Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemischter Ganzzug – Lübeck Schienengüterverkehr 2010 Im Verbundvorhaben das Teilprojekt Ferry Rail Link Gemischtes Ganzzugsystem Lübeck GGZ - HL.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemischter Ganzzug – Lübeck Schienengüterverkehr 2010 Im Verbundvorhaben das Teilprojekt Ferry Rail Link Gemischtes Ganzzugsystem Lübeck GGZ - HL."—  Präsentation transkript:

1 Gemischter Ganzzug – Lübeck Schienengüterverkehr 2010 Im Verbundvorhaben das Teilprojekt Ferry Rail Link Gemischtes Ganzzugsystem Lübeck GGZ - HL

2 Gemischter Ganzzug – Lübeck Der Gemischte Ganzzug Lübeck (GGZ- Lübeck) verkehrt als offener Pendelzug mit Schwerpunkt Hafenhinterlandverkehr und soll hafenaffines und regionales Ladungsaufkommen mit Quelle/Senke Lübeck bündeln. Definition

3 Gemischter Ganzzug – Lübeck Shuttle Verkehr KV-affine Wagengruppe bedarfsabhängige Rückführung geschlossene Güterwagen, z.B. für Forstprodukte

4 Gemischter Ganzzug – Lübeck Zur Bildung eines Gemischten Ganzzuges sollen auch bestehende, sortenreine Ganzzugverbindungen für die jeweils andere Branche geöffnet werden. So können freie Kapazitäten im konventionellen Wagenladungsverkehr für den kombinierten Verkehr genutzt werden oder im kombinierten Verkehr für den konventionellen Wagenladungsverkehr.

5 Gemischter Ganzzug – Lübeck KV- Umschlag Hub- Funktionen an den Abgangs-/Zielorten Stückgut Dekonsolidierung und Konsolidierung Stückgutlagerung

6 Gemischter Ganzzug – Lübeck Aufbauphasen Erhöhung der Abfahrtsfrequenzen Ausbau der one-way Züge zu wirtschaftlichen Pendelverkehren Erhöhung des Leerwagenpotentials in der Region Lübeck und Kostenvorteile in der Waggonbeschaffung durch direkte Rückführung Voraussetzung: Höhere Auslastung der bestehenden Verbindung durch Zuführung von Waggongruppen und Blockzügen Wettbewerbsfähigkeit des GGZ (Zeit, Kosten, Qualität, inklusive Erhöhung des Dienstleistungsangebotes in den Hub´s) Quelle Lübeck Hub Hamburg Zentraleuropa Phase 1: Nutzung bestehender Zugsysteme

7 Gemischter Ganzzug – Lübeck Phase 2: GGZ Verkehr ab Lübeck Einrichtung von GGZ-Direktverbindungen ab Lübeck/Hafen Voraussetzung: Ausreichendes süd- und nordgehendes Ladungsaufkommen ab Lübeck Quelle Lübeck Hub Hamburg Zentraleuropa

8 Gemischter Ganzzug – Lübeck Für den Betrieb des GGZ sind mehrere Szenarien möglich, die gegebenenfalls parallel laufen könnten. Szenario B stellt eine mögliche Fortschreibung von Szenario A dar. Szenarien

9 Gemischter Ganzzug – Lübeck Der Zug pendelt im Expreß- System zwischen zwei ausgewählten Destinationen. A. Express-System

10 Gemischter Ganzzug – Lübeck Der Zug verkehrt zwischen mehreren Destinationen in einer Art Bus-Service. Die Haltestellen sind KV-Terminals, die sinnvoll mit den regionalen Bahnnetzen zusammenarbeiten, um die Verteilungs- bzw. Zuführungsarbeit zu leisten. Um ein komplexes Netz zu erstellen, sind weitere Verknüpfungen von hieraus möglich. B. Bus-System

11 Gemischter Ganzzug – Lübeck Die ersten drei Destinationen des GGZ: Basel Nürnberg Kornwestheim Lübeck Basel Nürnberg Kornwestheim

12 Gemischter Ganzzug – Lübeck Die ISL – Baltic Consult und die Arbeitsgruppe Standort und Produktentwicklung des GVZ Fördervereins planen eine gemeinsame Infoveranstaltung zum Thema. Voraussichtlich wird diese im September stattfinden. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen. Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich doch einfach bei uns. ppa. Dr. Rainer E. Ebert ISL – BC Kanalstrasse Lübeck 0451 – i. A. Christian Rothe ISL – BC Kanalstrasse Lübeck 0451 –

13 Gemischter Ganzzug – Lübeck Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Gemischter Ganzzug – Lübeck Schienengüterverkehr 2010 Im Verbundvorhaben das Teilprojekt Ferry Rail Link Gemischtes Ganzzugsystem Lübeck GGZ - HL."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen