Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner 2006 SPIN-Innovationswerkstätte 26. Jänner 2006 Elisabeth Jantscher / Michaela Haller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner 2006 SPIN-Innovationswerkstätte 26. Jänner 2006 Elisabeth Jantscher / Michaela Haller."—  Präsentation transkript:

1 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner 2006 SPIN-Innovationswerkstätte 26. Jänner 2006 Elisabeth Jantscher / Michaela Haller

2 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Was ist das ÖSZ? Das ÖSZ ist ein Fachinstitut für Innovationen im Bereich des Sprachenlernens. An den beiden Schnittstellen Österreich-Europa und Schule-Forschung wirkt das ÖSZ steuernd und gestaltend bei der Weiterentwicklung des Sprachenlernens in Österreich mit.

3 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner WAS machen wir? Innovationen im Bereich des Sprachenlernens von der Idee bis zur Institutionalisierung WIR BEOBACHTEN WIR ENTWICKELN WIR UNTERSTÜTZEN WIR VERBREITEN EFSZ, EU, National ESP FSS FAA ETS ESIS SPIN http Publ.

4 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner SPIN – Das SPrachenInnovationsNetzwerk SPIN unterstützt LehrerInnen bei der Planung, Durchführung und Implementierung von Innovationen durch –Erfahrungs- und Informationsaustauschmöglichkeiten –Weiterbildungsangebote –Know-How und praktische Werkzeuge für die Durchführung und Implementierung von Innovationen –Beratungsleistungen

5 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner SPIN-Innovationswerkstätte: Zielsetzung Wir möchten in diesem Seminar Hintergrundinformation zum Thema Innovationen im Sprachenlernen zur Verfügung stellen, und auf der Grundlage von Projekten der TeilnehmerInnen Möglichkeiten der praktischen Umsetzung dieser Impulse im schulischen Alltag gemeinsam erarbeiten.

6 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Was ist INNOVATION? Innovation wird durch Unzufriedenheit mit der bestehenden Situation ausgelöst, ist eine relative Qualität, ist eine geplante und geleitete Veränderung, die im Idealfall zur Institutionalisierung führt

7 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Was ist ein PROJEKT? Ein Projekt unterscheidet sich von Routineaufgaben und ist im Regelfall neuartig und riskant ist zeitlich begrenzt hat ein definiertes Ziel hat ein definiertes Ergebnis ist prozessorientiert und dynamisch

8 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (1) EINTRITT DIAGNOSE EVALUATION ERKUNDEN UMSETZUNG PLANUNG INSTITUTIONALISIERUNG EVALUATIONEVALUATION

9 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (2) EINTRITT ERKUNDEN Vorprojektphase Veränderung konkretisieren Vision entwickeln erste Bedarfserhebung Realisierbarkeit

10 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (3) DIAGNOSE Detailanalyse des Vorhabens (Ziele / Nichtziele, Umsetzung,…) Umfeldanalyse (Wer hat Interesse / Widerstände? Wer ist einzubinden? Mit wem könnte ich mich vernetzen? …) Projektteamzusammensetzung

11 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (4) PLANUNG Was im Detail soll sich verändern (z.B. die mündliche Kompetenz der SchülerInnen,…)? Welche Schritte sind dazu notwendig? Projektfinanzierung? Kommunikation innerhalb des Projekts? Kommunikation nach außen? Projektevaluation? …

12 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (5) UMSETZUNG laufende Rückprüfung der Detailplanung und gegebenenfalls Modifizierungen im Projektverlauf vornehmen. Flexibel auf Veränderungen reagieren!

13 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (6) EVALUATION Prozessevaluation: Kriterien und Verantwortlichkeiten Ergebnisevaluation: Kriterien und Verantwortlichkeiten Evaluation der Abläufe: Was kann ich aus dem Projekt lernen?

14 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (7) INSTITUTIONALISIERUNG Übertragbarkeit des Projekts? – auf andere Klassen / Schulen/… Übernahme in die normale Praxis? Folgeprojekte? Vernetzungs- und Fortbildungsmaßnahmen?

15 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Innovation: geplante Veränderung (8) ERKUNDEN – EINTRITT DIAGNOSE – PLANUNG – UMSETZUNG – EVALUATION INSTITUTIONALISIERUNG UNFREEZING MOVING REFREEZING

16 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Was ist ein innovatives Sprachenprojekt? InhalteNachhaltigkeit Evaluation Methodik RahmenbedingungenUnterrichtsmittel

17 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner Management von innovativen Sprachenprojekten EINTRITT DIAGNOSE EVALUATION ERKUNDEN UMSETZUNG PLANUNG INSTITUTIONALISIERUNG EVALUATIONEVALUATION SPIN-ErfolgsindikatorenInnovation: Projektphasen INNOVATIVE INHALTE ÜBERTRAGBARKEIT / NACHHALTIGKEIT INNOVATIVE METHODIK/ DIDAKTIK EVALUATION VERÄNDERUNG ORGANISATORISCH VERÄNDERUNG UNTERRICHTSMITTEL Fragenkatalog PMFragenkatalog Indikatoren

18 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner SPIN: Mitwirken – Impulse setzen Was habe ich von SPIN? Wie kann ich mitwirken?

19 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner SPIN unter

20 SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner 2006 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "SPIN-Innovationswerkstätte am 26. Jänner 2006 SPIN-Innovationswerkstätte 26. Jänner 2006 Elisabeth Jantscher / Michaela Haller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen