläne Hebammen MPG/MPBetreibV Neugeborene Nosokomiale Infektionen Regelarbeitszeit Statuten Sturzprotokolle TFG Totenschein (...) AUFKLÄRUNG BEHANDLUNG DOKUMENTATION

4 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 4 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Beispiel für die Durchführung einer RM-Analyse Standardisiertes Vorgehen Doppelcheck der Fragen Vier-Augen-Prinzip Teamabgleich mit einstimmiger Konsensfindung Clusterbildung der Einzelfragen Bewertung mittels Faktoren

5 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 5 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Ranking am Beispiel Chirurgie

6 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 6 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Ranking und Benchmark Problem:Vergleichbarkeit der Prozess- qualität in einzelnen Kliniken

7 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 7 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 IBNR Chirurgie Schaden- Meldejahr Gesamt- jahr ergebnis Anzahl der Schäden aufgelistet nach Schaden- und Meldejahr zu *) (losses) i ncurred b ut n ot r eported

8 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 8 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 IBNR Chirurgie Prozentsatz der unbekannten Schäden, ausgehend vom Schadenjahr im Vergleich zum Meldejahr Schaden-Meldejahr jahr %33 %6 %0 % %22 %0 %22 %11 %0 % %0 % 50 %0 % %33 %17 %0 % %33 % %28 % % Durchschnittlicher Prozentsatz der unbekannten Schäden der Nachfolgejahre, ausgehend vom Schadenjahr (=0) %25 %11 %18 %4 %0 %

9 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 9 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Problem: Vergleich Ranking./. Schaden Dokumentation Behandlung Organisation Aufklärung Vorwiegende Anspruchsgenerierung aus Behandlungsfehlervorwürfen und Aufklärungsrügen

10 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 10 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Schäden in der Chirurgie, Ansätze und Grenzen des Risk Managements SchadenursacheRM-Ansatz Stimmverlust, Heiserkeit nach Schilddrüsen-OPAufklärung Tupfer/Tücher vergessenZählkontrolle Embolien LagerungsschädenSchnittstelle Anästhesie AbszesseHygiene? Sigmaresektion – Nervenbahn durchtrenntFacharztqualität? Fehlerhafte OP bei NagelbettentzündungFacharztqualität? SeitenverwechslungAktionsbündnis Patientensicherheit

11 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 11 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Grenzen des Risk Managements Keine Vergleichbarkeit aufgrund unterschiedlicher Vorgehensweisen einzelner Risk-Management-Systeme (Noch) kein empirischer Nachweis zur Wirksamkeit von Risk Management Ledigliche Bewertung einzelner Prozessschritte Einzelfragen greifen an einzelne Prozessschritte und können Gesamtprozesse schlecht/nicht abbilden Clusterung der Einzelprozesse zu einer Gesamtnote ist (noch) nicht statthaft

12 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 12 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Ausblick Unter der Annahme, dass der Aufwand für Schäden steigt, lohnt ein vermehrter Aufwand für Risikomanagement. Aufwand für Risikomanagement Aufwand für Schäden

13 ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l t a n t s 13 FHG/kschilsk p\BER\ZF\GQMG_April06.ppt 03/06 Kommunikationsdaten Funk Health Care Consulting GmbH (FHC) Budapester Straße Berlin Wolf Dieter Kelchfon +49 (0) Ralf Erdmannfon +49 (0) (Risk Kerstin Schilskyfon +49 (0) fax +49 (0)


Herunterladen ppt "BER p:/BER/wk/SRH-Workshop.ppt 07/2002 ty ©F u n k G r u p p e I n t e r n a t i o n a l e V e r s i c h e r u n g s m a k l e r & R i s k C o n s u l."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen