Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Regierungspräsidium Darmstadt Kompetenz für den Regierungsbezirk Die Außenstellen der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen und Notunterkünfte im Regierungsbezirk.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Regierungspräsidium Darmstadt Kompetenz für den Regierungsbezirk Die Außenstellen der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen und Notunterkünfte im Regierungsbezirk."—  Präsentation transkript:

1 Regierungspräsidium Darmstadt Kompetenz für den Regierungsbezirk Die Außenstellen der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen und Notunterkünfte im Regierungsbezirk Darmstadt Präsentation zur Bürgerversammlung in Babenhausen am 28. Oktober 2015

2 Regierungspräsidium Darmstadt Seit August 2015: Amtshilfe für RP Gießen bei der Flüchtlingsunterbringung:  Juli 2015: etwa 9 000 Flüchtlinge in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE Gießen) und wenigen Außenstellen  drastischer Anstieg der Flüchtlingszahlen  27. Oktober 2015: 20 060 Flüchtlinge in 30 Standorten (HEAE und Außenstellen) und 4 000 bis 5 000 in 12 Notunterkünften 2

3 Regierungspräsidium Darmstadt Herkunftsländer Bund - Januar bis September 2015 (Gesamt 577 307) 3

4 Regierungspräsidium Darmstadt Entwicklung der Flüchtlingszahlen Zugänge beim Bund 2004 - 2015 4

5 Regierungspräsidium Darmstadt 5

6 Außenstellen der HEAE Gießen und Notunterkünfte im Regierungsbezirk Darmstadt (Stand 27. Oktober 2015) aktuell sind 4 051 Flüchtlinge in den Außenstellen der HEAE Gießen untergebracht und darüber hinaus zwischen 4 000 und 5 000 in Notunterkünften aus 45 Herkunftsländern davon ca. 42 % aus Syrien 6

7 Regierungspräsidium Darmstadt Erstaufnahmeeinrichtungen in Südhessen 7 StandortKapazitätBelegt seit…. Bensheim60015.08.2015 Darmstadt60015.08.2015 Neu-Isenburg70005.09.2015 Biebesheim35009.09.2015 Hanau1 00012.09.2015 Offenbach90012.10.2015 Wiesbaden50017.10.2015

8 Regierungspräsidium Darmstadt Notunterkünfte in Südhessen 8 StandortKapazitätEinsatzbefehl Kreis Groß-Gerau35007.09.2015 Wiesbaden1 00013.09.2015 Offenbach1 00013.09.2015 Main-Kinzig-Kreis1 00013.09.2015 Frankfurt1 00017.09.2015 Darmstadt1 00017.09.2015 Rheingau-Taunus-Kreis1 00030.09.2015 Odenwaldkreis1 00003.10.2015 Hochtaunuskreis1 00003.10.2015 Main-Taunus-Kreis1 00009.10.2015 Kreis Bergstraße1 00016.10.2015 Kreis Darmstadt-Dieburg1 00016.10.2015 Kreis Offenbach1 00026.10.2015 Wetteraukreis1 00027.10.2015

9 Regierungspräsidium Darmstadt Herausforderungen bei der Einrichtung von Unterkünften der Erstaufnahme 9  Medizinische Versorgung / Sanitätsdienst sicherstellen  Beauftragung eines Sicherheitsdienstes  Anforderungen an Zaun und Zuwegungen  Reinigung und Müllbeseitigung  Verpflegung  Aufstellung Zelte + Container / Ausstattung von Gebäuden  Enge Zusammenarbeit mit Gesundheitsamt, Brandschutz, etc.  Sozialbetreuung

10 Regierungspräsidium Darmstadt Aufbau der Unterkünfte Koordination der Einrichtung der Unterkunft durch den Katastrophenschutzstab des RP Darmstadt und die Helfer vor Ort 10 Katastrophenstab beim RP - 24/7

11 Regierungspräsidium Darmstadt Aufbau der Unterkünfte 11 Lagebesprechung Neu-Isenburg-Aufbau mit dem THW

12 Regierungspräsidium Darmstadt Aufbau der Unterkünfte 12 Ein festes Dach über dem Kopf in Biebesheim Bensheim

13 Regierungspräsidium Darmstadt Ausstattung 13 Zimmerausstattung Darmstadt Beschaffung aller notwendigen Dinge des täglichen Lebens

14 Regierungspräsidium Darmstadt Erster Gesundheits-Check 14 Mediziner beim Screening Einlass Neu-Isenburg

15 Regierungspräsidium Darmstadt Gesundheits-Check und medikamentöse Erstversorgung 15

16 Regierungspräsidium Darmstadt Im Einsatz für die Flüchtlinge 16

17 Regierungspräsidium Darmstadt Empfang der Flüchtlinge 17 Darmstadt Bensheim Neu-Isenburg

18 Regierungspräsidium Darmstadt Leben in der Einrichtung 18

19 Regierungspräsidium Darmstadt Leben in der Einrichtung 19

20 Regierungspräsidium Darmstadt 20 Erste Eindrücke vom Standort Babenhausen

21 Regierungspräsidium Darmstadt Haben Sie noch Fragen? Infotelefon des Regierungspräsidiums: 06151 12 6001 Fluechtlingshilfe@rpda.hessen.de www.rp-darmstadt.hessen.de 21 Weitere Informationen auch zu den Notunterkünften in Südhessen finden Sie auf der Seite des HSM unter www.fluechtlinge.hessen.de /unterkuenfte/notunterkuenfte-hessen

22 Regierungspräsidium Darmstadt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 22


Herunterladen ppt "Regierungspräsidium Darmstadt Kompetenz für den Regierungsbezirk Die Außenstellen der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen und Notunterkünfte im Regierungsbezirk."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen