Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einleitung Beteiligte, Trägerschaft Projektziele Projektumsetzung Ziele des Anlasses Programm der Präsentation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einleitung Beteiligte, Trägerschaft Projektziele Projektumsetzung Ziele des Anlasses Programm der Präsentation."—  Präsentation transkript:

1

2 Einleitung Beteiligte, Trägerschaft Projektziele Projektumsetzung Ziele des Anlasses Programm der Präsentation

3 Beteiligte, Trägerschaft

4 Projektziele Ressourcen und Bedürfnisse der QuartierbewohnerInnen sind bekannt Anhand der Resultate können Massnahmen für das Zusammenleben von Jung und Alt entwickelt werden Projektideen und Massnahmen werden gemeinsam mit der Quartierbevölkerung umgesetzt Generationenverbindende, gegenseitige Unterstützung

5 Projekt- umsetzung Einbezug der Quartierakteure / Schlüsselpersonen Befragung: rund 70 Gespräche Diskussion der Ergebnisse

6 Ziele des Anlasses Information der Quartierbevölkerung Diskussion und Austausch Bildung von Aktionsgruppen

7 Programm Ergebnisse aus der Befragung: Infrastruktur, Verkehr, Gewerbe, Generationenverbindende Unterstützung Einlage von Clown Marcel Briand Input zum Thema Wohnen Résumé durch SR Urs Hunziker Angebote und Organisationen Apéro und Bildung der Aktionsgruppen

8 Möglichkeiten Ressourcen Gute Lebensqualität: viele Gärten, ruhig, fast dörflich, Nähe zu Wald, Rhein und City Nachbarschaftliche Unterstützung funktioniert gut, wenn man sich kennt und um Hilfe fragen kann – viele Menschen engagieren sich Begegnungsmöglichkeiten über Quartier-/ Strassenfeste und Quartierläden Grosse Zufriedenheit: es soll so bleiben, wie es ist

9 Schwierigkeiten Probleme Auch hier gibt es isolierte, allein stehende, betagte Menschen Als Zugewanderte ist der Kontakt zur Bevölkerung nicht einfach Immer mehr reiche Leute im Quartier, Mittelstand schrumpft Abfallkonzept, Müllabfuhr kommt zu früh Unklare Bauvorschriften, es wird immer enger, weil alles überbaut wird Schlechte Beleuchtung beim Karmorstieg

10 Infrastruktur Räumlichkeiten Schwierigkeiten Immer mehr Quartierbeizen schliessen, Vereine haben keine Beiz/ Treffpunkt Das QDZ-Angebot ist wenig bekannt, das Künzle-Heim wirkt nicht einladend Cafés in den Altersheimen werden nicht als offene Treffpunkte genutzt Kein Jugendraum im Quartier Sportplätze werden von einzelnen Gruppen besetzt Wünsche / Ideen Restaurant Alter Emmersberg als Quartier- und Gemeinschaftszentrum Quartierbeiz als Treffpunkt Kulturagenda / zentrale Homepage mit Verlinkung Kinder- und Jugendtreff mit Kino, Konzerten, u.ä.

11 Verkehr Schwierigkeiten Keine direkte ÖV- Verbindung von Buchthalen ins QDZ Parkplatzsituation (Mehr Autos, Fremdparkierer, Suchverkehr, etc.) Verkehrslärm nimmt zu Tempo 30 Zone wird nicht eingehalten, ist nicht durchgehend = Unklarheit Wünsche / Ideen Verkehrsfreie Zonen Bänkli auf verkehrsberuhigten Strassen Velo-Lift Schneeräumung auch auf Trottoir und Veloweg Nachtbus 10-Min.-Takt auch am Wochenende

12 Gewerbe Dienstleistungen Schwierigkeiten Quartierläden die schliessen, werden auch als Treffpunkte fehlen Umzug von Coop war ärgerlich Einkaufsgeschäfte sind zu weit weg (in Buchthalen fehlen Metzgerei, Apotheke, Milchladen) Wünsche / Ideen Genossenschaft zur Rettung des Müller-Lädeli bilden Laden im QDZ Mitbring-Service Quartierladen mit Poststelle Handwerker im Quartier halten Coiffeuse bietet Abholdienst Näh-Ecke im QDZ Wellness-Oase

13 Marcel Briand

14 Generationen- verbindend Schwierigkeiten Es gibt viele Angebote, aber kaum welche in denen sich die Generationen treffen Kontaktaufbau mit anderen Generationen ist eher schwierig Die Leute müssen von sich aus aktiv werden Wünsche / Ideen Ressourcen-Tauschbörse Drehscheibe für spontane Nachbarschaftshilfe Veranstaltungen (Gesellschaftsspiele) für Jung und Alt (im QDZ) QDZ-Angebote durch div. Anlässe bei Jung und Alt bekannt machen Jobbörse für Jugendliche

15

16 Input zum Thema Wohnen

17 Vereine Angebote QDZ, Spitex Pro Senectute Quartiervereine Buchthalen und Emmersberg/Gruben Seewadel Kirchen Nachbarschaftshilfe Turnverein, Damen- und Männerriege Jugendarbeit der Stadt Private Initiativen: Bike-Bahn, Genossenschaft, etc.

18 Aktionsgruppen Verkehr Infrastruktur Gewerbe und Dienstleistungen Generationenverbindende, gegenseitige Unterstützung Park der Begegnung

19 Apéro


Herunterladen ppt "Einleitung Beteiligte, Trägerschaft Projektziele Projektumsetzung Ziele des Anlasses Programm der Präsentation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen