Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 P&R-Konzept Großraum Linz Klaus HÖLZL Abt. Gesamtverkehrsplanung und Öffentlicher Verkehr 28. Februar 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 P&R-Konzept Großraum Linz Klaus HÖLZL Abt. Gesamtverkehrsplanung und Öffentlicher Verkehr 28. Februar 2011."—  Präsentation transkript:

1 1 P&R-Konzept Großraum Linz Klaus HÖLZL Abt. Gesamtverkehrsplanung und Öffentlicher Verkehr 28. Februar 2011

2 2 2 P&R-Kategorien Begriffe: Park & Ride: Anlagen zum Umstieg vom PKW auf das öffentliche Verkehrsmittel Bike & Ride: Anlagen zum Umstieg von einspurigen Kfz. bzw. Fahrrädern auf das öffentliche Verkehrsmittel Kiss & Ride: Stellplätze zum kurzzeitigen Um- und Aussteigen bei Haltestellen Pendlerparkplätze: Anlagen zum Umstieg innerhalb des MIV (Fahrgemeinschaften). Da sich die Formen meist vermischen wird im Folgenden nicht zwischen P&R- Anlagen und Pendlerparkplätzen unterschieden.

3 3 3 ÖPNRV-Funktion P&R / B&R P&R-Umstiegsmöglichkeiten sind oft Voraussetzung für ÖV-Nutzung im ländlichen Raum Verkehrserhebung 2001: 20% der Oö. Bevölkerung haben keine fußläufig erreichbare Haltestelle in ihrer Wohnortnähe (Wegezeit < 15 Minuten) P&R-Plätze ermöglichen kombinierte ÖV-IV-Nutzung: Verkehrserhebung 2001: 16% der gesamten ÖV-Nutzung in Kombination mit IV: Neben P&R-Angebot ist auch B&R-Angebot für ÖV-Nutzung relevant

4 4 4 Auslastung P&R-Flächen Bei den Zählungen 2010 entlang den ÖBB-Strecken nach Linz wurde das P&R bzw. B&R Angebot für rund PKW und Zweiräder genutzt.

5 5 5 P&R-Kategorien

6 6 P&R-Strukturen Voraussetzungen für P&R-(Groß-)Anlagen: 1.betreffend Öffentlichen Verkehr: a) schnelle und attraktive Taktanbindungen b) ausreichendes Platzangebot c) kurze Anschlussverbindungen und Umsteigewege 2.betreffend Individualverkehr: a) Parkflächen in ausreichender Anzahl b) Abhängigkeit von Stauzonen c) Berücksichtigung flankierender Infrastruktur (elektr. Überkopfanzeiger, E-Mobilität, WC, Video- überwachung, Fahrradboxen, kurze Umsteigewege,...)

7 7 P&R-Standortvorschlag

8 8 8 Planung P&R-(Groß-)Anlagen Die Grundstückskosten bewegen sich je nach Lage inkl. aller Nebenflächen (WC, Busterminal,...) zwischen 400 und je P&R-Platz.

9 9 9 P&R-Großanlagen P&R-Großanlage LINZ-Nordwest: Situierung: Bereich Bhf ROTTENEGG Einzugsbereich: B127; L1510 DTV (B127): Fzge Größe: Bestand 120; vorgesehen: 200 (1.Etappe) Voraussetzung(en): Vertaktung und Durchbindung MKrB Sonstiges: Ergänzung durch Anlagen in Rohrbach, Kleinzell, Ottensheim und Walding Umsetzung: Teilumsetzung bereits erfolgt; endgültig mit Projekt Schienenanbindung Oberes Mühlviertel

10 10 P&R-Anlage LINZ-Nord: Situierung: Bereich JÄGER IM TAL (Lederfabrik) Einzugsbereich: B126 DTV: Fzge Größe: 150 PKW-Plätze (1.Etappe) Voraussetzung(en): - Verlängerung Buslinie 38 - Buskorridor Leonfeldnerstr. Sonstiges: Ergänzung durch Anlagen in Zwettl und Glasau Umsetzung: in Abhängigkeit von der Erfüllung der Voraussetzungen P&R-Großanlagen

11 11 P&R-Großanlage LINZ-Nordost: Situierung: Bereich RADINGDORF (Knoten S10/B124) Einzugsbereich: S10; B124; B125 DTV (A7-Unterweitersdorf): Fzge Größe: vorgesehen: 200 (1.Etappe) Voraussetzung(en): Schnellbustakt über A7 (in Linz gesplittet) Sonstiges: - Ergänzung durch Anlagen in Freistadt-Süd und Bad Zell bzw. mittelfristig im Raum Gallneukirchen/Mittertreffling - Buskorridor Freistädter Straße Umsetzung: mit Fertigstellung 1. Ausbaustufe S10 (2014) P&R-Großanlagen

12 12 P&R-Großanlage LINZ-Ost: Situierung: Bereich PULGARN (HSt. Summerauerbahn) Einzugsbereich: B3; L569 DTV (Pulgarn): Fzge Größe: Bestand: 60; vorgesehen: 100 (1.Etappe) Voraussetzung(en): - zweigleisiger Ausbau Summerauerbahn - Schnellbahntakt Sonstiges: - Ergänzung durch Anlagen in Mauthausen und St.Georgen/G. - Buskorridor Freistädter Straße Umsetzung: im Zuge des Ausbaus der Summerauerbahn (bis 2014) P&R-Großanlagen

13 13 P&R-Großanlage LINZ-Südost: Situierung: Bereich PICHLINGERSEE Einzugsbereich: A1; B1; L1403 (B309) DTV (Uferkurve): Fzge Größe: vorgesehen: 100 (Erweiterung 1.Etappe) Voraussetzung(en): - Schnellbahntakt (zweigleisige Westbahn) - Straßenbahnverlängerung zum Pichlingersee Sonstiges: - Ergänzung durch Anlagen am Bhf Enns und Asten - Synergien mit Freizeitparkplätzen Umsetzung: in Abhängigkeit vom Westbahnausbau P&R-Großanlagen

14 14 P&R-Großanlage LINZ-Süd: Situierung: Bereich KREMSDORF Einzugsbereich: A1; A25; B139 DTV (B139/Ikea): Fzge Größe: vorgesehen: 200 (1.Etappe) Voraussetzung(en): - Schnellbahntakt Pyhrnbahn - Straßenbahnverlängerung nach Kremsdorf Sonstiges: - Ergänzung durch Anlagen im Bereich Trauner Krzg und innere B139 Umsetzung: in Abhängigkeit von Straßenbahnverlängerung 1. Ausbaustufe (Pyhrnbahnanschluss) bis 2015 möglich P&R-Großanlagen

15 15 P&R-Großanlage LINZ-Mitte: Situierung: Bereich A7/FRANZOSENHAUSWEG Einzugsbereich: A7 (A1) DTV: Fzge Größe: vorgesehen: 200 (1.Etappe) Voraussetzung(en): - Busspur A7 (Pannenstreifen) für HVZ-Schnellbuslinie - Verlängerung Straßenbahnlinie 1 Sonstiges: - Busanbindung Richtung Westen schaffen Umsetzung: kann in Abhängigkeit von der Wirkung der P&R-Großanlagen in Kremsdorf und am Pichlingersee gesehen werden P&R-Großanlagen

16 16 P&R-Großanlage LINZ-West: Situierung: Bereich ALKOVEN/Straß-Emling Einzugsbereich: B129; L1220 DTV (Alkoven): Fzge Größe: vorgesehen: 100 (1.Etappe) Voraussetzung(en): 15min-Takt auf der LILO (Abschluss LILO-Ausbau) Sonstiges: Ergänzung um Anlagen und P&R-Flächen am Bhf Eferding und im inneren LILO-Abschnitt (Hitzing,...) Umsetzung: Teilumsetzungen (Bhf EFerding) bis 2015; Großanlage ab 15min-Takt der LILO (ca. 2017) möglich P&R-Großanlagen

17 17 Umsetzungsschritte: 1. Information der und Abstimmung mit den betroffenen Gemeinden (bzw. erforderlichenfalls Verkehrsunternehmen) 2. Umsetzung grundsätzlich in Abhängigkeit von der Finan- zierbarkeit im Rahmen der mittelfristigen Finanzplanung (Vorlage durch LH Pühringer Mitte 2011). 3. Detailausarbeitung der Projekte gemäß Finanzplan und Erfüllung der genannten Voraussetzungen im Bereich Infrastruktur und Taktstrukturen P&R-Großanlagen


Herunterladen ppt "1 P&R-Konzept Großraum Linz Klaus HÖLZL Abt. Gesamtverkehrsplanung und Öffentlicher Verkehr 28. Februar 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen