Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gender Mainstreaming GENDER MAINSTREAMING IM STRATEGISCHEN MANAGEMENT.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gender Mainstreaming GENDER MAINSTREAMING IM STRATEGISCHEN MANAGEMENT."—  Präsentation transkript:

1 Gender Mainstreaming GENDER MAINSTREAMING IM STRATEGISCHEN MANAGEMENT

2 Gleichstellung... ist das politische Ziel Gender Mainstreaming... ist die Leitstrategie zur Zielerreichung Frauen-/Männerförderung... ist eine Option, bestehende Ungleichstellungen auszugleichen IN EINER STADT LEBEN FRAUEN UND MÄNNER!

3 Gender Mainstreaming – Definition des Europarates Gender Mainstreaming besteht in der (Re)organisation, Verbesserung und Evaluierung aller Entscheidungsprozesse mit dem Ziel, dass die an der politischen Gestaltung beteiligten AkteurInnen den Blickwinkel der Gleichstellung in allen Bereichen und auf allen Ebenen einnehmen. (Europarat 1998)

4 1. Gleichstellungsziel 2. Analyse der Hemmnisse 3. Entwicklung von Optionen 4. Analyse der Optionen 5. Umsetzung 6. Evaluierung Beschreibung des IST-Zustandes Beschreibung der Zielgruppe Beschreibung des SOLL- Zustandes Thesen in Bezug auf Hemmnisse Ausformulierte Optionen zur Überwindung der Hemmnisse Auswahl einer Option Festlegung von Messkriterien Controlling Bericht zum Gleichstellungsziel Ursachenanalyse bei Zielabweichung 4 R Europäischer Standard: 6-Schritte Verfahren

5 Europäischer Standard: 4-R-Methode Vorhaben Zielgruppe Repräsentation Ressourcen Realitäten Rechte Repräsentation Ressourcen Realitäten Rechte Repräsentation Ressourcen Realitäten Rechte Die 4-R-Methode identifiziert relevante Zielgruppen eines Handlungsfeldes und fragt nach R epräsentation, R essourcen, R ealitäten und rechtlichem Hintergrund

6 Projektstruktur Gender Mainstreaming in der Stadt Graz Interne Strukturen Analyse und Maßnahmen Produkte und Dienstleistungen Analyse und Maßnahmen Die Steuerungsgruppe Bürgermeister der Stadt Graz Bürgermeister der Stadt Graz Stadträtin Stadträtin Stadtrat Stadtrat Klubobleute der Gemeinderatsklubs Klubobleute der Gemeinderatsklubs Magistratsdirektor Magistratsdirektor Abteilungsvorstand/Abteilungsvorständin Abteilungsvorstand/Abteilungsvorständin Projektleiterinnen Projektleiterinnen

7 Implementierungsprojekte Produkte und Dienstleistungen Analyse der Produkte und Dienstleistungen des Jugendamtes und des Sportamtes (2003 bis 2005) Analyse der Produkte und Dienstleistungen des Jugendamtes und des Sportamtes (2003 bis 2005) Projektteams Gender Mainstreaming Projektteams Gender Mainstreaming Führungskräfteebene Führungskräfteebene 20 Abteilungen zu 4 Projektteams zusammengefasst (innere Verwaltung, Dienstleistungen, Subventionen, Planen und Bauen) 20 Abteilungen zu 4 Projektteams zusammengefasst (innere Verwaltung, Dienstleistungen, Subventionen, Planen und Bauen) Interne Strukturen Beratung innerhalb der Verwaltung und für die Politik (z.B. magistratsweite Projekte) Beratung innerhalb der Verwaltung und für die Politik (z.B. magistratsweite Projekte) Personalmanagement und Personalentwicklung Personalmanagement und Personalentwicklung Schulung aller Führungskräfte Schulung aller Führungskräfte gender-sensible Assessment-Center gender-sensible Assessment-Center Stadtrechnunghof prüft auch in Genderfragen Stadtrechnunghof prüft auch in Genderfragen

8 Gender Mainstreaming im Mainstream! Produkte und Dienstleistungen Personalmanagement Personalmanagement Prozesse Prozesse Finanzen Finanzen Im Zentrum aller Gender Mainstreaming Analysen stehen immer: Mit der Balanced Scorecard kann Gender Mainstreaming in das strategische Management geholt werden!

9 Gender Mainstreaming in der Balanced Scorecard Gleichstellungziele integrieren!

10 Gender Mainstreaming in der strategischen Planung Produkt-Portfolio 2, Competitiveness Deman on the market Product 1 Product 2 field 1field 4 field 3field 2 Portfolio-Analyse Welche Anforderungen und Bedürfnisse haben Frauen und Männer? Welche Anforderungen und Bedürfnisse haben Frauen und Männer? Stakeholder-Analyse Wie können Kunden und Kundinnen in Entscheidungen miteinbezogen werden? Wie können Kunden und Kundinnen in Entscheidungen miteinbezogen werden? Trend- und Umfeld-Analyse Gibt es neue produktspezifische Trends, die sich auf Frauen oder Männer beziehen? Gibt es neue produktspezifische Trends, die sich auf Frauen oder Männer beziehen? Stärken- und Schwächen-Analyse In welcher Form beachten wir, dass Kunden und Kundinnen unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse haben? In welcher Form beachten wir, dass Kunden und Kundinnen unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse haben?

11 Was hat sich verändert? betriebliches Gesundheitsmanagement Suchtprävention Beschaffung von Büchern in städtischen Bibliotheken Beschaffung von Büchern in städtischen Bibliotheken Ausstattung der Bezirkssportplätze Ausstattung der Bezirkssportplätze Analyse der Subventionen im Sport- und Kulturbereich und Veränderungen im Angebot des Sportamtes Analyse der Subventionen im Sport- und Kulturbereich und Veränderungen im Angebot des Sportamtes Tiefgaragen Tiefgaragen Personalmanagement – Assessment-Center + Hearing Personalmanagement – Assessment-Center + Hearing Integration von Migranten und Migrantinnen Integration von Migranten und Migrantinnen Angebote in städtischen Kindergärten Angebote in städtischen Kindergärten


Herunterladen ppt "Gender Mainstreaming GENDER MAINSTREAMING IM STRATEGISCHEN MANAGEMENT."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen