Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Olivier Jantscher Mario Hofer. Olivier Jantscher Mario Hofer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Olivier Jantscher Mario Hofer. Olivier Jantscher Mario Hofer."—  Präsentation transkript:

1 Olivier Jantscher Mario Hofer

2 Olivier Jantscher Mario Hofer

3 Ziel der Wissensbilanz Intellektuelles Kapital einer Organisation erfassen, bewerten und Maßnahmen für eine gezielte Wissensentwicklung ableiten WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer3

4 Stellenwert der Wissensbilanz Managementinstrument mit dem das intellektuelle Kapital einer Organisation so gesteuert werden kann, dass das Strategieziel erreicht wird WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer4

5 Wissensbilanz - Methode Wissensbilanz Toolbox des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer5

6 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer6

7 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer7

8 Die ACO Gruppe Baubranche Entwässerungstechnik International 85 Gesellschaften in 40 Ländern WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer8

9 ACO Passavant Österreich Vertriebsgesellschaft 1 Standort in Baden Ca. 55 Mitarbeiter WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer9

10 Produkte Baukomponenten im Rahmen von Bauprojekten Linienentwässerung Punktentwässerung Abscheider Hofentwässerung … WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer10

11 Beispiel Abflussrinne WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer11 ACO DRAIN ® Monoblock RD 100 D / RD 200 D für Autobahnen, Schnellstraßen, stark frequentierte Verkehrsflächen, für Einsatzbereiche mit hohen dynamischen Belastungen. Belastungsklasse D 400 gem. ÖNORM EN 1433

12 Bilanzierungsbereich Technische Abteilung Produktmanager Anwendungstechniker im Innendienst Technische Berater im Außendienst WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer12

13 Aufgaben der technischen Abteilung Einbausituation Materialeigenschaften Dimensionierung Normen Produktion WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer13 Technische Zeichnungen Zertifikate Zulassungen Preislisten Technische Produktberatung im Rahmen von Bauprojekten

14 Vision Marktführer als Komplettanbieter für Entwässerungslösungen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer14

15 Strategie Beste Kundenberatung + beste Produkte = bester Komplettanbieter Optimierung der Kundenberatung WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer15

16 Geschäftsprozesse und Erfolgsfaktoren Geschäftsprozesse Produktberatung Projektberatung Geschäftserfolgs Faktoren Image Kundenzufriedenheit WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer16

17 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer17

18 Identifizierung Einflussfaktoren im Bereich Humankapital Mitarbeiterqualifikation Mitarbeitererfahrung Fortbildungsbereitschaft Mitarbeitermotivation Soziale Kompetenz Führungskompetenz WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer18

19 Identifizierung Einflussfaktoren im Bereich Strukturkapital Informationstechnik und explizites Wissen Produktinnovation Prozess- und Verfahrensinnovation Unternehmenskultur WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer19

20 Identifizierung Einflussfaktoren im Bereich Beziehungskapital Kundenbeziehungen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer20

21 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer21

22 Geschäftsprozesse mit dem größten Einfluss auf Strategieziel WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer22 Aufwändige Kommunikation mit den Kunden (verschiedene Kommunikationskanäle und viele Projektbeteiligte). Auch aufwändige Abstimmung mit der Produktion.

23 Maßgebliche Einflussfaktoren auf den Geschäftserfolg WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer23 Keine Systematik in der Reklamationsbearbeitung. (Prozess und Rollendefinitionen)

24 Die wichtigsten Einflussfaktoren des Humankapitals auf Strategieziel WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer24 Soziale Kompetenz im Bereich Kundenbetreuung: - Vorgefasste Lösungen / zu wenig auf Kunden eingehen - Verifizierung / Schulung

25 Die wichtigsten Einflussfaktoren des Strukturkapitals auf Strategieziel WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer25 Keine zentrale Produktdatenbank Recherchen erforderlich

26 Die wichtigsten Einflussfaktoren des Beziehungskapitals auf Strategieziel WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer26

27 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer27

28 Fazit Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass ACO Passavant in Bezug auf Beratungskompetenz prinzipiell gut aufgestellt ist. Senkung des Kommunikationsaufwandes für die Berater, eine systematische Reklamationsbearbeitung, eine Erhöhung der Sensibilisierung der Berater für die Kundenanforderungen und eine bessere Verfügbarkeit der Produktinformationen könnte aber die Beratungskompetenz der Organisation als Ganzes erhöhen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer28

29 Wissensbilanz - Ablauf Geschäfts- modell beschreiben Intellektuelles Kapital identifizieren Intellektuelles Kapital bewerten Intellektuelles Kapital messen Wirkungs- zusammen- hänge erfassen Analysen- ergebnisse auswerten und interpretieren Maßnahmen ableiten Bericht erstellen WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer29

30 Maßnahmen Kommunikation Berater – Kunde/Produktion vereinfachen: Prozess analysieren – Vorarbeiten durch andere Mitarbeiter? Systematische Reklamationsbearbeitung einführen: Erfassung – Analyse – Ableitung Maßnahmen – Verifizierung Gesprächstraining: Focus Anforderungen des Kunden Einführung einer zentralen Produktdatenbank WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer30

31 Olivier Jantscher Mario Hofer

32 Potentialanalyse, was ist das? Analysenmethode, die von den FH- Studiengängen Burgenland entwickelt wurde Ziel: Erarbeitung von Verbesserungspotential WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer32

33 Potenzialanalyse – Ablauf Wie wichtig ist Wissen für eine Organisation? Wie produktiv wird Wissen bereits eingesetzt? Wie lässt sich Wissen noch produktiver einsetzen? WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer33 Instrument: Wissensintensitätsmatrix Ergebnis: Einschätzung der Wissensintensität ausgewählter Produkte und Prozesse Instrument: Prozesslandkarte Ergebnis: Sichtbarmachung von Verbesserungspotential Instrument: Workshop Ergebnis: Sichtbarmachung von Verbesserungspotential

34 Potenzialanalyse ACO Passavant Wie wichtig ist Wissen für eine Organisation? Wie produktiv wird Wissen bereits eingesetzt? Wie lässt sich Wissen noch produktiver einsetzen? WB / Olivier Jantscher, Mario Hofer34 Instrument: Wissensintensitätsmatrix Ergebnis: Einschätzung der Wissensintensität ausgewählter Produkte und Prozesse Instrument: Prozesslandkarte Ergebnis: Sichtbarmachung von Verbesserungspotential Instrument: Workshop Ergebnis: Sichtbarmachung von Verbesserungspotential

35 Die Organisation ACO Passavant Österreich Baubranche Entwässerungssysteme International WuP-Analyse / Olivier Jantscher, Mario Hofer35

36 Ausgesuchtes Geschäftsfeld Geschäftsfeld: Edelstahlsonderanfertigung Prozess: Kundenanfrage – Spezifizierung – Realisierung – Auslieferung Produkt: Edlestahlrinne WuP-Analyse / Olivier Jantscher, Mario Hofer36

37 Relativierung Vergleichs Prozess aus eigenem Unternehmen: Hofentwässerung Konkurrent für sonderangefertigte Edelstahlrinnen: ? WuP-Analyse / Olivier Jantscher, Mario Hofer37

38 …V2A - Sonderanfertigung …Hofentwässerung 0 0 Wissensintensitätsmatrix Organisation ACO Passavant GmbH analysiert von Mario Hofer, Olivier Jantscher … wichtigstem Konkurrenten … Hofen- twässerung Wissensintensität Sonderanfertigung Edelstahlrinnen relativ zu … Wissensintensitätsmatrix S.Eschenbach, D.Riedl, B.Schauer © WM hohe Priorität WM selektiv einsetzen WM keine Priorität +2deutlich höher +1etwas höher 0unauffällig -1etwas niedriger -2 deutlich niedriger 1…Informationsintensität 2…Abstimmungsaufwand 3…Variationsmöglichkeiten 4…Innovationsrate 5…notwendiges Ausbildungsniveau Legende (Sonderanfertigung / Standard) (Zentrale Dokumentation im Aufbau / vorhanden) Prozesse Produkte und Leistungen

39 …V2A - Sonderanfertigung …Hofentwässerung 0 0 Wissensintensitätsmatrix Organisation ACO Passavant GmbH analysiert von Mario Hofer, Olivier Jantscher … wichtigstem Konkurrenten … Hofen- twässerung Wissensintensität Sonderanfertigung Edelstahlrinnen relativ zu … Wissensintensitätsmatrix S.Eschenbach, D.Riedl, B.Schauer © WM hohe Priorität WM selektiv einsetzen WM keine Priorität +2deutlich höher +1etwas höher 0unauffällig -1etwas niedriger -2 deutlich niedriger 1…Informationsintensität 2…Abstimmungsaufwand 3…Variationsmöglichkeiten 4…Innovationsrate 5…notwendiges Ausbildungsniveau Legende (Sonderanfertigung / Standard) (Projektunterlagen / Projektunterlagen) Prozesse Produkte und Leistungen

40 …V2A - Sonderanfertigung …Hofentwässerung 0 0 Wissensintensitätsmatrix Organisation ACO Passavant GmbH analysiert von Mario Hofer, Olivier Jantscher … wichtigstem Konkurrenten … Hofen- twässerung Wissensintensität Sonderanfertigung Edelstahlrinnen relativ zu … Wissensintensitätsmatrix S.Eschenbach, D.Riedl, B.Schauer © WM hohe Priorität WM selektiv einsetzen WM keine Priorität +2deutlich höher +1etwas höher 0unauffällig -1etwas niedriger -2 deutlich niedriger 1…Informationsintensität 2…Abstimmungsaufwand 3…Variationsmöglichkeiten 4…Innovationsrate 5…notwendiges Ausbildungsniveau Legende (Sonderanfertigung / Standard) (Sonderanfertigung / Sonderanfertigung) Prozesse Produkte und Leistungen

41 …V2A - Sonderanfertigung …Hofentwässerung 0 0 Wissensintensitätsmatrix Organisation ACO Passavant GmbH analysiert von Mario Hofer, Olivier Jantscher … wichtigstem Konkurrenten … Hofen- twässerung Wissensintensität Sonderanfertigung Edelstahlrinnen relativ zu … Wissensintensitätsmatrix S.Eschenbach, D.Riedl, B.Schauer © WM hohe Priorität WM selektiv einsetzen WM keine Priorität +2deutlich höher +1etwas höher 0unauffällig -1etwas niedriger -2 deutlich niedriger 1…Informationsintensität 2…Abstimmungsaufwand 3…Variationsmöglichkeiten 4…Innovationsrate 5…notwendiges Ausbildungsniveau Legende (Sonderanfertigung / Standard) ? Prozesse Produkte und Leistungen

42 …V2A - Sonderanfertigung …Hofentwässerung 0 0 Wissensintensitätsmatrix Organisation ACO Passavant GmbH analysiert von Mario Hofer, Olivier Jantscher … wichtigstem Konkurrenten … Hofen- twässerung Wissensintensität Sonderanfertigung Edelstahlrinnen relativ zu … Wissensintensitätsmatrix S.Eschenbach, D.Riedl, B.Schauer © WM hohe Priorität WM selektiv einsetzen WM keine Priorität +2deutlich höher +1etwas höher 0unauffällig -1etwas niedriger -2 deutlich niedriger 1…Informationsintensität 2…Abstimmungsaufwand 3…Variationsmöglichkeiten 4…Innovationsrate 5…notwendiges Ausbildungsniveau Legende (gleiches Fachwissen) (Gleiche Aufgabenstellung) Prozesse Produkte und Leistungen

43 Mögliche Schlussfolgerungen Hohe Informationsintensität Großes Potential im Prozessdesign Zentrale Produktdatenbank Zentrale Projektdatenbank Lessons Learned Workshops Dokumentation von Best Practice Beispielen WuP-Analyse / Olivier Jantscher, Mario Hofer43

44 Zusammenführung von Wissensbilanz und Potenzialanalyse Ergebnis der Potentialanalyse ist, dass die Sonderanfertigung von Edelstahlrinnen ein besonders informationsintensiver Prozess ist und hier ein hohes Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Ein Ergebnis der Wissensiblanz ist, dass die Informations- beschaffung (Produktdaten, …) sich oft aufwändig gestaltet. Daraus kann man ableiten, dass die Einführung einer zentralen Datenbank die Informationsbeschaffung vereinfachen würde und dadurch der Prozess der Sonderanfertigung Edelstahlrinnen wesentlich verbessert werden könnte WuP-Analyse / Olivier Jantscher, Mario Hofer44


Herunterladen ppt "Olivier Jantscher Mario Hofer. Olivier Jantscher Mario Hofer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen